FANDOM



Asali

Art

Geschlecht

Loxodonta africana

weiblich

Herkunft Texas (USA)
Vater Macho +
Mutter Juju + ( ca. 1968-1993)
Geburtsdatum 29.08.1985
Halbgeschwister Fanti + (1979)
Nachkommen Lil Girl +
Besonderheiten sechste afrikanische Zoonachzucht der USA
Charakter
Zuchtbuchnummer

Asali ist eine afrikanische Elefantenkuh im Zoo Memphis in den USA. Sie ist eine Zoonachzucht des Brownsville Zoos in Texas.Sie kam 1998 in den Memphis Zoo. Fünf Jahre davor, als sie achtjährig war,  ist Ihre Mutter Juju gestorben, deren einziges überlebendes Kalb sie war.

Asalis Mutter Juju war im Gladys Porters Brownsville Zoo vom Bullen Macho dreimal trächtig gewesen. Die erste Trächtigkeit führte 1981 zu einer Totgeburt. Das  Produkt der zweiten Trächtigkeit war eine männliche Fehlgeburt 1983. Bei der dritten Trächtigkeit gelang die Lebendgeburt Asalis. Asali überlebte auch und wurde von ihrer Mutter aufgezogen. Jüngere Geschwister hatte sie keine mehr. Juju starb als Asali schon achtjährig, also schon relativ weit herangewachsen  war. Ihre Abgabe an den Memphis Zoo erfolgte einige Jahre später. Der Bulle des Brownsville Zoos Macho hatte noch ein weiteres überlebendes Kalb ( mit einer Kuh namens Tanya) , welches den Namen Fanti hatte . Fanti starb im Alter von fünfzehn Jahren.

Da der Memphis Zoo keinen eigenen Bullen hält ( sie lebt dort mit den Afrikanerkühen Gina und Tyranza) , wurde schon bald die Zucht mit Asali mittels artifizieller Insemination geplant. Nach vier vergeblichen Versuchen einer künstlichen Befruchtung 2002, 2003, 2004 und 2005, gelang die Befruchtung 2007.  Als Sperma-Donator hatte man den Bullen Jackson   gewählt, der damals gerade im Pittsburgh Zoo lebte. Nach einer erfolgreichen Trächtigkeit brachte Asali am 06.07.2009 ein weibliches Jungtier (Lil Girl genannt ) zur Welt. Asali war damals schon fast 24 Jahre alt, also schon relativ alt für eine erstgebärende Elefantin , weswegen man sich über den positiven Ausgang der Geburt freute. Leider gab es damals einen tragischen Unfall, dessen Ursache Asalis Unerfahrenheit mit Jungtieren war. (Asali hatte keine jüngeren Geschwister und lebte auch im Memphis Zoo in einer bisher kälberlosen Haltung). Sie hatte das Jungtier angenommen und durchstreifte mit ihm bereits am 07.07.2009 die Elefantenanlage als das Jungtier plötzlich stolperte. Asali versuchte das Jungtier aufzurichten, verletzte es mit ihrem Stoßzahn  aber auf Grund ihrer Unerfahrenheit so schwer, dass es kurz darauf verendete.

Der Memphis Zoo hatte im Mai 2011 eine weitere Befruchtung Asalis mit Sperma eines diesmal anderen Bullen (Ali, der z.B. auch das Jungtier Zahara des Indianapolis Zoos gezeugt hat) versucht. Die für März 2013 erwartete Geburt aber trat nicht ein. Offenbar war es zu keiner erfolgreichen Befruchtung gekommen oder aber die Trächtigkeit ging schon in einem sehr frühen Stadium zu Ende.

Asali ist eine sehr frühe Zoonachzucht und umso bedauerlicher ist es, dass ihre Weiterzucht nicht gelang. Anscheinend war es nicht so leicht gewesen, die erste Schwangerschaft zustande zu bringen (die vier vergeblichen Befruchtungsversuche) , weshalb es doch erstaunlich ist, dass man beim Befruchtungsversuch 2011 nicht wieder Sperma des Bullen Jackson verwendet hat. Heute 2015 ist Asali 30 Jahre alt. Auch die Kuh Renee des Toledo Zoos z.B. wurde mit 30 Jahren noch einmal erfolgreich befruchtet, nachdem sie ihr erstes Kalb auch 24-  jährig geboren hatte. Der Versuch einer weiteren Befruchtung wäre also prinzipiell bei Asali schon noch möglich.   

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.