Fandom

EleWiki

Assam (Budapest)

1.383Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Assam
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Großeltern väterlicherseits: Chieng Mai, Ida +
Mutter Thi Ha Way
Vater Chang
Geburtsort Zoo Chester, UK
Geburtsdatum 07.10.2000
Geschwister Karha +, Sithami
Halbgeschwister väterlicherseits: Tara, Karishma, Po Chin, Tunga, Jade +, Tom, Baby Q +, Qiyo; mütterlicherseits: Raman +, Jamilah +, Nandita
Nachkommen Asha
Charakter selbstbewußt, ruhig
EEP-Nummer 20004

Assam, geboren am 07.Oktober 2000, ist ein junger asiatischer Elefantenbulle im ungarischen Zoo Budapest. Er kam am 28.10.2009 aus dem belgischen Erlebnispark Bellewaerde (Ieper/Ypres). Geboren ist er im Zoo Chester (England). Er ist ein Sohn des aus Dänemark stammenden Bullen Chang und der Kuh Thi Ha Way, die auch den jung verstorbenen Raman gebar. Neben drei verstorbenen Schwestern, darunter Karha, hat er eine noch in Chester lebende Schwester namens Sithami. Über seinen Vater hat er einige Halbgeschwister. Sein Großvater ist der Kopenhagener Zuchtbulle Chieng Mai, seine Großmutter die 2011 dort gestorbene Kuh Ida.

Zusammen mit seinem Halbbruder Po Chin, geboren am 18.September 2000, kam er am 18.08.2004 nach Belgien. Po Chin und Assam mußten auf der für Jungbullen zu kleinen Außenanlage ab 2008 dauernd getrennt werden. Auch Assams Halbbruder Tunga kam 2010 aus Chester in den Bellewaerde Park.

Assam, der etwas kräftigere, aber mit fast nicht sichtbaren Stoßzähnen ausgestattete Bulle, kam im Rahmen des EEP nach Budapest, und Po Chin, dessen Stoßzähne zur Zeit wieder nachwachsen, bekam mit Fahim einen neuen, jüngeren Spielkameraden aus dem Zoo Zürich.

Am Morgen des 27.10.2009 wurde begonnen, Assam in den Transportcontainer zu überführen, was sich bis in den Nachmittag hinzog. Zwei Pfleger aus Budapest waren eine Woche vor Assams Abreise nach Ieper gekommen, um den Umgang mit ihm zu lernen. Zwei Pfleger aus Ieper begleiteten ihn nach Budapest, so dass er ohne Probleme und in Ruhe dort ankommen konnte. Hinter der ungarischen Grenze wurde er von der Polizei eskortiert und kam am 28.10. nach 21 Stunden Fahrtzeit gegen Mittag im Zoo der ungarischen Hauptstadt an.

Assam lebte auch in Budapest dauernd getrennt von den beiden älteren Kühen Hella und Zitta (letztere gestorben 2011), welche 1996 aus Emmen (Niederlande) nach Ungarn kamen. Beide waren für die Zucht zu alt. Der Zoo erhielt daher im Jahr 2010 zunächst die jüngere Elefantenkuh Angèle aus Frankreich als künftige Zuchtpartnerin für den jungen Bullen, der sich bei ihren ersten Zusammenführungen gut mit ihr verstand. Mit ihr zeugte er seinen ersten Nachwuchs Asha, die sie am 14.02.2013 zur Welt brachte.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Budapest, Ungarn
Asiatische Elefanten
Kühe: Angèle (2001) | Asha (2013)
Bullen: Assam (2000)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki