FANDOM


Aung Naing Lay
Bedeutung Geborener Gewinner
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Mutter Yu Zin
Vater Naing Thein
Geburtsort Zoo Emmen
Geburtsdatum 09.11.1997
Geschwister Bo Gyi, Kan Kaung+
Halbgeschwister väterlicherseits: Mingalar Oo, Kan Yome+, Ant Bwe Lay, Tsje Pyan+, Maung Htoo, Ma Ya Yee, Aung Bo, Aung Si+, Than Myan+, Letsongmon
Charakter forsch
EEP-Nummer 9704

Aung Naing Lay (oder kurz Aung Naing) ist ein Asiatischer Elefantenbulle im ukrainischen Zoo Charkow. Er lebt dort mit der 1998 im Zoo Odessa geborenen Elefantenkuh Tendi, die von einem aus Indien kommenden Elefantenpaar abstammt.

Aung Naing Lay wurde am 9.11.1997 im niederländischen Zoo Emmen geboren. Sein Vater ist der aus Burma stammende, jetzt im Zoo Leipzig lebende Bulle Naing Thein, der dort insgesamt 15 Kälber gezeugt hat. Seine Mutter ist die Kuh Yu Zin, die ebenfalls aus Burma importiert wurde, lange Zeit in Emmen gelebt hat und im März 2010 nach ihrem vergeblichen Versuch, Leitkuh in der Nachfolge Annabels+ zu werden, in den englischen Zoo Woburn abgegeben wurde. Dieses Paar hatte noch zwei weitere Söhne, Bo Gyi+, geboren am 1.6.1992, der im Alter von einem Jahr in den Graben stürzte und am 7.7.1993 wegen seiner Verletzungen getötet werden musste, und Kan Kaung+, der am 27.05.2002, nach Aung Naings Abreise aus Emmen, geboren wurde und einige Jahre im Dierenrijk in Mierlo bei Eindhoven (Niederlande) lebte. Er verstarb im April 2017 in einem Safaripark nahe Sevilla in Spanien.

Die Mutter Yu Zin hatte bereits den älteren Bruder Bo Gyi+ nicht gut angenommen und sogar sofort attackiert, so dass er mit der Hand aufgezogen werden musste. Auch Aung Naing Lay wurde gleich nach der Geburt von ihr attackiert, allerdings wurde er von "Tante" Htoo Kin Aye mehrere Stunden lang vor seiner eigenen Mutter geschützt, bis sich die Lage beruhigte und Yu Zin Interesse an ihrem Sohn zeigte. Daraufhin ließ Htoo Kin Aye sie zu ihm, und die Mutter sorgte sich sodann gut um ihr Kalb[1]. Offenbar kümmerte sich aber auch Thi Ha Phyu, die jetzige Leitkuh im Zoo Köln, die damals noch in Emmen weilte, zu sehr um Aung Naing Lay, da sie ihren eigenen neugeborenen Sohn Tsje Pyan dabei vernachlässigte, um den sich dann wiederum Htoo Kin Aye und ihre Tochter Mingalar Oo kümmerten[2].

Für den neugeborenen Aung Naing Lay gab es eine künstliche Spezialmilch[3].

Als Sohn einer der ranghöchsten Kühe in Emmen bereitete er den anderen Herdenmitgliedern und den Pflegern einige Probleme[4], so dass er zunächst zu seinem Vater ins Bullengehege gesteckt wurde[5] und sich später, am 25.04.2002, auf den Weg nach Kharkiv machte, wo er mit Tendi zusammentraf. Beide sind das einzige Elefantenpaar in der Ukraine, wurden aber einige Jahre getrennt gehalten und erst in jüngerer Zeit zu Zuchtzwecken zusammengeführt, allerdings auch nur morgens und abends, da nicht alle Zoobesucher das Liebesspiel der Elefanten sehen wollen.

Tendi hat Probleme mit ihren Hinterbeinen und ist sonderlich mobil. Vielleicht auch deshalb ist sie nicht tragend geworden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Emmen Zoo, The Netherlands, auf www.zoonews.co.uk
  2. Eintrag zu Mingalar Oo auf www.olifantenhuis.com
  3. Speciale babymelk voor olifantje Amersfoort
  4. Puberolifantje 'saboteert' verhuizing
  5. Aktuell:Elefantenherde in Holland
Elefanten im Zoo Charkow, Ukraine
Asiatische Elefanten
Kühe: Tendi
Bullen: Aung Naing Lay

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki