FANDOM


Aviva
Bedeutung Frühling
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Tansania
Geburtsjahr 1969
Nachkommen Stavit; Enkel: Justa +, Juva, Juluka, Urenkel: Manzi
Charakter
EEP-Nummer 6907

Die Afrikanische Elefantenkuh Aviva lebt im israelischen Zoo Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv.

Geburt in TansaniaBearbeiten

Aviva wurde im Jahr 1969 in Tansania wild geboren.

Erster Aufenthalt in Ramat Gan, IsraelBearbeiten

Mit vier etwa gleichaltrigen Kühen, die ebenfalls aus Tansania stammten, erreichte Aviva am 27.07.1973 den Zoo in Ramat Gan, wo neben einer Gruppe Asiatischer Elefanten bereits mehrere Afrikaner lebten. Begleitet wurde Aviva von den Kühen Ettie, die 1987 den kleinen Izik gebar, der wegen eines Unfalls mit einem Asiatischen Elefanten nur wenige Tage alt wurde, und die 1993 an den französischen Safaripark Peaugres abgegeben wurde, Tali, die 1986 ohne Nachwuchs gestorben ist, Norris, die sieben Kälber gebar und bei der Geburt des letzten, tot geborenen selbst 2008 gestorben ist, sowie Katrina. In Ramat Gan lebten bereits der Bulle Timbo sowie die Kühe Bahati, Atari und Motek. Diese drei Kühe, die ebenfalls aus Tansania stammten und zunächst im Zoo Tel Aviv gelebt hatten, gebaren in den Folgejahren, also nach Ankunft der fünf jüngeren bzw. "neuen" Kühe in Ramat Gan je ein Kalb Tembos, und zwar den Bullen Yossi und seine beiden Halbschwestern Lara und Sara. Timbo starb bald nach der Geburt von Sara, ohne mit den fünf tansanischen Neukühen je erfolgreich gezüchtet zu haben. Die Gelegenheit ergab sich erst mit dem herangewachsenen Yossi, der vielfacher Zuchtbulle von Ramat Gan werden sollte (auch mit Mutter und den beiden Halbschwestern, mit denen seine "Zuchterfolge" begannen). Aviva gebar am 10.11.1987, in dem Jahr, in dem die ersten fünf Kälber Yossis von fünf verschiedenen Kühen (Lara, Sara, Katrina, Aviva und Ettie) geboren wurden, ihre erste und einzige Tochter Stavit (Stuvite).

Aufenthalt in Howletts Wild Animal Park, EnglandBearbeiten

Schon ein knappes Jahr nach der Geburt von Stavit reiste Aviva zusammen mit ihrer Tochter sowie mit Katrina, der Mutter von Tammi, und deren Tochter in den Howletts Wild Animal Park in der englischen Grafschaft Kent, wo sie am 01.10.1988 eintrafen. Neben einigen Kühen gab es dort den Jungbullen Jums aus Simbabwe, der anscheinend noch nicht ausgewachsen genug war, um dort als Zuchtbulle aufzutreten. Erst im Alter von zwanzig Jahren erlebte er die Geburt seines ersten Nachwuchses. Aviva und Katrina hatten also in Howletts (bei Canterbury) Gelegenheit, ihren Kälber dort großzuziehen, aber nicht zur Zucht. Beide kehrten so am 24.02.1994 in den Zoo Ramat Gan ohne ihre Töchter zurück. An ihrer Stelle wurden Yossis Halbschwestern Lara und Sara nach Howletts abgegeben, beide kamen trächtig in Howletts an, gedeckt von ihrem Halbbruder. Stavit blieb (wie Tammi) in Howletts zurück und brachte dort bisher drei Kälber zur Welt, deren Vater Jums war: Justa (geboren 1998), Juva (geboren 2006) und Juluka (geboren 2011). Justa ihrerseits gebar ebenfalls ein Kalb von Jums, die 2010 geborene Manzi, starb aber wenige Monate später. Aviva hat also in Howletts neben ihrer Tochter noch zwei Enkel und eine Urenkelin.

Zweiter Aufenthalt in Ramat Gan, IsraelBearbeiten

Seit 1994 lebten Aviva und Katrina wieder im Zoo Ramat Gan, haben aber keinen Nachwuchs mehr bekommen. Katrina wurde 2001 an den Zoo d'Amnéville (Frankreich) abgegeben. Neben Yossi lebten in Ramat Gan seitdem noch dessen Mutter Bahati, Atari, die Mutter Laras, Motek, die Mutter Saras, Aviva und Norris. Norris starb 2008 bei der Geburt ihres letzten Kalbes. Atari, die Leitkuh, wurde 2007 von Yossi getötet, der seitdem getrennt von den Kühen lebt.

Aviva lebt derzeit als eine von drei älteren Kühen mit Bahati und Motek auf der Afrikaneranlage. Während Bahati und Motek Mütter der ersten Elefantengeneration waren, ist Aviva die einzige Afrikanerin in Ramat Gan aus der zweiten Müttergeneration. Alle drei älteren Kühe haben weibliche Nachkommen, leben aber ohne diese, da die Töchter und Enkel von ihnen getrennt wurden (und teilweise schon gestorben sind). Einige Enkel und Urenkel haben sie gar nicht kennengelernt. Aviva ist ihren Enkeln und ihrer Urenkelin nicht begegnet.

Im Zoo Ramat Gan gab es noch eine Asiatische Elefantenkuh gleichen Namens wie Aviva, die 1994 das Bullkalb Chapati geboren hat (einen Sohn vom Asiatischen Bullen Motek), der seit dem Jahr 2000 in Thailand lebt, und die 1998 gestorben ist. Beide sind (wie auch die beiden "Moteks" in Ramat Gan) nicht zu verwechseln.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo (Safari) Ramat Gan, Israel
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Warda | La Petite | La Belle (2006) | Latangi (2013) | Lalana (2013) Kühe: Bahati | Aviva
Bullen: Motek Bullen: Yossi

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki