FANDOM


Baby
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr ca. 1982

Die Afrikanische Elefantenkuh Baby lebt seit Februar 2015 im Zoo Safaripark Stukenbrock und war vorher als Zirkuselefant beim Circus Universal Renz.

Frühe JahreBearbeiten

Baby wurde etwa 1982 geboren. Über ihre Herkunft liegen keine näheren Angaben vor, auch nicht über ihre frühen Jahre und ihren Weg in die Manege als Zirkuselefant. Berichtet wird zuerst von ihr, als sie im April 2007 an den Circus Universal Renz verkauft wird. In diesem Zusammenhang liegt der Hinweis vor, dass sie zunächst in einem italienischen Zirkus lebte und dann Anfang 2006 von der Zirkusfamilie Scholl zusammen mit der gleichaltrigen Artgenossin Mausi erworben wurde. Nur ein gutes Jahr später erfolgte dann der Übergang an den Circus Universal Renz, der seinen Stammsitz im hessischen Friedberg hatte. Bis dahin gehörte diesem Zirkus nur die Asiatin Maya, die etliche Jahre dort im Zirkusunternehmen verbracht hatte.

Im Circus Universal RenzBearbeiten

Während Maya während der Vorführungen im Circus Universal Renz bei einer eigenen "Rasiernummer" auftrat, wurden alle drei Kühe außerdem gemeinsam von einem Tierlehrer vorgeführt. Dabei kam es schon am 28.02.2008, also im Folgejahr des Erwerbs, durch Baby zu einem Angriff auf den Zirkusinhaber, der dabei schwer verletzt wurde. Bereits 2007 warnte eine Tierrechtsgruppe (Animal Rights Watch) vor den Einsatz der drei Elefantenkühe, die bei den Proben extremes Droh- und Fluchtverhalten aufzeigten, sehr nervös und verstört sowie kaum zu kontrollieren waren [1]. Zudem wurde auch von anderer Seite die ungenügende Unterbringung der Elefanten bemängelt, da sie zu wenig Zeit in einem entsprechend großen Außengehege verbringen konnten. Teilweise scheint dieses gar nicht aufgebaut gewesen zu sein[2]. Die Tiere wiesen außerdem Stereotypien (Weben) auf. Für die unzureichende Unterbringung zahlte der Zirkus ein Bußgeld[3]. Einem Gutachten von 2011 zufolge wiesen die Elefanten Verhaltensstörungen, deformierte Beine und starken Minderwuchs auf[4].

Nach dem Angriff in Köln wurden die Afrikanerinnen Baby und Mausi vorerst bis Ende des Jahres 2008 aus dem Programm genommen. Ab 2009 gab es dann einen neuen Elefantenlehrer für die Zirkuselefanten, der die Vorführung neu aufbauen sollte[5]. Allerdings ist es auch zu Angriffen auf ihn gekommen[6]. Dennoch waren die Elefanten anscheinend auch später noch in der Manege zu finden.

Im Februar 2012 starb die Asiatin Maya, die langjährige Elefantenkuh des Circus Universal Renz. Ihr Tod verursachte einiges Aufsehen. Etwa ein Jahr später kam auch die als "Leihgabe" an den Zirkus abgegebene Asiatin Saida dort ums Leben. Im September 2013 meldete der Zirkus Insolvenz an, entzog die verbliebenen Afrikanerinnen aber als Privatbesitz der Zuständigkeit des Insolvenzverwalters. Daher lebten die beiden Kühe seitdem auf dem Stammgelände des Circus Universal Renz in Friedberg.

Im Zoo Safaripark StukenbrockBearbeiten

Anfang 2015 wurden die beiden Afrikanerinnen dann an den Zoo Safaripark Stukenbrock verkauft und reiste zu Beginn des Monats Februar dorthin, wo sie Gesellschaft fanden in der Artgenossin Didi, die nach einigen Todesfällen in den vergangenen Jahren als einziger Elefant des Zoos zurückgeblieben war und so einige Monate allein dort lebte. Wie der für den damaligen Zirkus zuständige Amtstierarzt fanden die Vertreter des Safariparks die beiden Kühe nach eigenen Angaben in guter Verfassung vor. In Stukenbrock verfügen die Elefanten über eine Anlage von 15.000 m². Nach Angaben des Zoos haben sich Baby und Mausi gut eingelebt. Bei ihrer Ankunft war wegen der winterlichen Schließzeit der Safaripark noch nicht für das Publikum geöffnet. Besucher können die Elefanten ab Ende März 2015 in Stukenbrock sehen.

Im Juni 2015 kam noch die afrikanische Elefantenkuh Baby in den Zoo Safaripark. Wegen der Namensgleichheit wurde sie in Benji umbenannt.

LiteraturBearbeiten

  • Neue Elefanten bei Universal-Renz: 0,2 Afrikanische Elefanten, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 11 (Juli 2007), S. 34.
  • Neuer Elefantentrainer beim Circus Universal Renz, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 16 (Dez. 2009), S. 34.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Außer Kontrolle: Circus Universal Renz, auf www.ariwa.org
  2. Ebd.
  3. Circus Universal Renz zahlt Bußgeld wegen der Elefanten, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 19 (Juli 2011), S. 32.
  4. Renz verkauft seine Elefanten, auf www.wetterauer-zeitung.de
  5. Duschbad für Elefantendame "Mausi", auf www.derwesten.de
  6. Unfälle mit Elefanten, auf www.european-elephant-group.com
Afrikanische Elefanten
Kühe: Didi | Benji | Mausi | Baby
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki