FANDOM


Beauty +
Bedeutung Schönheit
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Großeltern väterlicherseits: Timbo +, Bahati
Mutter Bahati
Vater Yossi
Geburtsort Zoo Ramat Gan, Israel
Geburtsdatum 26.10.1996
Geschwister Josepha, Pembé, Boten
Halbgeschwister väterlicherseits: Junior +, Helinka +, Tammi, Stavit +, Izik +, Nipple +, Yoki +, Limbo, Osh, Issa +, Nissim +, Niko, Ninio, Leon, Akili, Yzick, Noah, Jumaane, mütterlicherseits: Yossi
Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer 9601

Beauty war eine Tochter des Afrikanischen Elefantenbullen Yossi und seiner Mutter Bahati.

Beauty wurde am 21.10.1996 im israelischen Zoo Ramat Gan geboren, wo ihre Eltern bis heute leben. Sie ist mit dieser Elternkonstellation eine jüngere Halbschwester ihres Vaters. Sie hat mit Josepha eine ältere Schwester, die aber bereits seit 1992 im Safaripark Peaugres in Frankreich lebt. Daneben gibt es zwei jüngere Brüder, Pembé und Boten, die heute ebenfalls in Frankreich leben. Alle drei Geschwister hat Beauty nie getroffen. Sie blieb nur zwei Jahre in Ramat Gan, und wurde zum 23.11.1998 ohne ihre Mutter, aber zusammen mit ihrem fast zwei Jahre älteren Halbbruder Nissim an den Knowsley-Safaripark in Prescot bei Liverpool (England) abgegeben.

Schon bei ihrer Ankunft im englischen Safaripark zeigte sich ihre angeschlagene Gesundheit. Sie war nicht sehr lebhaft und kränkelte. Sie kam dort in eine Gruppe von Kühen, die älter waren als sie und mindestens fünf Jahre vor ihr nach Knowsleys gekommen waren. Dazu lebte im Safaripark der Bulle Kruger, der sich ihr gegenüber abweisend und gelegentlich auch aggressiv verhielt. Inwieweit sie Kontakt zu ihrem Halbbruder hielt, ist nicht bekannt.

Beauty erlebte dort die ersten Elefantengeburten in Prescot mit. Zur Welt kamen die Kuhkälber Ashanti und Nala. Im Folgejahr allerdings verschlimmerte sich ihre Verfassung, und der Park entschloss sich, Beauty einzuschläfern. Sie starb am 04.02.2004 im Safaripark. Anscheinend hatte sie schwere Beinprobleme. Eine Obduktion ergab eine schwere Arthritis in den Beinen.

LiteraturBearbeiten

  • Todesfälle: Safaripark Knowsley, UK, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 5 (Mai 2004), S. 23.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki