FANDOM


Benji (Baby, Benjamin)
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr ca. 1981

Benji ist der jüngste Name der Afrikanischen Elefantenkuh, die seit Juni 2015 im Zoo Safaripark Stukenbrock lebt und zuvor insbesondere unter den Namen Baby oder Benjamin als Zirkuselefant mit dem Circus Luna unterwegs war. Den Bestandsbüchern zufolge soll sie den Namen "Baby" tragen[1].

Herkunft und Ankunft beim Circus LunaBearbeiten

Baby wurde vermutlich Anfang der 1980er Jahre geboren. Über ihre Geburt und ihre Herkunft liegen keine näheren Angaben vor. Anscheinend kam sie bereits als Jungtier zum Zirkus. Es wird über eine Selbstauskunft des Circus Luna von 2014 berichtet, wonach Baby "vor über 30 Jahren als Baby in die Familie gekommen" sei[2]. Bis zum Sommer 2000 lebte auch die Afrikanerin[3] Leila im Zirkus[4].

Baby als Werbeträger für den ZirkusBearbeiten

Baby wurde vom Circus Luna gerne als Werbeträger eingesetzt und durch die jeweiligen Orte geführt, in denen der Zirkus gastierte. So wird z.B. von einem Ortsrundgang durch Titisee-Neustadt berichtet, bei dem Benjamin, wie sie damals genannt wurde, auch einer Grundschule einen Besuch abstattete, bei dem sie auch gefüttert werden konnte[5]. Bereits 2010 war ein ähnlicher Besuch erfolgt[6].

Kritik von TierschützernBearbeiten

Die Arbeit des Circus Luna mit Benjamin (Baby) stand seit einigen Jahren in der Kritik von Tierschützern, insbesondere von PETA. Zuletzt starteten sie eine Kampagne gegen den Zirkus wegen einer Undercover-Recherche, bei der im Februar 2015 die nächtliche Temperatur ihrer Unterkunft gemessen wurde, die mit rund 6 Grad deutlich unter dem Richtwert von 15 Grad lag[7]. Gleichzeitig wurde von Amtsveterinären Babys guter Zustand bestätigt. So erklärte ein Veterinär 2013, sie mache einen guten Eindruck, sei nicht nervös und wirke "in keinster Weise aggressiv"[8]. Ein Verhaltensbiologe erklärte 2014, Benjamin sei "psychisch vollkommen ausgeglichen" und "wunderbar sozialisiert"[9].

Unfälle mit BenjaminBearbeiten

Es gab bereits Unfälle, an denen Benjamin beteiligt war:

  • Im September 2010 wandte sie sich in Leutkirch bei einem Betriebsfest gegen einen Mann, der seinen neun Monate alten Sohn auf dem Arm trug. Sie setzte, als ein Gruppenfoto gemacht werden sollte, ihre Stoßzähne ein und warf Vater und Sohn in vier Meter Höhe. Beide wurden beim Aufprall schwer verletzt[10].
  • Im Oktober 2012 schlägt sie in Burladingen mit dem Rüssel einen Zwölfjährigen, der die für die Tierschau des Zirkusses errichtete Sicherzone betreten hatte, um ihr näher zu kommen[11].

Tötung eines Fußgängers in BuchenBearbeiten

Am 13.06.2015 kam es zu einem dramatischen Zwischenfall in Buchen im Odenwald. Aus bisher ungeklärter Ursache konnte sich Baby, wie sie damals wieder hieß, vom Zirkus (der dort als Circus Frankello gastierte) entfernen. Die Polizei ermittelt weiterhin, ob Baby nicht richtig eingesperrt war oder ob sie von jemandem herausgelassen wurde[12]. Da ihre Unterkunft unbeschädigt war, scheint ausgeschlossen zu sein, dass Baby sich selbst befreite[13]. Der Zirkus brachte auch in Erwägung, ob nicht Tierschützer den Elefanten freigelassen hätten, da diese starken öffentlichen Druck auf den Zirkus ausübten[14]. Bei ihrem ungeplanten Ortsgang kam es etwa 100 m vom Zirkus entfernt zur Begegnung mit einem 65-jährigen Mann, der dabei durch sie zu Tode kam. Die Umstände des Todes sind ebenfalls weiter unbekannt. Baby setzte beim Angriff anscheinend ihre Stoßzähne ein. Der Mann starb noch an Ort und Stelle.

Abgabe an den Zoo Safaripark StukenbrockBearbeiten

Nach diesem Todesfall wurde von den Eigentümern[15] entschieden, Baby abzugeben. Zunächst war davon die Rede, dass sie in den Serengetipark Hodenhagen gehen sollte[16], dann aber wurde Baby schon am 14.06.2015 vom Zoo Safaripark Stukenbrock aufgenommen.

Benji mit Artgenossen in StukenbrockBearbeiten

Zoo Safaripark Stukenbrock - Run, Baby, run02:21

Zoo Safaripark Stukenbrock - Run, Baby, run

Baby verbracht ihre erste Nacht in Stukenbrock ohne Probleme und nahm zu dieser Zeit bereits erste Kontakte zu ihren Artgenossinnen auf. Im Zoo Safaripark leben drei weitere ehemalige Zirkuselefantinnen, Didi lebt allerdings bereits seit 1980 dort, während Mausi und Baby vom Circus Universal Renz erst wenige Monate vorher, im Februar 2015, dort eingetroffen waren. Schon bald veröffentlichte der Park erste Bilder und ein Video, das Baby mit den anderen Elefanten auf der Außenanlage zeigte. Dem Park zufolge erwies sie sich ihren Artgenossinnen gegenüber als dominant, aber nicht aggressiv und folge so der Dynamik der sich neu bildenden Gruppe[17]. Der Safaripark führte auch den neuen Namen "Benji" für sie ein, da sich mit Baby vom Circus Universal Renz bereits eine Elefantenkuh des gleichen Namens auf der Anlage befindet[18] und die Tiere mit ihren Namen gerufen werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artgenossen sollen Elefantendame beruhigen, auf mainpost.de
  2. "Hetzjagd gegen Zirkusunternehmen", auf www.badische-zeitung.de
  3. Elefantenbestände in Europa (incl. der Staaten der ehemaligen UDSSR) 1992, in: Elefanten in Zoo und Circus, 1993, hier S. 158.
  4. Chronik Circus Luna/Francordia, Familie Frank, auf www.peta.de
  5. Aggressiver Elefant besuchte 2014 Grundschule in Neustadt, auf www.badische-zeitung.de
  6. Ebd.
  7. Wieder Wirbel um Elefantendame im Circus Luna, auf www.suedkurier.de
  8. Tödliche Attacke: Elefant Benjamin sorgte auch schon in Gelting für Ärger, auf www.merkur.de
  9. Elefant Benjamin: Tiermediziner geben Circus Luna vollen Rückhalt, auf www.badische-zeitung.de
  10. Betriebsfest: Zirkus-Elefant verletzt Vater und Kind schwer, auf www.spiegel.de
  11. auf www.blick.ch
  12. Artgenossen sollen Elefantendame beruhigen, auf www.mainpost.de
  13. Rentner getötet Zirkusdirektor behauptet: Tierschützer ließen Elefant „Baby“ frei, auf www.berliner-kurier.de
  14. Ebd.
  15. Elefantin "Baby" soll nach Attacke in einen Tierpark kommen, auf www.rnz.de
  16. Polizei sucht Zeugen, auf www.sueddeutsche.de
  17. Elefanten-Attacke: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung laufen, auf www.mt.de
  18. Safaripark tauft Elefanten in "Benji" um, auf www.rp-online.de
Afrikanische Elefanten
Kühe: Didi | Benji | Mausi | Baby
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki