FANDOM


Der Zoo Rom hat eine lange Geschichte. Er wurde 1908 durch eine Vereinigung von Personen mit dem Ziel eröffnet, eine Aktiengesellschaft zu schaffen, die einen Ort gründen sollte, welcher durch die Ausstellung seltener exotischer Tierarten der allgemeinen Unterhaltung dienen sollte. Im Gegensatz zu den anderen Zoos zu dieser Zeit, die hauptsächlich nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten arbeiteten, war hier reine Unterhaltung und Belustigung des Volkes das Ziel. Der Zoo hatte einen Grundfläche von 12 Hektar und wurde im Nordteil des Geländes der Villa Borghese errichtet; er wurde mit großem Erfolg am 5. Januar 1911 in eröffnet. Der Zoo wurde vollständig von Carl Hagenbeck, der gerade seinen berühmten Zoo Tierpark Hagenbeck in Hamburg-Stellingen eröffnet hatte. Der Park wurde nach den gleichen Aspekten wie der in der Hansestadt gebaut. Während des Krieges und danach wurde es für die Zooleitung sehr prekär und der allmähliche Verfall des Tierparks wurde immer offensichtlicher, obwohl viele Bereiche renoviert und andere völlig umgebaut wurden. Die Idee zur Umwandlung des Zoo in einen Biopark (Bioparco) wurde 1994 zum ersten Mal laut geäußert. Eine neue Chance für den Wiederaufbau des überholten Zoo.

ElefantenhaltungBearbeiten

Im Bioparc in Rom lebten im Jahr 2000 in einer mehrfach unterteilten Anlage sechs Elefanten, davon fünf gleichzeitig.

Neben den eigenen Asiaten-Importen Sofia und Nelly 1972 über den Turiner Tierhändler Molinar und dem Afrikanerbullen Calimero (Import 1982) stand noch seit 1996 aus dem Circo Nandro Orfei die wegen Aggressivität nicht mehr im Zirkus haltbare Asiatenkuh Baby. Als feststand, dass Rom noch zwei Kühe, Sancho und Lakshmi, aus einer Konfiszierung aufnehmen sollte, war man bereit, den Bullen Calimero nach Basel abzugeben (heute Beekse Bergen).

Die ca. 1.600 m² große Außenanlage mit einem Haus das fünf Boxen hat, war damit mit ihrer Kapazität erschöpft. Allerdings gab es immer wieder schwere Auseinandersetungen zwischen den fünf Asiatenkühen auf der Außenanlage, so dass man sich entschloss, Tiere abzugeben. So kamen im Juni 2002 Lakshmi und Sancho nach Fasano und Baby 2003 nach El Vergel (jetzt Krakau). Die kleinen Teilanlagen konnten dann in mehreren Schritten zu einer Gesamtaußenanlage zusammengelegt und modernisiert werden.

Die beiden bis Oktober 2012 in Rom lebenden Kühe Sofia und Nelly waren verträglich zu einander. Im Bioparco wurden einige Maßnahmen zur Verhaltensbereicherung für die beiden Kühe installiert. Die Tiere konnten sich auf eigenen Wunsch im Innen- oder Außenbereich aufhalten. Leider kann dies nicht darüber hinweg täuschen, dass schwere Defizite bei der Fußpflege vorhanden sind. Durch gute Kontakte zum Tierpark Hellabrunn, München, hat man die italienischen Pfleger weitergebildet und erste Maßnahmen ergriffen, um die Probleme zu lösen.

Am 18.10.2012 starb Nelly nach langer Erkrankung an Krebs im Fortpflanzungstrakt mit daraus resultierenden Entzündungen. Durch den Tod hat Sofia ihre langjährige Gefährtin verloren und steht derzeit allein im Bioparco.

ElefantenzuchtBearbeiten

Erwähnt werden sollte aus der Historie die erfolgreichen Nachzuchten des berühmtem Zuchpaares Romeo und Giulietta, welche noch in der alten Elefantenanlage (gegenüber der heutigen Anlage, jetzt genutzt für Zwergflusspferde) zwischen 1948 und 1955 stattfanden. Neben einer Totgeburt 1953, gab es drei überlebende Kälber: Roma (1948), Remo (1950) und Zuma (1955). Leider wurden alle drei Kälber von Giulietta nicht angenommen und mussten künstlich aufgezogen werden. Sie war keine Rabenmutter, sondern mit der Situation einfach überfordert. Schon als Zweijährige 1937 von Tierhändler Hagenbeck importiert, war sie bei ihren Geburten auf sich gestellt. Remo starb Zweijährig an Gastritis, Zumo wurde nur 5 Monate alt. Roma starb 1968 knapp 20-jährig an einer Lugenentzündung.

WeblinksBearbeiten

  • Zoo Rom auf de.wikipedia.org [1].
  • Offizielle Website des Bioparc Rom [2].
Elefanten im Bioparco Roma, Italien
Asiatische Elefanten
Kühe: Sofia
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki