FANDOM


Cantabria +
Bedeutung nach der autonomen Gemeinschaft Cantabria (Kantabrien)
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Großeltern väterlicherseits: Chisco +, Laura, mütterlicherseits: Chisco +, Zambi
Mutter Infinita
Vater Coco
Geburtsort Parque de la Naturaleza Cabárceno
Geburtsdatum 04.12.2015
Geschwister
Halbgeschwister
Charakter -
EEP-Nummer
Sterbeort Parque de la Naturaleza Cabárceno
Todestag 20.02.2016

Cantabria war ein Afrikanisches Elefantenkuhkalb im Parque de la Naturaleza Cabárceno in Kantabrien (Spanien).

Cantabria wurde am 04.12.2015 im Parque de la Naturaleza Cabárceno geboren. Sie war der Nachwuchs zweier Halbgeschwister und hat daher mit Chisco nur einen Großvater. Mutter von Cantabria ist die 2005 selbst in Cabárceno geborene Infinita, Vater der im Jahr 2000 ebenfalls in Cabárceno geborene Coco, der nur wenige Monate vor Cantabrias Geburt im Zuge eines Bullentausches den Park verlassen hat, um künftiger Zuchtbulle im Howletts Wild Animal Park in England zu werden. Während auch der eingetauschte Bulle Jums bereits mit seinen Töchtern Kälber gezeugt hatte, wurde der Tausch auch für Coco dringend, der in der eigentlich zuchtbullenlosen Zeit des Parks in seiner Herkunftsfamilie zum Zuge kam und von seinen Halbschwestern nicht nur Infinita deckte, sondern auch Hilda, deren Kalb bald nach der Geburt starb.

Cantabria kam am 04.12.2015 gegen 4 Uhr am Morgen zur Welt und wog bei der Geburt etwa 90 kg. Sie war durchaus lebensfähig, allerdings wurde sie wenige Stunden nach der Geburt von ihrer Mutter Infinita verstoßen, so dass sie von Hand aufgezogen werden musste. Ursache für die Ablehnung durch die Mutter scheint die Fürsorge der Großmutter Zambi gewesen zu sein, die ihrer Tochter die Enkelin wegnahm, Infinita nicht zu ihr ließ und mit Cantabria auf der Anlage zu sehen war. Die Ablehnung zeigte sich in Angriffen von Infinita auf ihren Nachwuchs bei dem Versuch der Zusammenführung im Stall. Durch die Ersatznahrung entwickelte sich Cantabria schlecht und starb am 20.02.2016. Eine Untersuchung zeigte innere Verletzungen als Folge der Attacken, die ihren Teil zum Tod Cantabrias beigetragen haben.

Cantabria war der vierte Nachwuchs der zweiten Generation in Cabárceno, also Nachkomme von den selbst im Park geborenen Nachwuchskühen. Während África und Martín von dem nicht mit der Zuchtgruppe verwandten Pambo stammen, haben die beiden Kälber von Coco mit seinen Halbschwestern nicht überlebt.

LiteraturBearbeiten

  • Zoopark Cabarceno, E: Geburten: 0,2, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 28 (Febr. 2016), S. 33.
  • Zoopark Cabarceno, E: 0,1, Afrikanischer Elefant (Todesfälle), in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 29 (Aug. 2016), S. 24 (vgl. auch Geburtenliste 2015, S. 35, hier Eintrag 100 bei den Afrikanischen Elefanten).

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki