FANDOM


Carla
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Simbabwe
Geburtsdatum Juni 1987
Charakter -
EEP-Nummer 8602

Carla ist eine Afrikanische Elefantenkuh im niederländischen Safaripark Beekse Bergen in Hilvarenbeek, gelegen an der Grenze zu Belgien in der Provinz Noord-Brabant.

Carla wurde etwa im Juni 1987[1] in Simbabwe wild geboren. Zusammen mit den Jungtieren Shiba+, Erna, Linda und Olga+, die ebenfalls aus Simbabwe kamen, wurde sie am 26.05.1988 in den Safaripark Beekse Bergen gebracht, in dem sie bis heute lebt. Die bei ihrer Ankunft dort weilende Sandri+ (geboren 1969 in Uganda) wurde einen Monat später an den Zoo Neapel abgegeben (und ist dort später verschollen). Die fünf Kuhkälber wuchsen also miteinander, aber ohne die Unterstützung durch erwachsene Elefantenkühe im Tierpark auf und lebten dort zwanzig Jahre lang zusammen.

Mit der Ankunft des Bullen Calimero am 27.04.2004 änderte sich zunächst nichts daran, da der großgewachsene Elefant sein eigenes Bullengehege bewohnte und nur gelegentlich mit einigen der untereinander eifersüchtigen, rivalisierenden Kühe zusammenkam. Der Safaripark hatte eigentlich den Beginn seiner Elefantenzucht geplant. Der ansonsten ruhige Bulle macht beim Zusammensein mit den Kühen allerdings seinen Vorrang deutlich.

Bisher ist es trotz mehrfachen Zusammenseins von Calimero mit den Kühen allerdings nur bei Carla zu einer Trächtigkeit gekommen, die am 28.06.2006 nach 20 Monaten Tragzeit (andere Angaben sprechen von 14 Monaten[2]) mit der Feststellung einer Fehl- bzw. Totgeburt von ihr beendet wurde[3]. Die Leibesfrucht war gestorben, aber nicht abgestoßen worden, so dass Carla später auch auf ihren Gesundheitszustand hin untersucht werden musste, weil sie Reste des ungeborenen Kalbes ausschied[4]. Allerdings erwies sie sich als gesund.

Aufgrund des mangelnden Nachwuchses bei den eigenen Kühen entschloss sich der Safaripark zur Abgabe einiger Kühe im Austausch mit anderen. So entwickelte sich die Hoffnung auf Nachwuchs bei der am 15.09.2008 von Rostock über Duisburg nach Hilvarenbeek gekommenen Elefantenkuh Djomba+, die jünger ist als die weibliche Stammbesetzung der Beekse-Bergener Elefantenanlage[5]. Djomba+ war eine dominante Kuh und verursachte einige Aufregungen in der Elefantengruppe. Im Gegenzug wurde die Kuh Erna am 16.04.2009 an den Zoo Warszawa (Warschau) abgegeben.

Ähnliches wiederholte sich bei der Ankunft von Sabi, die am 21.07.2009 aus dem Zoo Halle kam, wo sie mit ihrem Sohn Abu gelebt hatte. Auch in sie setzten die Verantwortlichen des Safariparks die Hoffnung auf Nachwuchs[6], weshalb sie auch zunächst für einige Wochen mit Calimero zusammenkam und erst später zu den Kühen stieß.

Die Zusammensetzung änderte sich einen Monat nach ihrer Ankunft, als Linda in den Zoo Posen abgegeben wurde und Olga+ am Tag von Lindas Abreise bei Auseinandersetzungen unter den Kühen schwer verwundet worden war und deshalb eingeschläfert werden musste. Nach dem Fehlen von Erna und Linda mussten sich die übrig gebliebene Elefantenkühe erst wieder neu finden, und jahrelang aufgestaute Rivalitäten und verlorene Freundschaften trugen vielleicht mit dazu bei, dass es zu diesen Auseinandersetzungen kam.

Carla war in der alten Zusammensetzung, obwohl die leichteste und kleinste, der fünf Simbabwer Elefantenkühe die zweite im Rang nach Shiba+. Sie verhielt sich freundlich zu den anderen Kühen, besonders zu Linda. Probleme mit Olga+ gab es in der Gesamtgruppe nicht. Djomba+ wurde nach ihrem Beinbruch, vermutlich durch Auseinandersetzungen verursacht, nach wochenlanger Behandlung im März 2012 euthanasiert. Vier Monate später verstarb überraschend auch Shiba+. Nach dem Tod von Shiba im Juli 2012 ist Carla die letzte in Hilvarenbeek lebende Elefantenkuh der 1988 dort eingetroffenen Fünfergruppe aus Simbabwe.

Im September des Jahres 2012 wurden dann noch die beiden Kühe Greta+ und Betty+ aus dem Bioparc Valencia übernommen. Diese beiden Freundinnen lebten bis zum Tod von Betty+ im März 2014 getrennt von den übrigen Kühen, standen allerdings auch wechselweise bei dem Bullen Calimero der nach dem Umbau der Außenanlagen auch ab und zu das größere Kuhgehege besuchen durfte.

Neben Carla und Calimero hält sich nur noch Sabi im Safaripark auf. Für das Frühjahr 2015 ist die Ankunft der vierköpfigen Familie von Punda aus dem Zoo Wuppertal in Hilvarenbeek geplant. Daher wird jetzt mit Hochdruck an einer neuen Gemeinschaftshalle für die Elefantenfamilie gebaut.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EVALUATION OF THE MIXED-SPECIES EXHIBIT OF AFRICAN ELEPHANTS AND HAMADRYAS BABOONS IN SAFARI BEEKSE BERGEN, THE NETHERLANDS, auf dpz.eu, S. 8
  2. stillborn at Beekse Bergen Safaripark, Eintrag auf www.elephant.se
  3. 20 MAANDEN ZWANGER EN TOCH GEEN BABY, auf www.rtl.nl
  4. Safaripark behandelt neushoorn Ans en olifant Carla, Nachricht, berichtet auf www.laasekikkers.be
  5. Olifant in Beekse Bergen krijgt nieuwe minnares, auf www.hln.nl
  6. NIEUWE LIEFDE VOOR OLIFANT CALIMERO KOMT NAAR SAFARIPARK, auf www.reeshoftotaal.nl
Elefanten im Safaripark Beekse Bergen, Niederlande
Afrikanische Elefanten
Kühe: Carla | Sabi | Punda | Bongi (2005) | Pina-Nessie (2013) | Madiba (2016)
Bullen: Calimero

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki