Fandom

EleWiki

Cinta

1.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Cinta
Bedeutung Liebe
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter Cynthia
Vater Ankhor
Geburtsort Tierpark Berlin
Geburtsdatum 03.04.2005
Geschwister Dimas
Halbgeschwister Temi, Horas, Yoma, Thuza, Sitara, Bogor, Pantha, Edgar, Rudolf (Rudi)
Nachkommen Sitara, Ekol
EEP-Nummer 200503

Die asiatische Elefantenkuh Cinta wurde am 3. April 2005 im Tierpark Berlin geboren. Mutter ist die in Berlin lebende Cynthia, ein Sumatra-Elefant, und Vater der Elefantenbulle Ankhor. Bei ihrer Geburt waren die Kuh Nova und ihr Sohn Horas anwesend. Ihre Namensgebung und Taufe durch die Intendantin des RBB, Dagmar Reim, wurde im Fernsehen übertragen. Der Name ist Indonesisch (Bahasa Indonesia) und bedeutet "Liebe".

Cinta gehörte 2005 zum "Geburtentrio" im Tierpark, als in kurzem Abstand sie und die Bullen Yoma und Horas, ihre Halbbrüder, geboren wurden. Alle drei wurden am 31.08.2009 in den Zoo von Rostow am Don nach Russland überführt (s. dazu Yoma). Am 15.03.2010 wurde ihr "kleiner Bruder" (Bedeutung des Namens auf Indonesisch) Dimas geboren.

Leben im Zoo RostowBearbeiten

Cinta selbst reiste anscheinend trächtig nach Russland, denn Ende 2010 wurde gemeldet, dass sie mit gut fünf Jahren am 22.12.2010 eine Tochter (Sitara) von 70 kg Gewicht und einer Höhe von etwas über einem Meter geboren hat. Als Vater wird Cintas eigener Vater Ankhor vermutet, der sie demnach gedeckt haben muss, als sie erst drei bis vier Jahre alt war. Nach Auskunft der stellvertretenden Direktorin des Rostover Zoos, Nina Jewtuschenko, sollen die "Deutschen" dem russischen Zoo eine mögliche Schwangerschaft von Cinta bereits frühzeitig mitgeteilt haben. Der "vierte" Elefant aus Deutschland wurde ohne menschliche Unterstützung geboren und unerwartet im Elefantengehege gefunden. Die junge Mutter war sehr aufgeregt und brüllte, selbst ihre Halbbrüder waren aufgeregt. Cinta und ihr Kind wurden von den jungen Bullen getrennt. Sie schien Videoaufnahmen zufolge unruhig zu sein, sich allerdings gut um ihr Kalb kümmern.

Im Frühjahr 2011 konnten die Elefanten in das neue Elefantenhaus einziehen, mit zwei separierten Bereichen für alle vier. Halbbruder Horas wurde allerdings Anfang Juni 2012 in die Ukraine "abgeschoben", wo er bis heute (2017) ohne Gesellschaft lebt.

Am 18.Januar 2017 kam Cintas zweite Tochter nach einer problemlosen Geburt zur Welt. Das Geburtsgewicht der Kleinen wurde mit ca. 130kg angegeben. Cinta kümmert sich gut um ihr Kalb. Vater des Kalbes ist Cintas Halbbruder Yoma. Beide Kälber von Cinta sind damit Inzuchten. Am 14.Februar 2017 wurde nach einer öffentlichen Abstimmung der Name der Tochter veröffentlicht: Ekol (russisch Эколь). Da 2017 in Russland das Jahr der Ökologie ist, sollte der Name mit "Eko" beginnen, ansonsten erhalten im Rostower Zoo Zoogeburten Namen, deren beide Anfangsbuchstaben denen der Mutter entsprechen. Ekol scheint sich gut zu entwickeln. Sitara unterstützt ihre Mutter bei der Aufzucht ihrer Halbschwester. Derzeit lebt Cinta mit ihren Töchtern getrennt von Yoma.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Rostow am Don, Russland
Asiatische Elefanten
Kühe: Cinta (2005) | Sitara (2010) | Ekol (2017)
Bullen: Yoma (2005)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki