FANDOM


Der Safaripark Fasano ist ein Tier- und Themenpark in Fasano in Süditalien. Der Park umfasst sowohl eine Tour durch den Safaripark, in der die Besucher aus den eigenen Fahrzeugs herumlaufende Tier sehen können, als auch Tierschauen und verschiedene Fahrtmöglichkeiten im Freizeitpark. Der Park öffnete im Jahr 1973. Der Freizeitpark Fasanolandia in Fasano in der Region Puglia ist die einzige Elefantenhaltung Italiens, die beide Elefantenarten - Afrikanische und Asiastische - und auch einen Elefantenbullen hält.

ElefantenanlageBearbeiten

Der rechteckige Elefantenkomplex von weniger als 1 ha Bruttofläche, der rundherum von einem Trockengraben besucherseitig getrennt ist, befindet sich im Safariparkteil, was eine Beobachtung ausschließlich aus dem Auto ermöglicht. Die acht Elefanten werden in insgesamt vier spärlich ausgestatteten Gehegen präsentiert. Eigentlich sind nur drei Außenanlagen vorgesehen, aber durch eine interne massive Stromabsperrung hat man eine Gehegeanlage nochmals geteilt.

ElefantenhaltungBearbeiten

In der ersten zerteilten Anlage von insgesamt 2.000 m² findet man im oberen Bereich die beiden Elefantenkühe Sancho und Lakshmi. Diese beiden Kühe des Circo Montecarlo Nicolay wurden im Jahr 2000 von den italienischen Behören konfisziert, weil die vorgelegten Cites-Papiere nicht für diese Tiere sondern für bereits verstorbene Tiere ausgestellt waren. Nach 1,5 Jahren im Bioparc Rom kamen beide Kühe wegen Platz- und Verträglichkeitsgründen nach Fasano.

Den unteren Teil des Geheges nutzen zusammen zwei ehemalige Kühe des Circro Medrano, namentlich die Asiastiche Kuh Batman und die Afrikanerin Aida.

Eine permanent geschlossene Brücke führt von diesem Gehege in die größte Anlage in Fasano. Auf dieser ca. 3.000 m² großen Anlagen leben die drei Asiatischen Kühe Bambi, Robin und Ringo.

Als letzte Anlage schließt sich wieder über einen Trockengraben die 1.000 m² große terrassenförmig angelegte Bullenanlage für den Afrikaner Java an. Das als sehr aggressiv geltende ehemalige Zirkustier des Circo Darix Togni lebt seit Jahren alleine auf der Anlage.

Seit Dezember 2012 leben auch die beiden Afrikanerinnen Miry und Betty vom Circus Crocofant im Safaripark, die zwischenzeitlich im Zoo Osnabrück gelebt haben. Es heißt, sie hätten dort eine eigene Anlage. Näheres ist dazu nicht bekannt. Miry ist allerdings im Juni 2015 verstorben.

Auf drei Außenanlagen befindet sich ein Pool, weitere Beschäftigungsmöglichkeiten fehlen. Die Aufteilung der acht Elefanten auf vier Gehege lässt auf starke Unverträglichkeit einzelner Elefanten schließen. Inmitten der Anlage steht ein langgezogenes Haus für die Kühe und oberhalb ein Haus separat für den Bullen Java. Miteigentümer des Fasanoparks ist die Familie Casartelli, die auch den italienischen Circo Medrano führt, so dass eine Verquickung zwischen Zirkus und Zoo spürbar ist.

Im März 2016 kam der junge Afrikanerbulle Yzick aus dem polnischen Zoo Poznań nach Italien.

WeblinksBearbeiten

  • Bericht auf Elefanten-Schutz in Europa [1].
  • Offizielle Homepage des Safariparks Fasano [2].
  • Fasano Zoosafari auf Wikipedia [3].
Elefanten in der Zoosafari Fasano, Italien
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Bambi | Batman | Ringo | Robin | Sancho | Lakshmi Kühe: Aida | Betty
Bullen: - Bullen: Java, Yzick (2004)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki