FANDOM


Gulab
Bedeutung Rose
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter Arbeitselefantin
Vater unbekannt
Geburtsort Indien
Geburtsjahr 1959
Nachkommen -
EEP-Nummer 6608


Die Asiatische Elefantenkuh Gulab lebt seit 1966 im Zoo der tschechischen Hauptstadt Prag (Zoo Praha).

Erste JahreBearbeiten

Gulab kam im Jahr 1959 in Indien zur Welt. Sie wurde in einem Elefantencamp (evtl. in Neu-Delhi[1]) geboren, ihre Mutter war eine Arbeitselefanten im Dienste eines Mr Sharma, der Gulab wegen seiner regen Geschäfte mit der damaligen Tschechoslowakei an den Zoo Prag verschenkte, als sie etwa sieben Jahre alt war. Von ihrer Mutter soll sie eine erhebliche Sturheit geerbt haben. Sie reiste mit dem Schiff nach Europa. Vom Hafen Rijeka (Kroatien) aus wurde sie mit dem LKW transportiert und traf am 05.06.1966 im Zoo Praha ein. Sie war anscheinend der einzige Elefant im Zoo, als sie eintraf, hat aber im Laufe der Zeit etliche andere Elefanten dort getroffen. Neben Asiatischen hielten sich auch Afrikanische Elefanten und ein Waldelefant dort auf.

Andere Elefanten in PragBearbeiten

KüheBearbeiten

ShantiBearbeiten

Unter den Asiatischen Kühen war etwa Praya, die von 2003 bis 2005 in Prag lebte und dann in den Zoo von Amiens (Frankreich) ging. Ebenfalls nach Frankreich ging 2004 nach über 30 Jahren Aufenthalt in Prag die jüngere Afrikanerin Sabi, die dort im Zoo de La Flèche ein Jahr später von der wie sie aus Tschechien gekommenen Katka (aus dem Zoo Dvůr Králové) getötet wurde. Seit 1977 lebt im Zoo Prag neben Gulab die jüngere Shanti, die auch aus Indien kam.

Die Familie von DouanitaBearbeiten

Zugleich mit dem Neubau, den Gulab und Shanti Ende April 2012 bezogen, gab es eine Neugestaltung der Elefantengruppe, die nunmehr um mehrere weibliche Tiere erweitert wurde. Zunächst kamen Douanita ("Donna") und ihre Tochter Tonya aus dem Zoo Rotterdam (Niederlande) im Mai 2012 nach Prag, wo sie mit den beiden älteren Kühen zusammengebracht wurden. Im Februar 2013 brachte Douanita außerdem ein Kuhkalb zur Welt, das Sita genannt wurde. Dafür starb Douanitas Tochter Tonya mit erst vier Jahren vermutlich an Elefantenherpes im Dezember 2013.

Janita und TamaraBearbeiten

Im Oktober desselben Jahres wurden aus dem Pinnawala-Elefantenwaisenhaus aus Sri Lanka zwei junge Kühe, Janita und Tamara, nach Prag geholt, die Anfang März 2013 nach einer Quarantänezeit ebenfalls den Kühen zugesellt wurden. Gulab und Shanti leben seit Tonyas Tod zumindest teilweise mit drei anderen, jüngeren Kühen und dem Kalb Sita zusammen.

BullenBearbeiten

Die Asiatischen Bullen, die ebenfalls in Prag leb(t)en, sind Kadira, der 2002 während der starken Überflutung des Zoos erschossen wurde, Naing Thein, der sich als erfolgreicher Zuchtbulle in Emmen (Niederlande) hervorgetan hatte, und seit Ende 2009 Mekong, der im Tausch mit Naing Thein aus dem Zoo Leipzig gekommen war. Die Bullen scheinen größtenteils abgetrennt von den Kühen gelebt zu haben. Weder Gulab noch Shanti sind "rechtzeitig" und erfolgreich von Kadira gedeckt worden, der ab 1971 im Zoo Prag lebte. Die späteren Bullen hatten wiederum keine Möglichkeit mehr, mit den beiden älteren Kühen Nachkommen zu zeugen. Allerdings wurde im August 2013 auf der neuen Anlage erstmals eine Zusammenführung von Mekong mit der Gruppe der jüngere Zuchtkühe möglich.

Besondere AnlässeBearbeiten

Mitwirkung bei "Pan Tau"Bearbeiten

In den frühen Jahren im Zoo soll Gulab auch bei der tschechischen TV-Serie "Pan Tau" mitgewirkt haben[2].

Feste und JubiläenBearbeiten

Zu Gulabs 50. Geburtstag wurde am 06.06.2009 im Zoo ein Fest gefeiert, das auch Shanti mit einbezog. Am 05.06.2011 wurde Gulabs 45jähriger Aufenthalt im Zoo Prag gefeiert. Dazu waren eingetroffen die Frau des Kapitäns, der damals Gulab transportierte, und Herr Vagner, der erste Pfleger von Gulab.

Verkauf von ElefantendungBearbeiten

Im Juli 2009 geisterte die Meldung auch durch die deutsche Presse, dass der Zoo Prag mit großer Nachfrage Elefantenkot als Dünger verkaufe, an dem es dort bei der "Produktion" durch die drei Elefanten nicht mangele.

CharakteristikaBearbeiten

Gulab wird als massiger im Vergleich mit Shanti beschrieben. Gulab und Shanti wurden im direkten Pflegerkontakt gehalten und führten mit ihren Pflegern auch einige Aktionen für die Zuschauer vor. Mit ihrem Geburtsjahr 1959 ist sie schon seit einiger Zeit der älteste Zoobewohner in Prag[3]und wohl auch einer der beliebtesten[4] und gehört sicher auch zu den ältesten Zooelefanten.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gulab at Prague Zoo (Zoo Praha), auf www.elephant.se
  2. Slonice Gulab z pražské zoo v sobotu slaví padesátku, auf www.mediafax.cz
  3. The Prague Zoo, auf www.marys.cz
  4. The Prague zoological garden, auf www.czrealtor.com
Elefanten im Zoo Prag, Tschechien
Asiatische Elefanten
Kühe: Gulab | Shanti | Janita (2004) | Tamara (2005)
Bullen: Ankhor | Maxmilian (2016) | Rudolf (Rudi) (2016)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki