FANDOM


Jambo
Bedeutung
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Mutter Rosa +
Vater Tembo
Geburtsort Zoo Colchester
Geburtsdatum 15.03.2004
Halbgeschwister väterlicherseits: Abu, Kito +, Thabo-Umasai
Nachwuchs -
EEP-Nummer 20027

Der 2004 im englischen Zoo Colchester geborene Afrikanische Elefantenbulle Jambo lebt im Bioparc Valencia in Spanien.

Geburt und erste Jahre im Zoo ColchesterBearbeiten

Jambo wurde am 15.03.2004 im Zoo Colchester in der Grafschaft Essex nahe der englischen Nordseeküste geboren. Seine Eltern sind die 1998 aus dem Zirkus von Mary Chipperfield zusammen mit der Kuh Opal in den Zoo gekommenen Afrikaner Tembo und Rosa. Jambo ist das zweite lebend geborene Elefantenkalb des Zoos nach dem jungen Bullen Kito, einem Sohn der Leitkuh Tanya. Nachdem aber Kito aufgrund von künstlicher Befruchtung geboren wurde, kam Jambo als natürlich gezeugter Elefantennachwuchs auf die Welt. Neben mehreren Totgeburten sind beide Jungbullen die bislang einzigen Kälber im Zoo Colchester gewesen. Beide wuchsen miteinander auf und waren enge Spielgefährten. Ab sechs Monaten nahm Jambo am Elefantentraining teil, das für medizinische Zwecke durchgeführt wird.

Tod von Mutter RosaBearbeiten

Seit Jambos Geburt litt seine Mutter Rosa an starken Schmerzen im Urinal- und Genitalbereich und wurde mehrere Jahre lang mit Schmerzmitteln behandelt. Als diese nicht mehr ausreichten, wurde ein neu entwickeltes Medikament verabreicht, allerdings verschlechterte sich Rosas Gesundheitszustand über mehrere Monate dennoch, so dass sie wegen der starken Beschwerden am 06.11.2007 eingeschläfert worden ist und ihren damals dreieinhalb Jahre alten Sohn zurückließ. Die Elefanten inklusive Jambo hatten Gelegenheit, sich von ihrem Leichnam zu verabschieden. Nach Rosas Tod wurde Jambo von seiner "Tante" Opal gut betreut.

Überführung nach Valencia (Spanien)Bearbeiten

Bereits einige Monate später wurde Jambo an den 2008 eröffneten Bioparc Valencia abgegeben, der anstelle des alten Zoos von Valencia getreten war und den Gästen ein Afrikapanorama anstelle von Käfigen bieten will. Seit Oktober 2007 lebten dort bereits drei ältere Afrikanerinnen, die aus dem Zoo Moskau sowie einem spanischen Zirkus nach Valencia gekommen waren. Angekündigt war die gemeinsame Abgabe der beiden Colchester-Bullen, allerdings sollte nur je einer die Reise gleichzeitig antreten, um die Aufteilung der Gruppe langsam anzugehen. So verließ als erster Jambo, der jüngere der beiden Bullkälber, am 04.03.2008 den englischen Zoo und machte sich mit der Chef-Elefantenpflegerin aus Colchester auf den Weg nach Spanien. Im Bioparc soll er am 12.03.2008 eingetroffen sein. Er hat sich dort gut eingelebt und ist von den Kühen, die bereits dort lebten, gut angenommen worden. Allerdings reiste Kito aus nicht bekannten Gründen dann doch nicht im Anschluss an Jambos Reise nach Valencia. Vielmehr wurde er über ein Jahr später als neuer bzw. künftiger Zuchtbulle an den tschechischen Zoo Dvůr Králové abgegeben, wo einige Zeit zuvor der Bulle gestorben war.

Leben im Bioparc ValenciaBearbeiten

Jambo ist der erste und bisher einzige Bulle im Bioparc. Es gibt auf der dortigen Elefantenanlage zwei Bullenboxen, einen Bullenkraal und eine eigene Außenanlage für ihn. Gleichwohl leistete er den Kühen dort Gesellschaft: Greta und Betty kamen aus beengten Verhältnissen im Zoo Moskau nach Spanien. Der dortige Bulle sollte ursprünglich ebenfalls nach Valencia abgegeben werden, jedoch starb er bei Transportbeginn noch in Moskau. Dritte Kuh war Bully aus dem spanischen Zirkus Mundial. Ergänzt wurde der Bestand um sechs junge Afrikanerinnen aus Namibia, die am 06.11.2008, also einige Monate nach Jambos Ankunft, dort eintrafen. Sie sind zwischen 2000 und 2005 geboren und waren vermutlich als künftige Zuchtpartnerinnen für Jambo bestimmt. Indessen wurden Ende 2012 bzw. 2013 Zuchtbullen nach Valencia geholt, die diese Aufgabe übernehmen sollten. Zunächst kam der Bulle Pambo aus dem Parque de la Naturaleza Cabárceno, der aber schon Anfang 2013 starb. Seit dem 19.09.2013 lebt nun der erfahrene Zuchtbulle Kibo aus dem Zoo Borås in Valencia, der dort bereits fünf Kälber gezeugt hat. Zugleich wurden 2012 die drei älteren Kühe Bully, Greta und Betty an andere Einrichtungen abgegeben.

Colchester Zoo cuties00:13

Colchester Zoo cuties

Jambo und Kito im Zoo Colchester

LiteraturBearbeiten

  • Vom Zoo Colchester, U.K., in den Bioparc Valencia, E: 1,0 Afrikanischer Elefant, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 13 (Juli 2008), S. 19.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Bioparc Valencia, Spanien
Afrikanische Elefanten
Kühe: Matla (2000) | Muti (2001) | Metzi (2003) | Miri (2003) | Maya (2004) | Manti (2005)
Bullen: Kibo | Jambo (2004)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki