FANDOM


Kala
Bedeutung -
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Vietnam
Geburtsjahr ca. 1985
Nachkommen -
EEP-Nummer 8518

Kala ist eine Asiatische Elefantenkuh im Zoo Ústí nad Labem (Aussig an der Elbe) in Tschechien.

Kala wurde etwa 1985 in Vietnam wild geboren. Sie wurde sehr jung bereits im Zoo Saigon in Ho-Chi-Minh-Stadt gehalten und kam noch gegen Ende des Jahres 1985 in den in Nordböhmen gelegenen Zoo Ústi nad Labem in die damalige Tschechoslowakei. Bei ihrer Ankunft nach einem Flug von Ho-Chi-Minh-Stadt aus wurde bei ihr eine Größe von 101 cm gemessen, was den Zoo auf ein Alter von einem bis eineinhalb Jahren schätzen ließ. Bei ihrer Ankunft erschien sie in gutem psychischen Zustand und hatte trotz eines verwundeten linken Vorderfusses keine Probleme im Umgang mit Menschen.

Abgesehen von einem kurzen Aufenthalt der Kuh Vendi, die heute im Zoo Odessa (Ukraine) lebt, im Jahr 1980, war Kala der erste Elefant im Zoo Ústí nad Labem. Als Kalb war sie zunächst allein, ehe genau ein Jahr später ein anderes Kalb namens Sita aus dem Zoo Saigon kam, das aber schon so krank war, dass es nach einem Monat Aufenthalt im Zoo Anfang 1987 starb. Somit war Kala wiederum allein, bis Mitte 1987, am 18.06.1987, zwei weitere Kälber aus dem Zoo Saigon anreisten, die ältere Delhi und die mit Kala gleichaltrige Sita (II). Beide waren anscheinend schlechter als Kala behandelt worden und kamen in dementsprechendem Zustand in Böhmen an. Sie waren sehr vertraut miteinander, trotzdem wurde Sita II. bereits im Juli 1988 an einen deutschen Zoo weitergegeben, so dass seitdem Kala so gut wie ausschließlich mit der etwas älteren Delhi im Zoo zusammenlebt, unterbrochen nur als Folge der Bemühungen um eine künstliche Befruchtung von einer Totgeburt Delhis, die am 01.07.2004 zur Welt kam. Samenspender war hierbei der im englischen Whipsnade lebende Emmet. Für 1988 war eigentlich ein weiteres Kuhkalb aus Vietnam für den Zoo vorgesehen worden, es wurde aber in Rotterdam von der Zollbehörde abgefangen und hat den Zoo Ústì nad Labem nicht erreicht, sondern ging in den Zoo Rotterdam, wo sie bis heute lebt. Es handelt sich um die dortige Kuh Douanita. Erst im Mai 2012 reiste Douanita hochtragend zusammen mit ihrer Tochter Tonya weiter nach Tschechien in den Zoo Prag.

Kala reiste 1992 nach Brno (Brünn) auf die dortige Konsumgütermesse, wo sie als "Elefant im Porzellanladen" präsentiert wurde und das entsprechende Geschirr dabei guten Absatz fand. Sie wurde mit dem LKW in Begleitung ihres Pflegers dorthin gebracht.

Kala und Delhi werden in Ústí nad Labem im direkten Pflegerkontakt gehalten und absolvieren auch Trainings. Viele Jahre lang wurden sie wegen beengter Verhältnisse auf ihrer Anlage auch durch den Zoo spazierengeführt, was auch nach der besseren Unterbrinung fortgeführt wird. Ende 2003 erhielten beide ein neues Elefantenhaus, nachdem die vorigen Unterkünfte nur Provisorien gewesen waren. Im neuen Haus, das anscheinend ohne vorgesehene Bullenhaltung auch für die Zucht der Kühe eingerichtet ist, können beide auch getrennt gehalten werden. Für zwei bis drei Stunden täglich werden sie auch noch angekettet.

Kala ist, obwohl die kleinere und jüngere, die dominantere der beiden Kühe. Sie wird als friedlich und ruhig, aber auch als eigenwillig beschrieben. Sie trägt im Gegensatz zu Delhi keine Tushes. Bei einer Ultraschalluntersuchung im Jahr 2000 sollen im Verdauungs- und Genitaltrakt von Kala sehr viele Zysten festgestellt worden sein, so dass ihre Fortpflanzungsfähigkeit stark beeinträchtigt war.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Ústí nad Labem, Tschechien
Asiatische Elefanten
Kühe: Delhi | Kala
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki