FANDOM


Kaveri
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Indien
Geburtsjahr 28.01.1984
Nachkommen Poona +, Nina, Thisiam Enkel von Nina: Jade +, Tom
Charakter -
EEP-Nummer 8517

Die Asiatische Elefantenkuh Kaveri lebt im französischen Zoo Le Pal in der Gemeinde Dompierre-sur-Besbre im Département L'Allier (Region Auvergne).

Kaveri wurde am 28.01.1984 in Indien geboren. Sie war ein Geschenk des damaligen indischen Premierministers Rajiv Gandhi an den seinerzeit amtierenden französischen Staatspräsidenten Mitterand. Daher kam sie mit gut einem Jahr am 31.05.1985 in den Pariser Zoo (Vincennes). Dort lebten zu dieser Zeit das bekannte asiatische Elefantenzuchtpaar Siam und Billy, sowie deren Tochter Kuala (gestorben 2000). Während ihres Aufenthalts in Paris sah Kaveri noch weitere Kälber kommen und gehen. Sie selbst wurde mit erst vier Jahren vom Zuchtbullen Siam gedeckt und gebar mit sechs Jahren im Jahr 1990 ihren ältesten Sohn Poona, der 1991 an den Zoo La Barben abgegeben wurde, wo er im Jahr 2000 starb. Eine ähnlich frühe Tragzeit wird von der Asiatin Cinta (heute im Zoo Rostow am Don) berichtet.

Kaveri brachte noch zwei weitere Kälber im Zoo Vincennes zur Welt, die am 01.10.1993 geborene Nina und den 1998 geborenen Bullen Thisiam, der die letzten Jahre allein in zwei polnischen Zoos verbrachte, weil er wiederholt positiv auf Tuberkulose getestet worden ist. Seit 2015 lebt er im schweizerischen Kinderzoo der Cirkusfamilie Knie und hat dort auch die Möglichkeit der Zucht. Von den dreizehn Nachkommen Siams, der 1997 gestorben ist, lebt außer diesen beiden nur noch ein Sohn der 1992 gestorbenen Billy namens Kim, der sich derzeit im Safaripark Frejus aufhält. Alle anderen Kälber Siams sind ohne Nachkommen (abgesehen von einer Totgeburt) gestorben, zuletzt der Bulle Sammy im belgischen Pairi Daiza.

Nach der Abgabe Thisiams an den Zoo Płock im Jahr 2002 lebten Kaveri und ihre Tochter Nina als einzige Elefanten im Zoo Paris. Aufgrund der beengten Verhältnisse und den umfassenden Renovierungsplänen des Zoos (er war von 2008 bis 2014 geschlossen), wurden beide im Jahr 2005 an den Zoo Le Pal in der Auvergne abgegeben und sollen auch nicht mehr nach Vincennes zurückkehren.

Bei Ankunft von Kaveri und Nina in Dompierre-sur-Besbre lebten im dortigen Zoo Le Pal noch zwei Asiatische Elefantenkühe, Saba (seit 1973) und Accra (seit 1997), mit denen sie zusammengebracht wurden. Zugleich hatte der Zoo eine neue und größere Elefantenanlage eingerichtet und sich auf die Zucht vorbereitet, da einen guten Monat nach Ankunft der Pariser Kühe auch der Bulle Chang aus dem englischen Zoo Chester zu der Gruppe stieß, der im Zoo Kopenhagen geboren worden war und sich in Chester als Zuchtbulle und elffacher Vater bewährt hatte. Da Saba anscheinend Probleme mit ihren Artgenossen hatte, wurde sie 2007 an den Zoo Kolmarden in Schweden abgegeben, so dass die Gruppe Elefanten in Dompierre aus den drei Kühen Accra, Kaveri und Nina sowie dem Bullen Chang bestand. Die Zucht wurde erfolgreich begonnen mit der Geburt von Jade +, einer Enkelin Kaveris, die 2008 zur Welt kam. So hat sich im Zoo Le Pal eine kleine Elefantenfamilie etabliert. Danach wurde Tom geboren, obwohl seine Mutter Nina zwischenzeitlich mit einem nicht ausgetriebenen Fötus, einem sogenannten Steinkalb, versehen war. Am 30.11.15 verstarb Jade nach einer Herpes-Virusattacke.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Le Pal, Frankreich
Asiatische Elefanten
Kühe: Accra | Kaveri | Nina
Bullen: Maxim | Tom (2014)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki