FANDOM


Kenia +
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr 1976
Nachkommen -
Charakter
EEP-Nummer 7608
Sterbeort Monde Sauvage Safari, Aywaille, Belgien
Todestag 02.10.2012

Die Afrikanische Elefantenkuh Kenia lebt im belgischen "Monde Sauvage Safari"-Park in Aywaille in den Ardennen (Provinz Lüttich).

Geburt und HerkunftBearbeiten

Kenia (auch Kenya geschrieben) wurde etwa 1976 oder 1977 wild geboren. Über ihre Herkunft gibt es keine Angaben. Sie kam im Jahr 1980 mit etwa vier Jahren in den deutschen Safaripark ("Löwensafari") in Tüddern nahe der niederländischen Grenze.

Leben in TüddernBearbeiten

In Tüddern lebte bei Kenias Ankunft die etwas ältere Asiatische Kuh Mabel. 1981 kam auch die Asiatin Pinky hinzu, die bereits bald darauf wieder, am 28.04.1981, zusammen mit Mabel abgegeben wurde. Beide gingen in Burgers Zoo nach Arnhem. Kenia lebte daher einige Jahre allein in dem Safaripark und wuchs dort heran. Erst 1988 kam ein weiterer Elefant nach Tüddern, der aus Simbabwe stammende Afrikanerbulle Benjamin (Ebeni) aus dem Serengetipark Hodenhagen in Niedersachsen. Er traf am 30.06.1988 in Tüddern ein. Allerdings blieb auch er nicht lange. Kenia wurde zusammen mit dem Bullen am 23.03.1989 ins belgische Aywaille abgegeben. Im Folgejahr schloss auch der Safaripark Tüddern.

Leben in AywailleBearbeiten

Kenia und BenjaminBearbeiten

Im "Monde Sauvage" Safaripark waren Kenia und Benjamin die ersten Elefanten. Beide wurden offenbar im direkten Kontakt gehalten. Am 02.04.1995 führte der erfahrene Elefantenpfleger des Parks das Paar durch das Afrikagebiet des Parks zum Bad. Als der Pfleger die Tiere zurückführen wollte, verweigerte der Bulle erstmals das Kommando. Diese Haltung wird damit erklärt, dass Kenia damals zum ersten Mal paarungsbereit (im Östrus) war. Ebeni war unruhig, griff den Pfleger an und tötete ihn. Der "Wildwelt"-Park hatte nur die Wahl, den Bullen abzugeben oder zu töten. Auf Vermittlung des Vereins "Elefanten-Schutz Europa" (European Elephant Group) konnte Benjamin dann an den Howletts Wild Animal Park in England abgegeben werden. Damit lebte Kenia zunächst erneut allein auf der Elefantenanlage in Aywaille.

Kenia und AfriqueBearbeiten

Im Jahr 2000 kam ein anderer Afrikanerbulle nach Aywaille, der frühere Zirkuselefant Afrique ("Afrika"). Dieser jüngere Bulle, 1984 geboren, war ab drei Jahren im Zirkus Bouglione aufgewachsen, zusammen mit einer Elefantin namens Baby. Der Zirkus gab ihn ab, weil er Baby wegen eines Stubsers angegriffen hatte und für den Zirkus zu unberechenbar geworden war[1]. Kenia teilte mit ihm das Gehege, wusste aber trotz seiner wachsenden Dominanz zu verhindern, von ihm gedeckt zu werden, zumindest in den ersten beiden gemeinsamen Jahren[2]. Kenia hat keine Kälber zur Welt gebracht.

Wankie in AywailleBearbeiten

Seit November 2004 leben Kenia und Afrique auch mit der Kuh Wankie zusammen, die etwas jünger ist als Kenia und etwas älter als Afrique. Diese kam mit den Jungelefanten im Zoo Wuppertal nicht klar, wo sie die einzige erwachsene Kuh unter fünf jungen Elefanten war. Seitdem lebte Kenia mit Afrique und Wankie zu dritt im Elefantentrakt des Safariparks bis zu ihrem Tod am 02.10.2012.

TodBearbeiten

Kenia starb am 2.10.2012. Die Todesursache ist nicht bekannt.

LiteraturBearbeiten

  • Safaripark Monde Sauvage, Aywaille, B (Todesnachricht von Kenia), in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 24 (Dez. 2013), S. 20 (mit Foto).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. L'éléphant de Bouglione ne pense qu'au sexe!, auf www.dhnet.be
  2. Ebd.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki