FANDOM


Khaing Soe Soe
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Myanmar
Geburtsdatum 09.03.1982
Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer 8206

Khaing Soe Soe (auch Kaiso oder Kaisoso) ist eine aus Birma stammende Asiatische Elefantenkuh im Park Terra Natura in Benidorm (Region Valencia) in Spanien.

Geburt in Birma (Myanmar)Bearbeiten

Khaing Soe Soe wurde etwa 1982 in Birma geboren. Ihr Geburtsdatum wird mit dem 09.03.1982 angegeben. In jungen Jahren wurde sie vom Tierhändler van den Brink mit anderen Elefanten nach Europa importiert.

Stationen in den Zoos Soest und Rhenen (Niederlande)Bearbeiten

Khaing Soe Soe reiste 1989 in die Niederlande und traf am 01.06.1989 im Zoo Soest ein, gemeinsam mit den fünf anderen Birma-Kühen Khaing Phyo Phyo, Khaing Hnin Hnin, Yu Yu Yin, Tin Tin Htoo+ und Khaing Nwe+. Dort blieben die sechs Kühe aber nur wenige Tage und reisten am 05.06.1989 weiter in den Zoo Rhenen, wo sie einige Jahre als Sechsergruppe gemeinsam lebten. Khaing Nwe starb dort am 28.08.1991. Während die anderen verbliebenen Kühe 1995 bzw. 1996 den Zoo verließen, wurde Khaing Soe Soe 1994 als Einzeltier von van den Brink an den französischen Zoo Pessac in der Nähe von Bordeaux verkauft.

Allein im Zoo Pessac (Frankreich)Bearbeiten

Im Zoo de Pessac lebte Khaing Soe Soe vom 28.06.1994 an ein knappes Jahrzehnt in Einzelhaltung. Khaing Soe Soe war dort der erste und bisher einzige Elefant und soll über ein nur recht kleines Gehege verfügt haben.

Zwischenstation im Safaripark Vergel (Spanien)Bearbeiten

2003 wurde Khaing Soe Soe vom Safaripark Vergel gekauft. Sie traf in dem spanischen Safaripark am 01.12.2003 ein. Dort traf sie auf zwei andere Kühe, die aus dem Zoo Barcelona gekommene Pequenta (Petita) und die frühere Zirkuselefantin Baby, die zuletzt im Bioparco Rom (Italien) gelebt hatte. Beide waren nur wenig vor ihr dort eingetroffen. Es war bereits geplant, die drei Elefantenkühe in den neu entstehenden Park Terra Natura in Benidorm zu überführen, wo sie mit weiteren Elefanten auf einer weitläufigen Elefantenanlage zusammentreffen sollten. Im Park Vergel scheint sich Khaing Soe Soe bereits mit Petita angefreundet haben, während Baby als schwierig und aggressiv galt.

Leben in der Terra Natura Benidorm (Spanien)Bearbeiten

Der genaue Zeitpunkt der Überführung von Vergel nach Benidorm ist für die drei Kühe nicht bekannt. Neben den drei aus dem Safaripark Gänserndorf kommenden Kühen Yasmin, Motki und Tanja (zuvor in Port Lympne, England), die Ende August 2004 dort eintrafen, waren sie die ersten Elefanten in der "Terra Natura"[1]. Von diesen Kühen war Khaing Soe Soe mit damals 22 Jahren die jüngste und wurde als noch zuchtfähig eingeschätzt. 2005 kamen ebenfalls aus Gänserndorf die Kühe La Grande und Momo. Da die "Sammlung" von Elefanten aus verschiedenen europäischen Zoos im Blick auf die Verträglichkeit schwierig wurde, gab der Park bereits in den Folgejahren mehrere Elefantengruppe an andere Zoos wieder ab. Seit Mai 2010 leben nur noch fünf Elefanten in Benidorm: Neben Khaing Soe Soe und ihrer Freundin Petita sind dies die beiden ebenfalls aus Birma stammenden La Grande und Momo sowie der im Zoo Belgrad geborene Zuchtbulle Luka, der 2006 aus Port Lympne gekommen war, wo er auch die früheren Gefährtinnen von Khaing Soe Soe, Khaing Phyo Phyo, Yu Yu Yin und Tin Tin Htoo, gedeckt hatte. Während auch Le Grande und Momo etwa in Kaisosos Alter sind, ist es doch nicht mit Luka zur Zucht gekommen. Ein Bericht von 2011 zeigt die Aufteilung der Kühe in zwei Gruppen, wonach Kaisoso sich zusammen mit Petita in einem Bereich aufhielt, La Grande und Momo zusammen mit Luka auf einem anderen Teil der Anlage. Die ansonsten eher gemiedene Petita hat in Kaiso eine Freundin gefunden, die sie sogar vor Attacken anderer Elefanten geschützt haben soll. Dennoch gab es schon früh Hoffnungen auf eine Annäherung der Gruppen, da vermutet wird, dass Kaisoso bereits mit La Grande und Momo vertraut war, als sie nach Europa kamen. Sie soll sich auch um eine Integration von Petita in die Gruppe bemüht haben. Die Verbindungen zwischen den Benidormer Elefanten werden - ausgehend von Petita - auch in einem Kinderbuch beschrieben.

LiteraturBearbeiten

  • Von Pessac nach Vergel, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 5 (Mai 2004), S. 25.
  • Die neuen Elefantenanlagen in Terra Natura, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 8 (Nov. 2005), S. 34-38.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ein neuer Elefanten-Park in "Terra Natura" bei Benidorm, Spanien, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 6 (Okt. 2004), S. 24.
Elefanten in der Terra Natura Benidorm, Spanien
Asiatische Elefanten
Kühe: Pequenta | Khaing Soe Soe | La Grande | Momo
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki