FANDOM



Khun-Chorn

Art

Geschlecht

Elephas maximus

männlich

Geburtsort Oregon Zoo, Portland
Vater Packy
Mutter Me Tu +
Großeltern (väterlich)

Thonglow +

Belle +

Großeltern (mütterlich)

Thonglow +

Rosy +

Geschwister unbenannt + / m (1975)
Halb- Geschwister

mütterlich : Tuskanini +, Chang Dee +, Rose Tu

väterlich : Sumek +, Rama +, Thongtrii +, Sung-Surin, unbenannt + /w

Geburtsdatum 19.05.1978
Sterbedatum 16.01.2016
Nachkommen keine

Charakter

Besonderheiten


Inzuchtprodukt

Khun-Chorn war ein asiatischer Elefantenbulle und lebt seit dem 28.02.1980 im Dickerson Park Zoo, in Springfield, Missouri.  Er ist eine Zoonachzucht des Oregon Zoos Portland aus dem Jahr 1978. Seine Eltern sind der Bulle Packy, der heute noch dort lebt und dessen Halbschwester die 1996 verstorbene Elefantin Me Tu. Seine Eltern wurden beide 1962 geboren. Vater beider Elterntiere ist der erste Zuchtbulle in Portland, Thonglow.

Khun-Chorn ist trotz seiner Inzuchtabstammung auch heute 2015 noch am Leben. Da seine Eltern Halbgeschwister sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gen (oder Chromosom) , das immer in doppelter (väterlich/ mütterlich) Ausführung in einem Elefanten vorliegt , das gleiche ist, nur ein Viertel. Bei Inzuchten, die von Vollgeschwistern abstammen beträgt sie ein Halb. (Der Grund für die geringere Wahrscheinlichkeit ist, dass die Mütter der Eltern nicht verwandt sind.)

Khun-Chorns Mutter Me Tu hatte vor Khun-Chorn ein männliches Kalb namens Tuskanini (1973-1976). Dieses Jungtier  war von ihrem Vater Thonglow gezeugt worden und ist schon früh verstorben. (Die Vater Tochter Inzucht entspricht in Ihrem Ausmaß einer Bruder- Schwester Inzucht).

Das zweite Kalb (geb. 1975) war auch ein Jungtier des Halbbruders Packy und überlebte gar nicht.

Weitere Jungtiere Me Tus sind der schon vertorbene Bulle Chang Dee und die heute noch in Portland lebens Kuh Rose Tu, die das Produkt einer Zwillingsschwangerschaft ist. Die beiden Kälber waren keine Inzuchten, da in den achtziger Jahren auf Grund der vielen Fehlbildungen in der Zucht blutsfremde Bullen zur Zucht angeschafft worden waren.

Khun-Chorn scheint auf Grund der hohen Lebenserwartung, die er heute (2015) schon erreicht hat, eine Ausnahme zu sein. Vermutlich wurden an ihn kaum Lethalgene vererbt, wodurch die Inzucht in diesem Fall keine negativen Auswirkungen hatte.

Khun-Chorn wurde nie zur Zucht eingesetzt, was schade ist. Man konnte allerdings als er jung war nicht wissen, dass er trotz seiner Inzuchtabstammung eine so hohe Lebenserwartung erreichen würde. Immer wieder gibt es Inzucht Elefanten, die auch eine ganz normale Lebenserwartung haben, auch wenn das Inzuchtausmaß oft höher ist als bei Khun-Chorn. (Bruder-Schwester, Vater-Tochter, Mutter- Sohn.)

Khun-Chorn lebte bis zum 16.01.2016 in einer Haltung mit älteren Kühen und einem weiteren Bullen. Es sind dies die Kühe Patience und Moola sowie der Bulle Indy. Seine beiden Halbschwestern Rose Tu und Sung-Surin und auch sein Vater Packy leben heute noch in seinem Geburtszoo Portland in Oregon.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki