FANDOM


Kimani
Bedeutung Frieden
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Urgroßeltern großväterlicherseits: Tembo†, Beira†
Großeltern mütterlicherseits: Kibo, Dudu
Mutter Kwanza
Vater Jack
Geburtsort Zoo Sóstó, Nyíregyháza, Ungarn
Geburtsdatum 16.06.2018
Geschwister Kito
Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer

Kimani ist ein Afrikanisches Elefantenkuhkalb im ostungarischen Zoo Sóstó in Nyíregyháza.

Kimani wurde am 16.06. 2018 im Zoo Sóstó (Nyíregyházi Állatpark) geboren. Sie ist nach Kito der zweite Nachwuchs der seit Oktober 2011 dort lebenden Kwanza, die 2001 im schwedischen Borås Djurpark zur Welt kam. Vater ist der Zuchtbulle Jack, der allerdings im Mai 2017 in den Zoo Basel umzog, um dort ebenfalls für Nachwuchs zu sorgen. Somit lernt die Kleine ihren Vater vorerst nicht kennen.

Bereits wenige Tage nach der Geburt hielt sich Kimani mit ihrer Mutter und ihrem Bruder auf der Außenanlage auf.

Am 10.09.2018 erhielt das Elefantenmädchen seinen Namen. Aus einer Anzahl von etwa 1.000 Namensvorschlägen wählten die Pfleger für Kimani einen Suaheli-Namen aus, der mit dem Anfangsbuchstaben des Namens von Mutter und Bruder beginnen sollte.

Durch die Abgabe von Kwanza 2011 nach Ungarn wurde sie von ihrer Herkunftsfamilie in Borås getrennt. Kimanis Großmutter Dudu und ihre jüngeren Nachkommen leben noch dort. Im Zoo Sóstó lebt noch die ältere, aus Spanien angereiste Kuh Buba. Daneben hält der Zoo an anderer Stelle auch noch drei ältere Asiatische Elefantenkühe.


WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Elefanten im Zoo Sóstó, Ungarn
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Yasmin | Motki | Tanja Kühe: Buba | Kwanza (2001) | Kimani (2018)
Bullen: - Bullen: Kito (2015)