FANDOM


Kito
Bedeutung Edelstein, kostbares Kind
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin männlich
Urgroßeltern großväterlicherseits: Tembo +, Beira +
Großeltern mütterlicherseits: Kibo, Dudu
Mutter Kwanza
Vater Jack
Geburtsort Zoo Sóstó, Nyíregyháza, Ungarn
Geburtsdatum 19.06.2015
Geschwister -
Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer

Kito ist ein Afrikanisches Elefantenbullkalb im ostungarischen Zoo Sóstó in Nyíregyháza.

Kito wurde am 19.06. 2015 im Zoo Sóstó (Nyíregyházi Állatpark) geboren. Sein Geburtsgewicht lag bei etwa 100 kg. Er ist der erste Nachwuchs der seit Oktober 2011 dort lebenden Kwanza, die 2001 im schwedischen Borås Djurpark zur Welt kam. Nach Angaben des Zoos konnten Besucher 2013 eine Paarung von Kwanza mit dem Zuchtbullen Jack beobachten, in deren Gefolge die Tragzeit von Kwanza aufmerksam begleitet und ein Geburtstermin für den 15.06.2015 errechnet wurde. Jack erwies sich damit erstmals erfolgreich als aktiver Zuchtbulle.

Bereits wenige Tage nach der Geburt hielt sich Kito mit seiner Mutter auf der Außenanlage auf.

Nach einem Monat und einer Anzahl von etwa 2.000 Namensvorschläge wählten die Pfleger für Kito einen Namen aus, der optional mit dem Anfangsbuchstaben des Namens seiner Mutter beginnen sollte. Nach Zooangaben bedeutet "Kito" auf Suaheli Edelstein oder auch "kostbares Kind". Der Name Kito liegt auch nahe bei dem Namen von Kitos Großvater Kibo. Kibo wurde 1977 im Zoo Hannover geboren und lebte von 1986 bis 2013 im Zoo Borås.

Durch die Abgabe von Kitos Mutter Kwanza 2011 nach Ungarn wurde sie von ihrer Herkunftsfamilie in Borås getrennt. Kitos Großmutter Dudu und ihre jüngeren Nachkommen leben noch dort. Im Zoo Sóstó lebt Kito daher zusammen mit seinen Eltern und der älteren, aus Spanien angereisten Kuh Buba. Daneben hält der Zoo an anderer Stelle auch noch drei ältere Asiatische Elefantenkühe. Der Zoo rechnet damit, dass Kito etwa fünf Jahre lang bei seiner Mutter in Nyíregyháza bleiben wird.

Kito ist der zweite im Zoo Sóstó geborene Elefant nach dem 2007 dort geborenen Jumaane, ebenfalls einem Afrikanischen Bullkalb, das früh seine Mutter verlor und heute im Serengetipark Hodenhagen lebt.

Im Mai 2017 zog sein Vater in den Zoo Basel um, um dort ebenfalls für Nachwuchs zu sorgen. Er hat vorher aber Kwanza erneut erfolgreich gedeckt.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Sóstó, Ungarn
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Yasmin | Motki | Tanja Kühe: Buba | Kwanza (2001)
Bullen: - Bullen: Kito (2015)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki