FANDOM



Kubwa

Art

Geschlecht

Loxodonta africana

weiblich

Herkunft unbekannt
Vater unbekannt
Mutter unbekannt
Geburtsdatum 1976
Nachkommen

Amali + (2000-2003)

Kedar (2005)

Kalina (2011)

Charakter Besonderheiten erste Afrikanerkuh an der AI durchgeführt wurde
Zuchtbuchnummer

Kubwa ist eine afrikanische Elefantin , die im Zoo von Indianapolis in den USA lebt. Dort lebten weiters die beiden älteren Kühe Tombi und Sophie und die jüngere Kuh Ivory, ehe sich die Herde durch sechs Geburten, die alle durch artifizielle Inseminationen ermöglicht worden waren, vergrößerte. Bullen hält der Indianapolis Zoo keinen. Die Trächtigkeiten , die durch artifizielle Befruchtungen erreicht wurden , kamen unter der Leitung von Dr. Dennis Schmitt (USA)  und in Zusammenarbeit mit dem Leibnitz-Institut für Wildtierforschung Berlin (Dr. Thomas Hildebrandt) zustande. Die sechs Geburten, die seit 2000 in Indianapolis bei den beiden Kühen Kubwa und Ivory möglich gemacht wurden, haben noch eine weitere Besonderheit. Man verwendete (wohl aus experimentellen Gründen) Sperma von ganz verschiedenen Bullen und hat zum Teil für eine Insemination auch das Sperma von zwei verschiedenen Bullen gemischt.

Die Väter von Kubwas Kälbern sind Dale (Amali+) , Bulwagi (Kedar) und Jack (Jackson) (Kalina).

Die Geburt von Kubwas erstem Kalb ereignete sich am 05.03.2000. Obwohl Kubwa damals mit ca. 24 Jahren schon relativ alt war, war die Geburt sehr leicht und erfolgte laut Medienberichten innerhalb einer Stunde. (Viele Elefantinnen in Kubwas Alter haben  nach so einer späten Befruchtung  nicht so leichte Geburten gehabt.) Durchaus gilt es als normal, dass Elefantenkühe auch mitunter erst nach dem zwanzigsten Lebensjahr ein erstes Jungtier werfen. Damals bei Kubwa ist jedenfalls alles gut gegangen und die kleine Amali war mit ihren 90 kg Geburtsgewicht auch kein Schwergewicht. Auch der zweite Nachwuchs Kubwas , der heute (2015) zehnjährige Bulle Kedar , soll bei seiner Geburt nicht schwerer als 90 kg gewesen sein. Er wurde nach einer Befruchtung mit dem Sperma des Zuchtbullen Bulwagi (der damals im Disney Animal Kingdom lebte - heute : Birmingham) am 18.10.2005 geboren. Das dritte Kalb schließlich wurde dann am 20.07.2011 geboren. Die kleine Kalina erwies sich (nach dem Vaterschaftstest, der wegen der erwähnten Mehrfach-Spermadontoren erforderlich war) als Tochter des Pittsburgh Zuchtbullen Jackson (wodurch sie heute auch besonders viele Halbgeschwister hat). 

Leider ist Kubwas erstes Töchterchen, die kleine Amali, schon 2003 wegen einer massiven Infektion verstorben. Die anderen beiden Kälber Kedar und Kalina leben heute 2015 noch bei Kubwa im Indianapolis Zoo.  Die Trennung von Sohn Kedar ist allerdings wegen seines Heranwachsens wohl absehbar und relativ bald zu erwarten.

Kubwas Kälber leben in Indianapolis heute mit den beiden schon betagteren Tanten Tombi und Sophie und mit der Familie der zweiten Zuchtkuh des Indianapolis Zoos Ivory. Ivory wurde 1982 geboren, ist also sechs Jahre jünger als Kubwa. Sie hat ihre Kälber Ajani (2000) [heute in Birmingham, in einer Bullenhaltung lebend und möglicherweise auch bereits Vater ] , Zahara (2006) und Nyah (2012) im Sechsjahresabstand geboren und ist, da sie noch um einiges jünger ist als Kubwa, möglicherweise auch als Mutter eines vierten durch AI zu zeugenden  Jungtieres im Falle von "Zukunftszuchtplänen" des Indianapolis Zoos, in Betracht zu ziehen.  Anderenfalls wird das nächste in Indianapolis zu erwartende Kalb vielleicht schon von der jungen Zahara geboren werden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki