Fandom

EleWiki

Ma Palai

1.396Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Ma Palai
Bedeutung Fräulein Perle
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter Htoo Yin Aye
Vater Naing Thein
Geburtsort Zoo Emmen
Geburtsdatum 08.03.1998
Geschwister Than Myan+
Halbgeschwister väterlicherseits: Mingalar Oo, Bo Gyi+, Kan Yome+, Ant Bwe Lay, Aung Naing Lay, Tsje Pyan+, Maung Htoo, Ma Ya Yee, Aung Bo, Aung Si+, Kan Kaung+, Letsongmon; mütterlicherseits: Ananda Yingthway, Mong Tine, Thuya
Charakter -
EEP-Nummer 9806

Ma Palai ist eine Asiatische Elefantenkuh im niederländischen "Dierenrijk" nahe Eindhoven. Sie wurde am 08.03.1998 im Dierenpark Emmen geboren. Ihre Mutter ist die Kuh Htoo Yin Aye, ihr Vater der frühere Emmener Zuchtbulle Naing Thein, der jetzt im Zoo Leipzig lebt.

Ma Palai ist das erste Kalb von Htoo Yin Aye und das achte von bisher insgesamt 15 von Naing Thein. Sie hat einen Bruder namens Than Myan+, der jetzt in La Reserva del Castillo de las Guardas bei Sevilla (Spanien) lebt, und von ihrer Mutter her einen Halbbruder, Ananda Yingthway, dessen Vater der jetzige Zuchtbulle Radza+ ist. Als eines der ältesten und wenigen weiblichen Jungtiere neben ihren Halbschwestern Mingalar Oo und Ma Ya Yee, die bereits selbst Mütter sind, kümmerte sie sich in Emmen um den übrigen Nachwuchs[1]. Sie stand ihrer Mutter bei der Geburt von Ananda Yingthway bei[2] und passte auch auf ihren Halbbruder auf[3]. Ihr Name bedeutet "Fräulein Perle".

Ma Palai hielt sich früher in der Nähe von Annabel+, der verstorbenen Leitkuh, auf, und mied die Umgebung von Yu Zin, die einen höheren Rang innehatte und ihn nach Annabels Tod in der Frage des ersten Ranges als neue Leitkuh deutlich ausspielte, bis sie nach England abgegeben wurde. Ma Palai nahm wie Yu Zin und Ma Ya Yee Abschied von Annabel[4] und suchte nun, offenbar auf der Suche nach Schutz, die Nähe des Bullen Radza+[5]. Es wurde auch diskutiert, ob Ma Palai selbst versuchte, den ersten Platz zu finden, obwohl sie eine niedrige Stellung hat und eigentlich zur jüngeren Generation zählt[6].

Nach der Geburt von Mong Tine war sie sofort um ihren Halbbruder bemüht und kümmerte sich als "Tante" um ihn. So wurde sie auch zusammen mit ihm und ihrer Mutter zunächst von den anderen Elefanten getrennt und im Haus gehalten, um die Familie aneinander zu gewöhnen und den kleinen Elefanten im Warmen zu halten.

Nach dem Tod der Leitkuh Htoo Kin Aye+ im Juni 2012 wurden die beiden verbliebenen Elefantenfamilien wegen Konflikten voneinander getrennt und abwechselnd auf der Anlage gehalten. Um daraus keinen dauerhaften Zustand zu machen, entschied sich der Zoo Emmen für die Abgabe der Familie von Ma Palai an einen anderen Zoo. Zunächst war die Abgabe an den Zoo Osnabrück geplant. Wegen gefundener Antikörper gegen Tuberkulose bei Ma Palais Mutter sowie ihrem jüngeren Halbbruder Ananda Yingthway konnte diese Übergabe aber nicht stattfinden. Geplant war die Abgabe von Htoo Yin Aye mit Tochter Ma Palai und ihren jüngeren Söhnen Ananda Yingthway und Mong Tine. Während dieser Zeit wurde im Juli 2013 Htoo Yin Ayes bislang jüngster Nachwuchs, der kleine Bulle Thuya geboren.

Schließlich reiste Ma Palai mit ihrer Mutter und ihren Halbbrüdern Mong Tine und Thuya am 12.12.2013 ins Dierenrijk, wo sie eine neue Zuchtgruppe bilden sollen. Als potentieller Zuchtbulle wird dort der junge Sibu gehalten, während Ma Palais Bruder Than Myan+ und der Halbbruder Kan Kaung+ am 03.12.2013 den dortigen Zoo verlassen hatten. Ananda Yingthway hat im Zuge der Veränderungen den Zoo Emmen am 2.4.14 verlassen und ist zusammen mit seinem Halbbruder Yoe Ma im Zoo Maubeuge in Frankreich angekommen.

Im Frühjahr 2016 hat Sibu Ma Palei mehrfach gedeckt und Mong Tine hat dieses sehr aufmerksam beobachtet. Am 31.5.2016 verlies Mong Tine das Dierenrijk um zusammen mit seinem Halbbruder Shwe Myarr im Zoo Plock in Polen eine neue Heimat zu finden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag von www.olifantenhuis.com zu Ma Palai
  2. 18. Elefantenbaby in Emmen geboren
  3. Montag, den 10. März
  4. Mittwoch, den 4. März
  5. Dierenpark Emmen, Annabel
  6. www.zoochat.com, S. 6 und 7
Elefanten im Dierenrijk, Mierlo, Niederlande
Asiatische Elefanten
Kühe: Htoo Yin Aye | Ma Palai
Bullen: Sibu (2004) | Thuya (2013)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki