FANDOM


Mabhulane
Cam mabhulane
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Südafrika
Geburtsjahr 1990
Nachkommen Khosi, Impunga, Phakamile, Audray +, Ingadze, Lutsandvo, Emanti, Tsandzikle, Inhlonipho, Macembe LaLu Hlata, Qinisa, Nandi
SSP-Nummer 527

Mabhulane (Mabu) ist ein Afrikanischer Elefantenbulle, der San Diego Safari Park, Kalifornien, USA lebt.

Mabhulane wurde 1990 in Südafrika wild geboren und kam 1994 vom Krüger Nationalpark in den Mkhaya Game Reservepark. Am 22.08.2003 kam er gemeinsam mit den sechs Kühen Swazi, Umngani, Ndlulamitsi, Litsemba, Lungile und Umoya (gest.) nach Californien in den San Diego Safari Park. Die siebenköpfige Herde sollte wegen Überbevölkerung getötet werden. Seinen Namen erhielt er nach einem erfahrenen Wildhüter aus Swaziland, er bedeutet "der, der in feindseligen Orten umherwandert".[1]

Am 24.02.2012 ist er gemeinsam mit den Kühen Litsemba und Lungile sowie deren beiden Kälbern Impunga und Tsandzikle in den Tucson Reid Park Zoo (Randolph Park Zoo) nach Arizona umgezogen. Dort wurde ein sieben Hektar großer neuer Bereich "Expidition Tansania" eröffnet, den die Herde nun bewohnt. Mabu hat bereits zehn Kälber mit verschiedenen Elefantenkühen gezeugt.

Mabu hat alle sechs Kühe des San Diego Zoos 1bis 3 mal trächtig gemacht. Auch Lungile hat ein Kalb geboren. Leider ist dieses Jungtier, das sie am 28.11.2007 geboren hat (es ist das weibliche Kalb Audray+), nach einer Erkrankung (Staphyllokokkeninfektion ?...Infektionserkrankung) nicht gesund geworden, weswegen es am 04.02.2008 euthanasiert werden musste. Vielfach ist  es nicht mehr genau bekannt welche Kuh die Mutter dieses Audrays war. Leider hat Lungile danach kein Kalb mehr bekommen. Es ist nicht bekannt, warum sie es nicht ersetzt hat. Die Umplatzierung gemeinsam mit Mabu an die neue Haltung im Tuscon Reid ermöglicht ihr jedenfalls auch in der Zukunft neuerlich  trächtig zu werden, da es einmal doch geklappt hat.

Nach Mabus Weggang von San Diego kam dort noch ein elftes Kalb von ihm zur Welt. Es ist das die Tochter der Leitkuh Swazi , die sehr spät begonnen hat, überhaupt Jungtiere zu haben. Sie hat ihren ersten Sohn erst mit ca. 20 Jahren bekommen. Mit dem Kuhkalb Qinisa hat sie nunmehr, wie es einer Leitkuh auch entsprechend ist, auch eine eigene Tochter.

Am Mittwoch den 20.08.2014 brachte Litsemba Mabhulanes ersten Nachwuchs im Tuscon Reid Park Zoo ohne Hilfe der Pfleger zur Welt. Mutter und Tochter Nandi geht es gut. Sie haben nun Zeit sich aneinander zu gewöhnen und werden daher noch vom Rest der Herde getrennt gehalten.

Im September 2016 ist Mabu in den San Diego Safari Park zurückgekehrt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel auf www.sdzsafaripark.org

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki