FANDOM


Miri
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Namibia
Geburtsjahr 2005
Charakter -
EEP-Nummer

Manti ist die jüngste einer Gruppe von jungen Afrikanischen Elefantenkühen, die vom spanischen Bioparc Valencia im November 2008 zu künftigen Zuchtzwecken aus Namibia nach Europa importiert worden sind.

Herkunft und Aufenthalt in NamibiaBearbeiten

Manti wurde etwa im Jahr 2005 in Namibia wild geboren. Sie soll bei einer dortigen Culling-Aktion eingefangen und am Leben gelassen worden sein. Wie andere Elefanten wurde sie an eine private Ranch abgegeben. Da diese ihren Elefantenbestand reduzieren wollte, kam sie mit dem Bioparc Valencia ins Geschäft, der sechs junge Elefanten dort kaufte und mit Genehmigung Namibias aus dem Land ausführte.

Überführung und Aufnahme in ValenciaBearbeiten

In Begleitung eines Parktierarztes und des Chefpflegers der Valencianer Elefantenanlage reisten die sechs Jungtiere mit einem Frachflugzeug nach Spanien. Versehen mit den CITES-Papieren und der Importgenehmigung kamen die Tiere am 06.11.2008 in den Bioparc, wo bereits seit Oktober 2007 drei ältere Kühe, zwei von ihnen aus dem Zoo Moskau, lebten sowie ein junger Bulle namens Jambo, der im März 2008 nach Valencia gekommen war. Dieser einerseits und die sechs jungen Kühen andererseits sind wohl für die künftigen Elefantenzucht des Parks vorgesehen, während die älteren Kühe vermutlich nur unterstützend dabei sein werden, da sie für (ersten) Nachwuchs schon zu alt sind. Die Leitkuh Greta, die mit Betty aus Moskau kam, hat sich der jungen Kühe - wie zuvor schon des jungen Jambo - nach deren Quarantäne als "Tante" gut angenommen, ebenso ihre Gefährtin Beti und die frühere Zirkuselefantin Bully.

Die Jungkuhgruppe im BioparcBearbeiten

Manti lebt insbesondere mit ihren nur wenig älteren Gefährtinnen auf der Herdenanlage im erst 2008 eröffneten Bioparc, der an die Stelle des alten Zoos von Valencia getreten war. Inwiefern sich die Jungkühe regelmäßig mit den älteren Afrikanerinnen oder auch mit dem jungen Bullen treffen, ist nicht genau bekannt. Ebenso unklar ist der Weg der Namensvergabe bei den jungen Kühen, deren Namen alle mit dem Buchstaben "M" beginnen. Deren "kleine Matriarchin" mit Namen Matla ist anscheinend die älteste unter ihnen. Manti ist die jüngste der jungen Elefantinnen und war bei ihrer Ankunft gerade erst drei Jahre alt. Offensichtlich wurden ihr und ihren Gefährtinnen mit den drei älteren Kühen zumindest zeitweise erwachsene Tiere an die Seite gestellt. Wann mit der Umsetzung der Zuchtpläne begonnen wird, ist nicht bekannt.

LiteraturBearbeiten

  • Bioparc Valencia: 0,6 Afrikanische Elefanten (Europa - Importe), in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 15 (Juli 2009), S. 58.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Bioparc Valencia, Spanien
Afrikanische Elefanten
Kühe: Matla (2000) | Muti (2001) | Metzi (2003) | Miri (2003) | Maya (2004) | Manti (2005)
Bullen: Kibo | Jambo (2004)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki