FANDOM


Mara +
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Simbabwe
Geburtsjahr 1982
Nachkommen Bahati +, Bambo +
Charakter -
EEP-Nummer -
Sterbeort Réserve Africaine de Sigean, Frankreich
Todesdatum 11.07.2002

Die Afrikanische Elefantenkuh Mara lebte in der Réserve Africaine de Sigean in Südfrankreich.

Mara wurde 1982 in Simbabwe geboren und kam bereits ein Jahr später in den französischen Safaripark im Département Aude. Demnach war sie erst ungefähr ein Jahr alt und wuchs dort ohne ihre Familie auf. In Sigean lebte damals bereits eine Asiatische Elefantenkuh aus Thailand mit Namen Yasmine, die etwa zehn Jahre älter war, aber wohl von den Afrikanern getrennt gehalten wurde. Ein Jahr nach Maras Ankunft trafen zwei weitere Afrikanische Elefantenkälber im Park ein, das Bullkalb N'Dume und das Kuhkalb Simba, die bei Eintreffen ein bzw. zwei Jahre alt waren. So wuchsen diese drei Jungtiere - wie früher Yasmine - im direkten Kontakt mit den Pflegern im Safaripark auf.

Mit dem Heranreifen der Elefanten entwickelte sich auf der Anlage auch die Gelegenheit zum Decken für den jungen Bullen N'Dume. Sowohl Mara als auch Simba brachten in dessen Gefolge je zwei Kälber zur Welt.

Mara war die erste Kuh, die 1998 ein Elefantenkalb gebar. Es handelte sich um das erste Afrikanischer Elefantenbaby, das in Frankreich geboren wurde. Mit dem Nachwuchs stand Sigean auch ziemlich allein unter den Haltern Afrikanischer Elefanten. Maras Kälber waren:

  1. Bahati, weiblich, geboren am 21.10.1998 in Sigean. Bahati musste in ihrem ersten Lebensmonat mit der Flasche aufgezogen werden, weil sie für die mütterlichen Zitzen zu klein war. So wurde Mara gemolken und ihrer Tochter das Kolostrum verabreicht. Bahati wurde nur zwei Jahre alt und starb damit vor der Geburt weiterer Kälber in Sigean;
  2. Bambo, männlich, geboren am 09.07.2002 in Sigean. Da Mara zwei Tage nach der Geburt starb, musste auch Bambo mit der Flasche aufgezogen werden. Er wuchs in Sigean mit seinen Halbschwester Akili und Chupa auf und starb 2008 vermutlich an den Komplikationen bei einer Handaufzucht.

Mara überlebte ihre zweite Geburt nur zwei Tage und starb am 11.07.2002 in Sigean. Durch den Tod auch ihrer beiden Kälber hat sie keine Nachkommen dauerhaft hinterlassen. In Sigean leben derzeit nur noch die Kälber ihrer Artgenossin Simba und der Bulle N'Dume.

LiteraturBearbeiten

  • Elefantengeburten, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 3 (Mai 2003), S. 8 (zur Geburt von Bambo und Maras Tod).
  • Safaripark Sigean, F: 1,0 Afrikanischer Elefant, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 13 (Juli 2008), S. 20 (zu Bambos Tod).

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki