FANDOM


Maya
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Namibia
Geburtsjahr 2005
Charakter -
EEP-Nummer

Die Afrikanische Elefantenkuh Maya wurde in Namibia geboren und lebt seit 2008 im spanischen Bioparc in Valencia.

Maya wurde etwa im Jahr 2005 in Namibia wild geboren. Bei einer Culling-Aktion in diesem Land wurde sie wie andere Elefanten am Leben gelassen und an eine private Ranch abgegeben. Von dort kaufte sie zusammen mit fünf weiteren jungen Kühen bzw. Kuhkälbern der Bioparc Valencia, um im erst am 27.02.2008 eröffneten Park auch eine Zucht von Afrikanischen Elefanten einzurichten. Im Park lebte neben drei älteren Afrikanerinnen, die für die Zucht schon zu alt sind, bereits der im Zoo Colchester geborene Jungbulle Jambo, der kurz nach Parkeröffnung nach Spanien gekommen war. Er wird wohl demnächst nach den Plänen des Parks die Rolle des Zuchtbullen übernehmen.

Maya ist unter den sechs jungen Kühen die zweitjüngste der Kühe und erreichte den Bioparc am 06.11.2008 im Alter von erst ungefähr vier Jahren ohne Begleitung erwachsener Kühe. Mit Genehmigung von Namibia und Spanien wurden die Jungtiere ausgeführt bzw. nach Europa importiert. Sie reisten mit einem Frachtflugzeug nach Spanien und wurden von einem Tierarzt des Parks sowie dem Chef-Elefantenpfleger aus Valencia begleitet. Zunächst wurden die jungen Kühe unter Quarantäne gestellt und mussten sich an die neue Umgebung und das andere Klima gewöhnen. Bei Zusammenführung mit den älteren Kühen des Parks, die auch erst seit Oktober 2007 im Park lebten, übernahmen diese sogleich fürsorglich ihre Rolle als "Tanten". Insbesondere die aus dem Zoo Moskau gekommenen Kühe Greta, die Leitkuh, sowie Betty kümmerten sich intensiv um die jungen Elefantinnen, wie sie es bereits mit Jambo getan hatten.

Trotz dieser Zusammenführung scheinen beide Kuhgruppen auch zumindest zeitweise getrennt worden zu sein. Während die älteren Elefantinnen mit Jambo auf der Bullenanlage weilten, konnten die jungen Kühe mit ihrer Ältesten Matla, die bei ihrer Ankunft etwa acht Jahre alt war, das Herdengehege nutzen und u.a. auch baden gehen. Maya lebt dort zusammen mit den jungen Kühen Matla, Muti, Metzi, Miri und der Jüngsten der Gruppe, Manti, zusammen. Über die Herkunft der Namen und den Zeitpunkt der Namensvergabe ist nichts bekannt. Im Jahr 2012 kam der Elefantenbulle Pambo in den Bio Park.Er verstarb jedoch schon im Januar 2013. als Ersatz kam der Bulle Kibo aus Schweden .Mit ihm wird hoffentlich die Zucht mit den 6 Kühen gelingen,die alle in einem guten Zuchtalter sind .

LiteraturBearbeiten

  • Bioparc Valencia: 0,6 Afrikanische Elefanten (Europa - Importe), in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 15 (Juli 2009), S. 58.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Bioparc Valencia, Spanien
Afrikanische Elefanten
Kühe: Matla (2000) | Muti (2001) | Metzi (2003) | Miri (2003) | Maya (2004) | Manti (2005)
Bullen: Kibo | Jambo (2004)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki