FANDOM


N'Dume +
Bedeutung -
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Krüger-Nationalpark, Südafrika
Geburtsjahr 1984
Nachkommen Bahati +, Akili +, Bambo +, Chupa
Charakter -
EEP-Nummer 8407
Sterbeort Réserve Africaine de Sigean
Sterbedatum 18.07.2016

N'Dume ist ein Afrikanischer Elefantenbulle in der Réserve Africaine im südfranzösischen Sigean in der Nähe von Narbonne. N'Dume stammt aus dem Krüger-Nationalpark in Südafrika und kam zusammen mit der ein Jahr älteren Simba in das französische "Afrikareservat" im Département Aude. Als Jahr der Ankunft wird 1985 angegeben, d.h. die beiden Afrikaner waren zu dieser Zeit noch Kälber. In Sigean hielt sich bereits das Kuhkalb Mara aus Simbabwe auf, das 1982 geboren und 1983 nach Sigean gekommen war. Im Zoo lebte auch noch eine Asiatische Elefantenkuh namens Yasmine, die zehn Jahre älter war als N'Dume und getrennt von den Afrikanern lebte. Anscheinend hatte aber zumindest Simba Kontakt mit ihr.

Mit zwei afrikanischen Artgenossinnen in Sigean aufgewachsen, fand der heranwachsende Jungbulle auch die Möglichkeit, beide Kühe im Lauf der Jahre zu decken. Bisher hat N'Dume vier Kälber gezeugt und ist damit ein erfahrener Zuchtbulle. Die vier Kälber sind:

  1. Bahati, weiblich, geboren 21.10.1998 in Sigean (Mutter: Mara). Sie wurde als erste Geburt eines Afrikanischen Elefanten in Frankreich gefeiert, überstand auch den ersten Geburtstag und starb etwa im Alter von zwei Jahren;
  2. Akili, weiblich, geboren am 02.05.2001 in Sigean (Mutter: Simba). Akili wuchs mit ihrer jüngeren Schwester und ihrem jüngeren Halbbruder heran und lebte von Oktober bis Dezember 2013 im Erfurt, wo sie gestorben ist;
  3. Bambo, männlich, geboren am 09.07.2002 in Sigean (Mutter: Mara). Bambo wurde ähnlich wie seine Schwester Bahati mit der Flasche aufgezogen. Denn seine Mutter Mara starb zwei Tage nach seiner Geburt vermutlich an deren Folgen. Bambo lebte einige Jahre in Sigean, bevor er im Jahr 2008 ebenfalls starb;
  4. Chupa, weiblich, geboren am 25.12.2003 in Sigean (Mutter: Simba). Chupa lebt heute mit der älteren Kuh Safari in Erfurt.

Von den vier Kälbern N'Dumes lebt also nur noch eine junge Kuh. Auch die Partnerinnen von N'Dume starben: Nachdem ja Mara bereits 2002 nach Bambos Geburt gestorben war, fand auch Akilis und Chupas Mutter Simba Mitte 2009 aus unbekannter Ursache den Tod. Von da an bis Oktober 2013 lebte N'Dume nur mit seinen beiden Töchtern in Sigean (wobei nur zu vermuten ist, dass er getrennt von ihnen lebte). Ihm fehlte somit die Gelegenheit zur Zucht. Nach dem Austauschprogramm zwischen der Réserve Africaine in Sigean und dem Zoopark Erfurt kamen im Oktober 2013 die beiden Kühe Seronga und Csami nach Sigean, mit denen N'Dume nach Möglichkeit noch züchten sollte. Umgekehrt verließen seine Töchter den Park und reisten nach Erfurt, wo sie ab Sommer 2014 die neue Elefantenanlage bewohnen sollten, zu der dann auch ein Bulle gehören sollte. Akili starb dort jedoch bereits am 13.12.2013. Auch Seronga starb bald nach dem Kuhtausch am 21.11.2013 in Sigean.

N'Dume wiederum starb am 18.07.2016 aus unbekannter Ursache. Nach seinem Tod lebte Csami einige Monate alleine in Sigean. Mit ihrer Rückholung nach Erfurt im April 2017 endete vorerst die Elefantenhaltung in der Réserve Africaine in Sigean.

LiteraturBearbeiten

  • Safaripark Sigean, F: 1,0 Afrikanischer Elefant, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 30 (März 2017), S. 40 (zum Tode N'Dumes).

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki