FANDOM


N'Yoka
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Krüger-Nationalpark, Südafrika
Geburtsjahr 1978
Charakter -
EEP-Nummer 7802

N'Yoka ist eine Afrikanische Elefantenkuh und Matriarchin der Elefantengruppe im südschwedischen Zoo Borås.

N'Yoka wurde 1978 im Krüger-Nationalpark in Südafrika geboren. Sie wurde mit etwa einem Jahr aus ihrer Geburtsregion herausgeholt und nach Schweden gebracht. In den Zoo Borås gelangte sie am 20.05.1979. Im selben Jahr wie N'Yoka kam auch die gleichaltrige N'Dogo aus dem Nationalpark in den Zoo. Bei ihrer Ankunft waren beide Kuhkälber die einzigen Elefanten dort.

Die frühere Gruppe aus zwei Afrikanerkühen und zwei Afrikanerbullen war 1977 nach einem anscheinend gemeinsamen Angriff (zweier Kühe und eines Bullen)  auf einen Pfleger getötet worden. Der Angriff ereignete sich nach der Euthanasierung eines verletzten Bullen, der  Probleme mit einem gebrochenen Stoßzahn hatte. Im Juni 2014 wurde in einem Presseartikel diskutiert, ob Elefanten "Rache nehmen" können und diese auf Grund ihrer hohen Intelligenz vielleicht sogar planen.

Nebenher lebte die Asiatin Tanja von 1982 und 1992 in Borås. Doch die Haltung von Asiaten wurde schließlich wieder aufgegeben.

Die beiden Kälber N'Yoka und N'Dogo wuchsen in Borås heran. Als sie acht Jahre alt waren, stieß aus dem Zoo Hannover der dort geborene Jungbulle Kibo zu ihnen. Er soll schon einige Jahre später versucht haben, N'Yoka zu decken, allerdings ohne Erfolg. Während N'Yoka bis heute im Zoo Borås lebt, starb ihre Altersgenossin N'Dogo am 31.01.1993 an den Folgen eines Unfalls, ohne Kälber hinterlassen zu haben.

Im Jahr von N'Dogos Tod wurden zwei weitere, jüngere Kühe aus dem Kruger National Park in Südafrika in den Zoo Borås gebracht, Dudu und Shona, die die künftigen Zuchtkühe werden sollten. Einige Jahre später gab es den ersten Deckerfolg für Kibo. N'Yoka wurde tragend, erlitt allerdings im November 1998 eine Fehlgeburt und wurde danach nicht mehr trächtig. Erst mit den beiden jüngeren Kühen gab es ab 2001 mehrere Kälber in Borås: Kwanza wurde als erstes Elefantenkalb in Schweden geboren, ihr folgten Halbschwester Pili, Schwester Panzi und die Brüder M'Changa  und  Jabu .

Pili und ihre Mutter Shona wurden im Dezember 2004 wegen Tuberkulose getötet. So kam es wieder zu Euthanasierungen wegen fehlender Behandlungsmöglichkeiten der erkrankten Tiere.

Die derzeitige Elefantengruppe, die von N'Yoka geführt wird, besteht derzeit (2017) neben ihr aus der vierfachen  Mutter Dudu und ihren Kindern Panzi und Jabu und Enkelin Chindi, nachdem die älteste Tochter Kwanza im Oktober 2011 in den Zoo Sóstó gebracht wurde und M'Changa im November 2014 in die Einrichtung Noah's Ark Zoo Farm im englischen Wraxall bei Bristol umzog. Kibo, der  auf einer eigenen Anlage lebte, wurde 2013 durch den Jungbullen Yoga ersetzt und nach Valencia umplatziert.  (Der Grund ist Inzuchtvermeidung mit Tochter Panzi und auch Zuchtperspektiven mit anderen nicht verwandten Weibchen, die in Spanien herangewachsen sind und die Geschlechtsreife erreicht haben.)


N'Yoka wird auch als schöner ("Vackra N´Yoka")[1] und Schwedens liebster Elefant ("Sveriges snällaste elefant")[2] bezeichnet.

LiteraturBearbeiten

  • Olaf Töffels, Marion Garaï: Afrikanische Elefanten in Zoo und Freiland: Ein Vergleich.
  1. Fortpflanzungsbeginn, Reproduktionsende und Fekundität, Abschnitt Fruchtbarkeit der Bullen, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 19 (Juli 2011), S. 64;
  2. Zuchtaussichten Afrikanischer Elefanten im Zoo in Abhängigkeit vom Geschlechtspartner, Abschnitt 5.2.1. Späte Anschaffung eines Bullen, und Tab. 7: Haltungsumstände ausgewählter Weibchen und Männchen, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 20 (Dez. 2011), S. 22.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Afrikanare i Borås djurpark, auf www.nogg.se
  2. LÄR KÄNNA ELEFANTER & ORANGUTANGER I BORÅS DJURPARK, auf www.swedenzoo.com
Elefanten im Zoo Borås, Schweden
Afrikanische Elefanten
Kühe: N'Yoka | Dudu | Panzi (2005) | Chindi (2017) | Majira (2017)
Bullen: Yoga | Jabu (2013)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki