FANDOM


Ngwe Saddan
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Rhakine-Staat, Myanmar
Geburtsjahr ca. 2006

Der junge Asiatische Elefantenbulle Ngwe Saddan lebt als Weißer Elefant der birmanischen Regierung zusammen mit drei Weißen Elefantenkühen in den Stallungen der Uppatasanti-Pagode in Myanmars (Birmas) neuer Hauptstadt Naypyidaw.

Ngwe Saddan wurde etwa im Jahr 2006 geboren. Er wurde 2011 als Weißer Elefant nahe der Stadt Maung Taw im Rhakine-Staat entdeckt und nach Naypyidaw überführt. Zu dieser Zeit war er als Jungtier eineinhalb Meter groß. Da die Weißen Elefanten, die besondere Kennzeichen aufweisen, besondere Verehrung in Südostasien genießen und Statussymbole der Könige (und anderer Regierungen) für Glück und Wohlergehen sind, werden sie auch von der Regierung Myanmars für diese Zwecke gehalten.

Ngwe Saddan traf am 20.11.2011 zusammen mit der zehn Jahre älteren Weißen Elefantenkuh Haymawaddy in Naypyidaw ein und wurde wie diese vom Vizepräsidenten Sai Mauk Kham der „Republik der Union von Myanmar“ empfangen und mit Duftwasser besprengt. Diese Einführung der beiden neuen Weißen Elefanten in Naypyidaw umfasste eine längere Zeremonie, bei der sie auch zur Verehrung um die Uppatasanti-Pagode geführt wurden, in dem sich gerade auf der Reise aus der Volksrepublik Chinas als Reliquie ein Zahn Buddhas befindet. Da die Gegenwart des Zahns mit der Ankunft der Elefanten zusammenfällt, wird auch angenommen, beide Tiere seien aufgetaucht, um den Zahn Buddhas zu verehren. Vom Zeremonienmeister erhielten die beiden Elefanten ihre Namen.

In den Stallungen der Uppatasanti-Pagode in Naypyidaw leben seit 2010 bereits zwei ältere Weiße Elefantenkühe Bhaddavati und Nandavati. Diese wurden im August bzw. im Oktober 2010 jeweils einzeln zeremoniell nach Naypyidaw überführt. Mit Ngwe Saddan, der als sechster Weißer Elefant gezählt wird, hält die birmanische Regierung inzwischen sieben Weiße Elefanten. Drei weitere, darunter ebenfalls ein Bulle, leben in der Nähe der früheren Hauptstadt Yangon.

Ngwe Saddan wird beschrieben als Elefant mit rosa Teint, ausgewachsenen Stoßzähnen, perlmuttfarbenen Augen und einem grauen Schwanz. Seine Ohren sollen die Form eines Bronze-Gongs haben, sein Rücken wird als ziemlich gewölbt beschrieben. Er ist der jüngste und vermutlich noch kleinste der vier Weißen Elefanten von Naypyidaw, zudem der einzige dortige Bulle, erkennbar an den Stoßzähnen.

WeblinksBearbeiten

Weiße Elefanten in Myanmar
Weiße Elefanten in Yangon Weiße Elefanten in Naypyidaw
Kühe: Theingi Marlar | Yati Marlar Kühe: Bhaddavati | Nandavati | Haymawaddy | Thiri Marlar (2008) | Zata Kalya (2011)
Bullen: Yaza Gaha Thiri Pissaya Gaza Yaza Bullen: Ngwe Saddan (2006)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki