FANDOM


Niko (Nico)
Bedeutung -
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Großeltern väterlicherseits: Timbo +, Bahati
Mutter Norris +
Vater Yossi
Geburtsort Zoo Ramat Gan
Geburtsdatum 03.06.1997
Geschwister Nipple +, Nissim +, Ninio, Akili, Noah
Halbgeschwister väterlicherseits: Junior +, Helinka +, Tammi, Stavit +, Izik +, Josepha, Yoki +, Limbo +, Osh, Issa +, Beauty +, Leon, Pembé, Yzick, Boten, Jumaane
Charakter -
EEP-Nummer 9702

Niko (auch Nico geschrieben) ist der Afrikanische Elefantenbulle im Zoo d'Amnéville in Lothringen (Département Moiselle).

Geburt und FamilieBearbeiten

Niko wurde am 03.06.1997 im israelischen Zoo Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv geboren. Er ist einer der Söhne des berühmten dortigen Afrikanischen Zuchtbullen Yossi, der 1974 selbst im Zoo geboren wurde. Nikos Mutter ist die aus Tansania stammende Afrikanerkuh Norris +, die in Ramat Gan sieben Söhne gebar und bei der Geburt des letzten, totgeborenen selbst zu Tode kam. Niko ist der dritte Sohn von Norris nach seinen Brüdern Nipple (gestorben 1999) und Nissim +. Nissim lebte bis zu seinem Tod im englischen Knowsley Safari Park. Nikos jüngere Brüder sind Ninio, der heute im polnischen Nowe Zoo Poznań lebt, sowie Akili, der wie Niko ebenfalls in einem französischen Zoo lebt. Der jüngste überlebende Bruder Noah lebt auf den Kanarischen Inseln. Etliche weitere Halbgeschwister durch Vater Yossi leben ebenfalls in verschiedenen europäischen Zoos.

Überfahrt nach AmnévilleBearbeiten

Niko wurde recht jung mit vier Jahren an den Zoo d'Amnéville in Lothringen nahe Metz und der Grenze zu Luxemburg abgegeben. Dort hatte der Zoo im Jahr 2000 eine erste Elefantenanlage eingerichtet mit zwei unterteilten Gelände, die als Haupt- und Bullengehege für eine Gruppe Kühe sowie einen Bullen vorgesehen war. Die ersten beiden Elefanten seit 2000 waren die zuvor im Zoo Lissabon (Portugal) gewesenen Wanda +, eine ältere Afrikanerin aus Uganda, und der Bulle Shorty +, der bei Nikos Ankunft getrennt gehalten werden musste und schließlich 2006 an den Safaripark Peaugres abgegeben wurde.

Niko traf am 04.11.2001 im Zoo Amnéville ein. Obwohl er allein reiste, war er nicht der einzige Elefant aus Ramat Gan, der an den Zoo Amnéville übergeben wurde. Einen Tag nach ihm erreichte die ebenfalls ältere Afrikanerin Katrina + den Zoo Amnéville. Sie war die Mutter von Nikos Halbschwester Tammi, mit der sie zunächst in den Howletts Wild Animal Park gereist, nach einigen Jahren aber wie die mit ihr gleichaltrige Aviva nach Ramat Gan zurückgekehrt war. Möglicherweise liegt es an einer Attacke des Bullen Yossi gegenüber der starken und dominanten Kuh (ein Vorfall, der sich 2007 später mit der damaligen Leitkuh Atari + wiederholte, die dabei ums Leben kam), dass sie ebenfalls Ramat Gan (in ihrem Fall erneut) verlassen sollte. Niko hatte deshalb aber nur zwei ältere Elefantendamen in seiner Nachbarschaft, so dass an Zucht nicht zu denken war.

ZuchtbemühungenBearbeiten

Die Zuchthoffnungen setzten erst wieder mit der Ankunft der jüngeren Goni ein, die 2009 aus dem Zoo Osnabrück kam, wo sie sich als zu junge Leitkuh durchzusetzen bemühte und dabei die ältere Sabi schwer verletzte. In Amnéville fügte sie sich den beiden älteren Kühen, insbesondere Katrina, gleich unter. Allerdings wurde sie zunächst Niko zugeführt, mit dem sie züchten sollte. Inwieweit diese Bemühungen Früchte tragen, bleibt abzuwarten. Niko hat Goni nicht gedeckt, sodass sie 2014 künstlich besamt wurde u.a. mit dem Samen ihres Stallnachbarn Niko. Ein Kalb bekam Goni in 2016, dass sie leider bei der Geburt attakierte. Das Kalb verstarb. Doch alle diese Daten sind widersprüchlich. An anderer Stelle wird behauptet, dass dies keine künstliche Befruchtung war sondern eine natürliche. Außerdem soll Goni ihre Tochter nicht getötet haben, sie soll einen Geburtsfehler gehabt haben.

Da die beiden älteren Kühe Wanda + und danach Katrina + verstorben sind, der Zoo zwischenzeitlich Zahlungsprobleme hatte und nur noch Niko und Goni in diesem Zoo leben, ist unklar, in wie weit die Pläne für den avisierten Neubau eines Elefantenhauses vorangeschritten sind.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo d'Amnéville, Frankreich
Afrikanische Elefanten
Kühe: Goni
Bullen: Niko

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki