FANDOM


Osh
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin männlich
Großeltern väterlicherseits: Timbo+, Bahati; mütterlicherseits: Timbo+, Motek
Mutter Sara+
Vater Yossi
Geburtsort Zoo Ramat Gan, Israel
Geburtsdatum 25.02.1994
Geschwister Helinka+, Yoki+
Halbgeschwister väterlicherseits: Junior+, Tammi, Stavit+, Izik+, Josepha, Nipple+, Limbo+, Issa+, Nissim+, Beauty+, Niko, Ninio, Leon, Pembé, Akili, Yzick, Noah, Boten, Jumaane
Nachkommen -
Charakter verspielt
EEP-Nummer 9402

Der Afrikanische Elefantenbulle Osh lebt im Zoo Oakland auf dem Gelände des Knowland-Parks in Oakland in der Bucht von San Francisco.

Geburt und HerkunftsfamilieBearbeiten

Osh wurde am 24.05.1994 im englischen Howletts Wild Animal Park in Kent in der Nähe von Canterbury geboren. Er ist ein Sohn des berühmten Zuchtbullen Yossi im Zoo Ramat Gan in Israel und von dessen Halbschwester Sara+. Yossi und Sara+ stammen beide von dem Bullen Timbo+ ab, haben aber verschiedene Mütter. Yossi ist ein Sohn von Bahati, Sara (Shara)+ von Motek+. Osh hatte noch zwei ältere Schwestern, Helinka+ und Yoki+. Helinka war nur wenige Monate alt geworden und war schon gestorben, als Osh geboren wurde. Yoki+ hingegen wurde selbst von ihrem Vater gedeckt und hat vier Kälber geboren, von denen ihre drei überlebenden Söhne Leon, Yzick und Jumaane heute in Zoos in Polen und Jumaane in Safaripark Hodenhagen leben. Yoki+ starb 2009 im Zoo Sóstó. Osh hat seine Schwestern und Vorfahren nie getroffen. Er hat nur die Elefanten aus seiner Verwandtschaft kennengelernt, die mit ihm in Howletts gelebt haben.

Umstände seiner GeburtBearbeiten

Oshs Mutter Sara+ war zusammen mit ihrer Halbschwester Lara+ etwa zwei Monate vor seiner Geburt aus Ramat Gan abgereist, vermutlich, um weitere Inzucht zwischen Yossi und seinen Halbschwestern zu vermeiden. Allerdings waren beide Kühe bereits wieder hochträchtig, als sie Ramat Gan verließen und am 12.03.1994 im Howletts-Wildtierpark eintrafen. So wurde Osh nur wenig später in Howletts geboren. Mit seiner Geburt setzte eine zweite Geburtenphase in Howletts ein, die aber in Ramat Gan eingeleitet worden war. Oshs Halbschwester und Cousine Issa+ wurde 27.07.1994, also zwei Monate nach ihm, geboren. Osh wurde auch als erster im Vereinigten Königreiche geborene Elefantenbulle bezeichnet[1], was nicht ganz zutrifft.

Leben in KentBearbeiten

Osh ist in seiner Geburtsgruppe aufgewachsen. Neben seiner Mutter, seiner Tante Lara+ und Issa+ lebten in Howletts schon seit längerer Zeit Oshs Halbschwestern Tammi und Stavit+, die ursprünglich mit ihren Müttern nach dorthin gegangen waren, inzwischen aber sich ohne diese dort aufhielten und im Begriff waren, selbst Mütter zu werden. So wurden ab 1997 weitere Kälber in Howletts geboren, gezeugt vom parkeigenen Bullen Jums, darunter die Kälber Jumar und Justa+ von seinen Halbschwestern. Diese beiden wurden während seines Aufenthaltes in Howletts geboren, später folgten noch weitere Nachkommen in seiner Familie. Daneben gab es auch Nachwuchs für Masa, die Matriarchin der Gruppe, mit dem Osh ebenfalls heranwuchs. Dazu gehörten Masas Sohn Jassa und ihre Enkelin Umna+. Osh blieb fast bis zur Vollendung seines zehnten Lebensjahres in seiner Geburtsgruppe, bis es für ihn Zeit wurde, diese zu verlassen. Nach seiner Abreise wurden auch seine Mutter, Tante Lara+ und Issa+ abgegeben. Sie gingen 2006 in den Port Lympne Wild Animal Park. Dort starb Oshs Mutter Sara+ im Juli 2008. Von ihren Nachkommen leben neben Osh nur noch seine drei Neffen und Halbbrüder Leon, Yzick und Jumaane.

Überführung in die USABearbeiten

Osh wurde zur notwendigen Abwanderung aus seiner Herkunftsfamilie in die USA gebracht. Der Zoo Oakland suchte einen Ersatz für seinen Bullen Smokey, der 2001 gestorben war, und erhielt nach langer Suche in Nordamerika, Russland und Indien von Howletts das Angebot, Osh als Gabe in Empfang zu nehmen: So wurde die Kuratorin des kalifornischen Zoos nach England geschickt, um mit Osh den Gang in die Transportkiste zu trainieren. Nach diesem Erfolg wurde die Kiste mit Osh auf einen LKW verladen, der wiederum mit der Fähre über den Kanal gebracht wurde. Eine Zwischenstation war der Flughafen von Amsterdam, wo in einem Tierhotel übernachtet wurde. Am Folgetag wurde Osh in seiner Transportkiste in ein Flugzeug verladen. Dafür war das hintere Drittel der Sitze entfernt worden. Der Flug ging nach Los Angeles, wo die Einfuhr des Elefanten erfolgte, bevor er weiter nach Oakland reiste.

Leben in KalifornienBearbeiten

Osh the elephant playing catch00:38

Osh the elephant playing catch

Osh the elephant playing catch

Osh traf im März 2004 im Zoo Oakland ein. Er war dort der jüngste von vier Afrikanischen Elefanten und der einzige Bulle. Am Anfang gab es die größten Auseinandersetzungen mit der dominanten Kuh Donna (geboren 1980 in Simbabwe), die ihn über die Anlage jagte. Daher wurden beide zwei Jahre ohne direkten Kontakt zueinander gehalten und erst nach einem "kooperativen Fütterungstraining" wieder zusammengebracht. Seitdem soll Osh die engste Bindung an Donna haben. Im August 2004 war zuerst nur mit der Kuh Lisa (geboren 1977) zusammen gebracht worden. Insgesamt hat Osh einen schweren Stand bei den Kühen, und auch wenn er im Alter von sechzehn Jahren bereits ungefähr drei Meter groß war, so ist er auch den beiden anderen Kühen, Lisa und M'Dunda (geboren 1969), untergeordnet. Noch 2010 wird er als verspielt und freundlich bezeichnet. Osh wird in Oakland im geschützten Kontakt zu den Pflegern gehalten und im Target-Training ausgebildet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Aspinall 1926 - 2000 In Memoriam, auf www.kentresources.co.uk

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki