FANDOM


Patma +
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr 1961
Nachkommen -
Charakter ruhig
EEP-Nummer
Sterbeort Knies Kinderzoo, Rapperswil (Schweiz)
Todesmonat Juni oder Juli 2015

Die Asiatische Elefantenkuh Patma lebte im Kinderzoo Rapperswil des Circus Knie in der Schweiz.

Patma wurde etwa 1961 geboren. Über ihre Herkunft liegen keine Angaben vor. Sie kam 1969 zum Circus Knie in die Schweiz und war einige Jahrzehnte als Zirkuselefantin mit Knie auf Tournee[1]. Ihren Ruhestand verbrachte sie seit 2006[2] im Kinderzoo des Zirkusses in Rapperswil. Sie wurde als das älteste Tier des Zoos aufgeführt[3], der ein Jahr nach ihrer Geburt gegründet wurde[4]. Sie wurde auch als Leitkuh der Elefantengruppe im Kinderzoo bezeichnet[5]. Außerdem wurde angegeben, sie sei früher auch Leitkuh der Zirkuselefanten gewesen[6][7].

Zirkusdirektor Franco Knie, der schon seit langer Zeit mit Patma vertraut ist[8], erzählte auch davon, dass Patma ihm einst das Leben rettete, als Knie beim Streit zweier Bullen im Gehege hinfiel und zwischen die beiden Tiere zu geraten drohte. Patma soll demnach dann die beiden zurückgedrängt und sich über ihn gestellt haben[9].

Patma wurde als Zirkuselefantin auch bei verschiedenen Aktionen eingesetzt. Neben dem Jubiläum im Kinderzoo, wo sie auch für ein Foto posierte[10], etwa bei der Überreichung eines Schecks zugunsten der Sumatra-Tiger[11]. Auch wurde sie bei Filmaufnahmen eingesetzt[12].

Neben Patma lebte eine weitere Gruppe von Elefanten im Kinderzoo des Circus Knie, wobei der Bestand anscheinend häufiger wechselt. Nach der Flucht von Sabu aus dem Circus und einem Bad im Zürichsee lebte auch diese nur noch im Zoo und reiste nicht mehr mit dem Zirkus umher. Bis November 2012 lebte auch die Kuh Rani in Rapperswil, wohin die Elefanten im Zirkusengagement auch im Winter zurückkehren. Auch die nur im Vergleich zu Patma nur wenig jüngeren Siri und Sumatra hatten ihren Aufenthaltsschwerpunkt im Kinderzoo[13]. Im Tausch mit Rani kehrten aus dem Pairi Daiza in Belgien die Kühe Claudy und Sandry (Mutter und Tochter) zurück, wobei Sandry trächtig war und dort später auch ihre Tochter Kalaya gebar. Täglich gab es Spaziergänge für die Tiere auch außerhalb des Knie-Geländes[14].

Im allgemeinen wurde Patma ein guter Gesundheitszustand bescheinigt[15], gleichwohl sollte sie Altersprobleme mit den Gelenken haben[16]. Patma wurde als ruhig und souverän beschrieben[17].

Nach dem Tod von Sumatra Anfang Juli 2015 wurden bald darauf (im Juni oder Juli) Siri und Patma eingeschläfert. Patma litt einer Mitteilung des Zirkusunternehmens zufolge an zunehmender Niereninsuffizienz. U.a. der Tod der drei alten Damen des Kinderzoos veranlasste den Zirkus zur geplanten Aufgabe der Elefantennummer im Zirkusprogramm ab der Saison 2016. Wie der Zirkus mitteilte, sollen dann auch Delhi und Ceylon dauerhaft in Rapperswil bleiben und fester Bestandteil der dortigen Elefantengruppe werden, die durch die Ankunft des Bullen Thisiam Anfang August 2015 auch längerfristig eine Zuchtgruppe werden soll.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. "Sooo guet!": Bejubelte Première im Circus Knie, auf www.pfarrerheller.ch
  2. Ebd.
  3. Tierninventar, auf www.knieskinderzoo.ch
  4. Vgl. 50 Jahre Kinderzoo Rapperswil auf 160 Seiten, auf www.bote.ch
  5. Patma, auf www.elefriends.ch
  6. Badenixe im Glück, auf promiagent.ch
  7. Oktober 2009, auf www.circusfreunde.ch
  8. Elefanten-Dompteur Franco Knie lässt seinen Zeh operieren, auf www.aargauerzeitung.ch
  9. Franco Knie: Elefanten-Kuh rettete sein Leben, auf www.glanzundgloria.sf.tv
  10. Zirkusfamilie feiert doppeltes Jubiläum, auf www.schweizer-illustrierte.ch
  11. Circus KNIE: Wettbewerb und Spende für den Sumatra-Tiger, auf www.presseportal.ch
  12. Dimitri - Clown, S. 10, auf tcfilm.weblotion.com (PDF-Datei)
  13. Circus Premiere, auf elefant08.beeepworld.de
  14. SBB-Passagiere bestaunen Elefanten, auf www.tagesanzeiger.ch
  15. Oktober 2009, auf www.circusfreunde.ch
  16. Patma, auf www.elefriends.ch
  17. Ebd.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki