FANDOM


Pfleger1.jpg

Elefantenpfleger im Zoo Dresden

Ein Elefantenpfleger muss eine Ausbildung zum Tierpfleger von etwa drei Jahren durchlaufen, bevor er sich entscheidet, in welchem Revier er unterkommt. Die Ausbildung beinhaltet unter anderem die fachkundige Pflege und Zucht, die Anatomie und für Elefantenpfleger die Fachrichtung exotische Tiere. Ausbildungsplätze sind sehr gering und sehr begehrt, wobei man einen Realschulsabschluss oder Abitur mit Praktikum in einem Zoo vorweisen sollte. In der Regel durchlaufen Azubis alle Reviere des Zoos um sich in den verschiedenen Bereichen einen Eindruck zu verschaffen.

UmgangBearbeiten

Elefantenpfleger waren ursprünglich die asiatischen Mahouts, die in Arbeitscamps Elefanten teilweise mit brutalen Mitteln erzogen. Die Erziehung der Elefanten ist auch in heutigen Zoos eine wichtige Aufgabe, jedoch wird nicht mit brutalen Mitteln, sondern mit viel Einfühlungsvermörgen der Pfleger sowie mit Belohnung und Lob gearbeitet. Ohne eine ständige Kommunikation zwischen Pfleger und Elefant kann eine solche Erziehung nicht funktionieren.

Gerade bei Elefanten ist der Respekt zwischen Elefant und Mensch sehr wichtig. Deshalb suchen sich meist die Elefanten ihre Pfleger aus, indem sie testen, wie weit sie gehen können. Wenn man als Elefantenpfleger die Flucht ergreift, erkennen die Elefanten, wie viel Macht und Kraft sie haben.

Ein Elefantenpfleger bildet das "Alpha-Tier" in einer Elefantenherde, er ist für die Elefanten der Chef. Besonders in der Haltung im direkten Kontakt ist dies unheimlich wichtig, da Mensch und Tier immer nah beeinander leben und arbeiten. Der Beruf des Elefantenpflegers erfordert nicht nur geistiges Fachwissen über die Tiere, Belastbarkeit, Ausgeglichenheit, Zuverlässigkeit, Durchsetzungsvermörgen, Ruhe, sondern auch körperlichen, guten Einsatz.

Man sollte sich in seine Tiere reindenken können und deren Verhalten genauestens studieren, um ihr Verhalten auch in bestimmten und schwierigen Situationen richtig zu deuten.

AufgabenBearbeiten

Elefantenpfleger besitzen vielfältige Aufgaben und nichts sollte aus Routine geschehen, da Elefanten auch Tiere sind und unberechenbar sein können. Zu den Aufgaben gehören unter anderem

  • Stall sauber machen
  • Futterbeschaffung und Zubereitung
  • die Einrichtungen erneuern (neue Kratzbäume setzten, Sand auf der Anlage auffüllen)
  • Beschäftigungsmöglichkeiten für die Elefanten ausdenken und diese umsetzen
  • Führungen und dergleichen organisieren und durchführen
  • Instandhaltung der Anlage und des Elefantenhauses
  • Pflege der Elefanten (duschen, baden, verarzten, Fußpflege)

Elefantenpfleger müssen sich ständig weiterbilden, unter anderem weil sie auch die Richtlinien der Haltung von Elefanten immer wieder ändern. Hierzu bietet der Verein der Elefantenpfleger und -manager (EEKMA) Möglichkeiten in Form von Kursen über Training mit Elefanten und vieles mehr an. Auch kann man im Tierpark Hagenbeck Weiterbildungen machen.[1]

Elefantenpfleger in der WilhelmaBearbeiten

Der Tag beginnt meistens morgens um 7 Uhr mit der Begrüßung und Säuberung der Innengehege. Während des Waschens werden alle Elefanten genau untersucht, um eventuelle Verletzungen oder dergleichen zu erkennen, zu begutachten und zu versorgen. Die Kommandos, die die Elefanten dann ausführen, dienen zum Training der Elefanten (bei Contact-Haltung).

Nach dem Waschen bereitet der Pfleger das Frühstück in Form von Kraftfutter und Müsli vor. Zur Beschäftigung werden Äste auf der Außenanlage verteilt. Ein Elefantenpfleger hat aber auch die Aufgabe, die Anlage und das Haus auf Vordermann zu bringen, sei es neue Kratzbäume zu installieren, neuen Sand aufzuschütten oder Beschäftigungsgegenstände anzubringen.

Am späten Vormittag werden kleine Futtergaben gebracht. Entweder in Form von Pellets (getrocknetes Heu) oder auch Gemüse oder Obst. Zwischendurch muss die Außenanlage immer wieder gereinigt werden. Am Mittag bekommen die Elefanten wieder Äste zur Beschäftigung oder Brot was in der Anlage versteckt wird. Die Elefanten müssen sich dann mit dem Rüssel das Brot heraussuchen, was Beschäftigung und Bewegung bringt.

Oftmals wird auch mal Spielzeug, wie etwa ein Ball zum Spielen angeboten. Die Pfleger fangen nun an, im Haus das Abendessen herzurichten. Hierzu wird Heu aufgerichtet und auf den Plätzen der einzelnen Elefanten verteilt. Gegen Abend werden die Elefanten zum Baden hereingeholt. Wenn alle Elefanten in den Boxen stehen, wird nochmals Futter gereicht in Form von Gemüse zum Heu.

Der Pfleger säubert nun die komplette Außenanlage, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Am Abend werden die sogenannten Futterspender mit Heu gefüllt, damit die Tiere in der Nacht über genügend Futter verfügen.

Anmerkung: Die Stuttgarter Elefantenpfleger sind auch für die Panzernashörner, Flusspferde, Zwergflusspferd, Schabrackentapier und noch andere Tiere zuständig. Diese Aufgaben teilen sich im Moment vier Stammpfleger.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.ad-hoc-news.de/Aktuelle-Nachrichten/de/14199616/Weltweit-einzige-Schule-fuer-Elefantenpfleger-bei

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki