Fandom

EleWiki

Pori

1.396Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Pori
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Simbabwe
Geburtsjahr 1981
Nachwuchs

Tana, totes Kalb (2005), Kando

Enkel : Tamika (2016)

EEP-Nummer 8102

Die afrikanische Elefantenkuh Pori wurde ca. 1981 wild in Simbabwe geboren.

Sie wurde 1983 vom der Tierhandelsfirma Ruhe importiert, lebte von 1983-1997 im Zoo Magdeburg, mit einer Unterbrechung, denn von 1984–1986 war sie gemeinsam mit Mafuta+ im Zoo Leipzig eingestellt. Zusammen mit Mafuta wurde sie 1997 zu Zuchtzwecken an den Tierpark Berlin abgegeben, wo Pori heute noch lebt.

Gut zu erkennen ist Pori an ihrem nach vorn umgeknickten linken Ohr. Wie alte Aufnahmen zeigen, hatte Pori noch als dreijahriges Jungtier kein Knickohr. Nur links kann man einen kleinen Stoßzahn bei ihr erkennen. Der rechte Stoßzahn war bei ihr nie angelegt.

Mit der gleichaltrigen Mafuta+ verband Pori eine enge Bindung. Auch im Tierpark Berlin blieb dieses Verhältnis bestehen, bis Mafuta 2006 aufgrund von Angriffen gegen Pfleger an den Zoo Halle abgegeben wurde, wo sie im geschützten Kontakt gehalten werden konnte. Pori hat zu keiner anderen erwachsenen Kuh im Tierpark Berlin eine Bindung aufbauen können. 2010 griff sie nach 13 Jahren gemeinsamer Haltung die Zuchtkuh Sabah+ an, welche daraufhin verstarb. Gut versteht sie sich hingegen mit dem Zuchtbullen Tembo, der zeitweise mit ihr und Mafuta+ eine eigene soziale Untergruppe in der Tierparkherde bildete.

Pori wurde bisher dreimal Mutter:

Pori1.jpg

Pori mit Sohn Kando und Kariba

Am 4. Mai 2001 kam ihr erstes Kalb, die Elefantenkuh Tana zur Welt. Tana wurde auf der Außenanlage geboren, da zu diesem Zeitpunkt mit der Geburt nicht gerechnet wurde. Nach anfänglicher Nervosität zog Pori ihre Tochter problemlos auf. Tana konnte noch die ersten Monate nach der Geburt ihres Bruders Kando miterleben, bevor sie ohne Familie in den Zoo Halle abgegeben wurde

Vier Jahre nach der Geburt von Tana gebar Pori am 27. Juni 2005 ihr zweites Kalb angekettet im Haus. Nach dessen Erstversorgung durch die Pfleger erdrückte sie das Neugeborene jedoch direkt nach der Rückführung.

Als am 20. Mai 2007 das Bullkalb Kando geboren wurde, geschah dies erneut auf der Außenanlage und in der Nähe des Badebeckens. Bei Kandos Aufstehversuchen geriet dieser in das Badebecken und zeigte, dass Elefantenkälber von Geburt an schwimmen können. Da er den Ausstieg nicht fand, wurde Kando durch die Unterstützung von Besuchern und Pflegern gerettet.

In der Weibchengruppe des Tierparks ist Pori heute nach Verlust ihrer Sozialpartnerinnen Mafuta+ und Tochter Tana isoliert. Derzeit ist ihr Sohn Kando noch bei ihr im Tierpark Berlin, seine Abgabe ist jedoch längst überfällig, um Inzucht mit seiner Schwester und seiner Mutter zu verhindern. Obwohl sie regelmäßig von Tembo gedeckt wird, ist Pori seit Kandos Geburt nicht mehr trächtig geworden.

Am 26.06.2016 brachte Poris Tochter Tana in Halle ihr erstes Jungtier, ein kräftiges Kuhkalb, das Tamika genannt wurde, zur Welt.

Im Herbst 2016 ist Pori die neue Leitkuh geworden. In dem Zusammenhang hat sie Lilak, die bislang den Status der Leitkuh innehatte, den Schwanz abgebissen. Hoffentlich wird Pori jetzt wieder aufnehmen. In Zoos konnte man schon öfters feststellen, dass eine Kuh erst nach beigelegten Rangstreitigkeiten wieder in den Östrus kommt und wieder trächtig wird.


WeblinksBearbeiten

Elefanten im Tierpark Berlin
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Louise | Frosja | Astra | Kewa | Thuza (2008) | Pantha (2012) Kühe: Lilak | Pori | Kariba (2006)
Bullen: Edgar (2016) Bullen: Tembo | Kando (2007)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki