FANDOM


Punda
Bedeutung Punda-Maria ist ein Tor zum Krüger-Nationalpark
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Art Loxodonto afrikana
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Krüger-Nationalpark, Südafrika
Geburtsjahr 1992
Nachkommen Bongi, Shawu, Pina-Nessie, Madiba
EEP-Nummer 9206

Punda ist eine Afrikanische Elefantenkuh im Safaripark Beekse Bergen.

Geburt im Krüger-Nationalpark (Südafrika)Bearbeiten

Punda wurde 1992 wild im südafrikanischen Kruger Nationalpark geboren.

Leben im Zoo Wuppertal (Deutschland)Bearbeiten

Punda kam 1995 mit fünf weiteren, gleichaltrigen Elefanten (Tusker, Kooboo +, Sabie, Sweni und Numbi) dreijährig in den Zoo Wuppertal. Dort lebten noch die Asiatin Siwa (seit 1955 in Wuppertal), die auch Leitkuh der ansonsten afrikanischen Elefantengruppe werden sollte, bis sie 2000 starb, und die Afrikanerin Wankie, die nach Siwas Tod als Älteste mit den jungen Elefanten nicht zurechtkam und 2004 an den belgischen Safaripark "Monde Sauvage" abgegeben wurde, woraufhin sich Sabie zur Leitkuh entwickelte.

Punda hingegen ist die Mutter des ersten in Wuppertal geborenen Afrikanischen Elefanten Bongi. Da der Zoo und auch die Tiere keine Erfahrungen mit Jungelefanten hatten, wurde die Geburt Bongis intensiv vorbereitet, neben Untersuchungen auch Schwangerschaftsgymnastik und ein Desensibilierungstraining, mit dem sie an ein Elefantenkalb gewöhnt werden sollte. Für die Geburt wurde Punda von den anderen Elefanten getrennt und angekettet. Dies geschah, damit die unerfahrene Kuh das neugeborene Kalb nicht tötete, da ihr keine erfahrene Elefantenkuh zur Seite stehen konnte. Auch hatte Punda bis dahin nicht die Möglichkeit, der Geburt einer anderen Elefantenkuh beizuwohen und zu lernen. Nach 641 Tagen Tragzeit gebar sie am 03.06.2005 ihre Tochter Bongi, die sie gut angenommen hat und bald nach der Geburt auch schon trinken ließ. Punda, die wie die anderen Kühe und die Kälber im direkten Kontakt gehalten wird, steht häufig etwas abseits der anderen.

Am 20.01.2011 hat sie vier Tage nach Sabie ein weiteres Elefantenkalb zur Welt gebracht. Auch für diese Geburt wurde sie von den anderen Elefanten getrennt, allerdings schon nicht mehr angekettet. Die Geburt des "sehr großen" Bullkalbs Shawu gestaltete sich jedoch direkt nach der Geburt als schwierig, da das Jungtier es nicht sofort schaffte bei der Mutter zu trinken. Erst nach einer kurzen Übergangszeit (bei der Punda vom Zootierarzt "gemolken" wurde) gelang es Shawu selbstständig zu trinken.

Im August 2012 wurde bekannt, dass Punda erneut trächtig ist. Eine Salmonellen-Infektion in der Elefantengruppe, die die Tiere im Juli 2012 gesundheitlich stark angeschlagen hat, soll ohne Auswirkungen auf die Leibesfrucht geblieben sein. Am 11.08.2013 brachte Punda nach 674 Tagen Tragzeit ein Kuhkalb zur Welt, das Pina-Nessie (Pina) genannt wurde. Wie vorher schon bei Sabie und Moyo fand diese Geburt (erstmals für Punda) auch ohne eine Trennung von den anderen Elefanten statt.

Leben im Safaripark Beekse Bergen (Niederlande)Bearbeiten

ZuAm 23.3.2015 zog Punda zusammen mit ihren drei Kindern von Wuppertal in den Safaripark Beekse Bergen. Hier wurde den Elefanten für ca. eine Million Euro eine komplett neue 450 qm große Gemeinschafts- bzw. Herden-innen-anlage am alten Elefanten-Kuhhaus angebaut. In Beekse Bergen sollte Punda ein Jungtier zu Welt bringen, das noch in Wuppertal gezeugt wurde.

Dieses vierte Jungtier Pundas, ein Weibchen namens Madiba, kam am 04.05.2016 in Beekse Bergen gesund zur Welt. Die Tragzeit war mit 680 Tagen zwar etwas lang, aber durchaus noch im Normalbereich. In Beekse Bergen fand diese Geburt auch innerhalb der Familie (mit ihren beiden Töchtern, in der neuerbauten Anlage) statt (Geburts-Video : www.safaripark.nl). Allerdings lebt sie mit ihren Töchtern nicht mit den anderen Kühen Carla und Sabi. Wenige Tage zuvor hatte Shawu Beekse Bergen verlassen, um in Zukunft in Frankreich in La Teste mit seinem Halbbruder Tuluba in einer neuen Anlage für junge Bullen zu leben.

Punda ist somit in Europa die erste und bislang einzige afrikanische Elefantin, die mit gleich drei Töchtern zusammenleben darf! Allerdings lebt auch in Howletts Tammi mit ihren drei Töchtern Jara, Uzuri und Mirembe zusammen, ob denn England zu Europa gehört, scheint umstritten zu sein.

Pundas Töchter sind jedenfalls die ersten drei, die sie geboren hat. Wenige Afrikanerweibchen haben überhaupt drei Töchter geboren. Drei weibliche Nachkommen haben neben Tammi auch Masa (Howletts) und auch Zambi (Cabarceno) geboren. Masas erstgeborenes Töchterchen Sabi starb früh. Bei der Geburt der dritten Tochter Jama lebte noch Swana (die zweite Tochter), die allerdings inzwischen auch schon gestorben ist. Heute lebt deshalb nur noch Jama bei ihrer Mutter Masa. Zambis erste Tochter Duna wurde früh verkauft (und wird vermutlich leider in der neuen Haltung zeitlebens steril gehalten). Zambis jüngere Töchter leben beide noch bei ihr. Sie wurde 2015 auch Großmutter. Tammis drittes Kuhkalb ist 2011 früh verstorben (sie hat dann fremde Waisen - Kälber mit versorgt : Manzi ,Juluka) und lebt seit Juni 2014 mit tatsächlich drei eigenen Töchtern in England. Bibi aus dem Bergzoo in Halle hat insgesamt vier Töchter (von zwei Bullen) geboren, allerdings lebte immer nur eine bei ihr, da die beiden jüngsten nicht aufgezogen worden waren und die erste Tochter Matibi vor Panyas Geburt weggegeben wurde.Da sie negativ auf ihren Enkel reagiert hat,lebt Bibi ganz allein ,obwohl sie 4 Töchter geboren hat und zwei Enkel hat.

Am 9. Mai 2017, mehr als zwei Jahre nach Ankunft der Wuppertaler Gruppe, konnte der Bulle Calimero erstmals über ein Schmusegitter Kontakt zu Punda und ihren Töchtern Bongi, Pina-Nessie und Madiba aufnehmen.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Safaripark Beekse Bergen, Niederlande
Afrikanische Elefanten
Kühe: Carla | Sabi | Punda | Bongi (2005) | Pina-Nessie (2013) | Madiba (2016)
Bullen: Calimero

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki