FANDOM


Rani
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Myanmar (Birma)
Geburtsjahr 1982
Nachkommen -
Charakter scheu
EEP-Nummer 8401

Die aus Myanmar stammende Asiatische Elefantenkuh Rani lebte von November 2012 bis zum Winter 2015 im belgischen Pairi Daiza in Brugelette.

Rani wurde 1982 in Myanmar geboren. Die näheren Umstände ihrer Geburt und Überführung nach Europa sind nicht bekannt. Sie kam 1990 in den Schweizer Circus Knie, wo sie auch als Zirkuselefantin eingesetzt wurde.

Im Sommer 2009 wird berichtet, dass Rani von einer Zirkustournee während der Saison in den festen Standort des Zirkusses in Rapperswil am Zürichsee zurückkehrte, weil sie sich mit den anderen Zirkuselefantinnen, insbesondere der etwa gleichaltrigen, wie sie aus Birma stammenden Sabu nicht verstand. In Rapperswil kam sie in den vom Zirkus betriebenen Kinderzoo, wo sie neben den dort weilenden Kühen Patma+, Sumatra+ und Siri+ verblieb und zum Elefantenreiten eingesetzt wurde. In wieweit dies ihr erster Einsatz im Kinderzoo ist, in dem sie in jenem Jahr immerhin ausgebildet werden sollte, ist nicht bekannt. Anscheinend war sie zuvor hauptsächlich als Zirkuselefantin unterwegs. Sie wurde auch beim reisenden Circus Knie als Elefantin des Zirkusses auf einem Plakat vorgestellt.

Laut Zirkusplakat war sie demnach eine Einzelgängerin und damit Außenseiterin unter den Elefanten. Sie wird dabei als unterwürfig und schreckhaft beschrieben.

Im Kinderzoo scheint sie gute Kontakte zu den älteren Kühen Patma+ (geb. 1961) und Siri+ (geb. 1963) gefunden zu haben, mit denen sie gerne badete. Allerdings wehrte sie sich auch diesen gegenüber nicht und verhielt sich scheu. Wie die anderen Elefanten im Kinderzoo wurde sie in Rapperswil täglich ausgeführt, wobei das Zoogelände mit den Tieren verlassen wurde.

Im Austausch mit dem Pairi Daiza in Belgien, dem der Circus Knie seit 2009 bereits die Kühe Claudy+ und Sandry (Mutter und Tochter) zu Zuchtzwecken überlassen hatte, wurde bei Rückholung der beiden Kühe, von denen die jüngere Sandry trächtig war, Rani an den belgischen Tierpark in Brugelette im November 2012 abgegeben. Dort hatte sie sich neu einzufinden. Ihre Gesellschafterinnen dort waren die aus Indonesien stammende Annie+ (auch sie eine "Leihgabe") und die ältere Mala, die lange im Tierpark Hagenbeck in Hamburg gelebt hatte. Nach Angaben des Pairi Daiza sollen die Kühe schon interessierten Rüsselkontakt aufgenommen haben. Denselben Angaben zufolge ist auch angedacht, Rani die "Freuden des Mutterseins" ("la joie d’être maman") angedeihen zu lassen, wobei sie bei Ankunft in Brugelette bereits 30 Jahre alt war und bisher keinen Nachwuchs geboren hat.

Rani ist im Winter 2015, leider nicht tragend, wieder in ihren “Heimatzoo“ nach Raperswil zurückgekehrt.

WeblinksBearbeiten

Elefanten in Knies Kinderzoo, Rapperswil
Asiatische Elefanten
Kühe: Delhi | Ceylon | Rani | Sabu | MaPalaj | Sandry | Kalaya (2013)
Bullen: Thisiam

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki