Fandom

EleWiki

Sabi (Plaisance-du-Touch)

1.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Sabi
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Hwange National Park, Simbabwe
Geburtsjahr ca. 1985
Nachwuchs kein

Die Afrikanische Elefantenkuh Sabi lebt im Park African Safari in Plaisance-du-Touch in Frankreich.

Sie wurde etwa um 1985 in Simbabwe im Hwange-Nationalpark wild geboren und wurde 1987 eingefangen. Am 09.11.1987 kam sie nach Osnabrück. Wenige Tage vor ihrer Ankunft wurde die Asiatin Targa an den Zoo Augsburg abgegeben, wo diese heute noch lebt. Bei Sabis Ankunft lebte noch die afrikanische Kuh Toto im Osnabrücker Zoo, die Ende 2003 eingeschläfert werden musste. Bald nach Sabi kam auch die Afrikanerin Umtali (am 04.12.1987) dorthin, die 2002 nach Hodenhagen abgegeben wurde. Probleme bekam Sabi, als 2004 die jüngere Goni, die wie sie selbst zweijährig gefangen und in einen Zoo gebracht worden war, von Rostock kam und sich als Leitkuh sehr dominant gegenüber ihr und der 2003 vom Circus Althoff übernommenen Sikkim (gestorben 2007) verhielt. 2008 wurde Sabi von Goni schwer verletzt, so dass Goni an den französischen Zoo in Amneville abgegeben wurde, um Ruhe in die jetzt kleine Gruppe zu bringen, die bis Februar 2011 neben Sabi noch aus dem jungen Bullen Tutume und dessen Halbschwester Matibi bestand. Seitdem leben auch die ehemaligen Zirkuselefantinnen Miry+ und Betty in Osnabrück, mit denen die Kuhgruppe vergrößert und stabilisiert werden soll.

Sabi ist stoßzahnlos und hat eine große Kerbe in ihrem rechten Ohr. Sie wird als liebenswürdig und zurückhaltend beschrieben[1]. Um den kleinen Tutume soll sie sich nach dessen Ankunft (2003) "rührend" gekümmert haben[2].

Im Januar 2013 wurde bekannt gegeben, dass Sabi zusammen mit der jüngeren Matibi schon bald nach Frankreich in die African Safari bei Toulouse abgegeben werden soll, um der jüngeren Kuh noch Gelegenheit zur Zucht zu geben, da sich dort zwei junge Bullen, Pembé und Akili, aufhalten. Auch Tutume soll den Zoo Osnabrück verlassen und evtl. nach Kanada gehen, wo ebenfalls an Zucht mit ihm gedacht ist. Anstelle der Afrikanischen Elefanten will der Zoo Asiaten halten und eine Zuchtgruppe mit der aus Emmen stammenden Htoo Yin Aye und ihrer Familie sowie einem noch zu benennenden Zuchtbullen gründen.

Schon wenige Tage nach der Mitteilung des Zoos wurde Sabi zusammen mit Matibi auf die Reise in den Park African Safari in Plaisance-du-Touch geschickt. Am 14.01.2013 reisten beide Kühe ab und erreichten ihren neuen Aufenthaltsort am Folgetag, wo sie schon Kontakt mit den Bullen aufgenommen haben.

Da sich der etwas draufgängerische Pembe besser mit den Kühen zu verstehen schien, wurde sein Halbbruder Akili an den Zoosafaripark in Peaugres abgegeben.

2016 wurde bekannt gegeben,dass Sabi und Matibi erfolgreich von Pembe gedeckt worden sind. Leider ist der Fötus von Sabi scheinbar abgestorben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beschreibung auf www.elefanten-fan.de
  2. Bericht in der www.bz-berlin.de zur Ankunft Tutumes in Osnabrück
Elefanten in der African Safari, Plaisance-du-Touch
Afrikanische Elefanten
Kühe: Sabi | Matibi
Bullen: Pembé (2001)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki