FANDOM


Der Safaripark Brijuni ist recht klein mit nur 9 ha. Schon Carl Hagenbeck hat auf Brioni den Grundstein für die Tierhaltung gelegt. Neben dem Park wurde 1922 der Golfplatz gegründet. Dieser ist noch wesentlich bekannter als Tito's Safaripark von 1978. Hier hatte der Diktator diverse Staatsgeschenke wie Löwen und Känguruhs gesammelt. Ab 1985 ist der Safaripark öffentlich zugänglich. Neben Weiden mit Zebras, Strauße, Büffel, Esel und Lamas lebt auch eine Elefantenkuh auf einer recht bescheidenen Anlage.


Elefantenhaltung im Safaripark BrijuniBearbeiten

Das wild geborene zweijährige asiatische Elefantenpärchen Sony und Lanka kam 1973 auf die Insel Brijuni. Vielleicht ist der Bulle Sony auch zwei bis drei Jahre älter als Lanka (unterschiedliche, sich widersprechende Infos). Allerdings war er als Bulle nicht sonderlich groß, beeindruckte allerdings durch seine schönen Stoßzähne und starb am 2.April 2010. Lanka ist mittlerweile 47 Jahre alt. Lebt als Seniorin jetzt seit acht Jahren allein auf der Anlage und ihr scheint es klimatechnisch an der Adria gut zu gehen.

LiteraturBearbeiten

  1. Elefanten im Zoos und Safariparks Europa, Dokumentation 2002, Importe Asiatischer Elefanten, Seite 111

WeblinksBearbeiten

  1. http://www.istrien7.com/erleben-entdecken/hits-fuer-kids/angebot/safaripark/
  2. http://www.asianelephant.net/brijuni/brijuni.htm