FANDOM


Die Schlacht von Raphia ist eine vom griechischen Geschichtsschreiber Polybios (um 200 - um 120 v.Chr.) in seinen "Historíai" (Buch 5, Kapitel 79-86) überlieferte Schlacht bei Raphia (im heutigen Gazastreifen), in der sich die Könige Ptolemaios IV. von Ägypten und Antiochos III. des Seleukidenreiches gegenüberstanden. Die Schlacht gilt als einzige bekannte kriegerische Auseinandersetzung, in der sich Afrikanische und Asiatische Elefanten gegenüberstanden.

Der Bericht des PolybiosBearbeiten

Die Aufstellung der ElefantenBearbeiten

Die Schlacht, die von beiden Königen selbst geführt wurde, fand am 22.06.217 v.Chr. statt. Polybios zufolge führt Ptolemaios IV. 73 Elefanten bei sich, während Antiochos 102 Elefanten für seine Schlacht aufstellte. Ptolemaios ordnete dabei 40 von seinen Elefanten dem linken Flügel seiner Armee zu, wo er selbst kämpfen sollte, während die übrigen 33 Tiere zur Söldner-Kavallerie auf der rechten Seite gestellt wurden. Ähnlich verfuhr Antiochos, indem er 60 Elefanten unter das Kommando seines Pflegebruders Philippos auf der rechten Seite stellte und die übrigen 42 unter den Befehl von Myïkos auf der linken.

Der Einsatz der ElefantenBearbeiten

Während der Schlacht, bei der zunächst die Elefanten von Ptolemaios' linker bzw. Antiochos' rechter Flanke zum Einsatz kamen, wie Polybios beschreibt, kämpften beim Aufeinandertreffen der gegnerischen Elefanten die Krieger, die sich auf den Aufbauten auf den Rücken der Elefanten aufhielten, mit ihren Piken gegeneinander, während die Elefanten sich mit aller Kraft Stirn gegen Stirn drückten, während ihre Stoßzähne dabei außer Gefecht gesetzt waren, bis der Schwächere nachgab und dann vom "Sieger" mit den Stoßzähnen attackiert wurde. Dabei sollen die meisten Afrikanischen Elefanten des Ptolemaios unterlegen gewesen sein, da sie, wie es demnach ihre Angewohnheit war, nicht fähig waren, dem Geruch und dem Trompeten der Indischen Elefanten zu widerstehen, und auch ihre Größe und Stärke fürchteten, so dass sie sich zur Flucht wandten, bevor sie diesen zu nahe kamen. So soll es auch bei dieser Schlacht gewesen sein, was dazu führte, dass die Reihen des Ptolemaios durch den ungeordneten Rückzug der Elefanten sich öffneten, um die Tiere durchzulassen, in deren Gefolge aber Antiochos zum Angriff überging. Auch die Elefanten auf dem rechten Flügel der ägyptischen Truppen sollen es nicht gewagt haben, sich denen des Antiochos zu nähern, so dass die Kommandeure sich ohne die Tiere in die Schlacht begaben. Trotz dieses ersten Erfolgs für Antiochos verlor dieser am Ende die Schlacht.

Die Verluste an ElefantenBearbeiten

Polybios berichtet am Ende der Schlacht, dass Antiochos drei Elefanten während der Schlacht verloren hat und zwei weitere an den Folgen ihrer Verwundungen starben. Von den Elefanten des Ptolemaios starben sechzehn, während die meisten übrigen vom Gegner gefangen genommen wurden. Im Zusammenhang mit dem Sieg des Ptolemaios erscheint dies hingegen unsicher. Ein ägyptisches Dekret aus dem Jahr behauptet dann auch das Gegenteil[1].

Die Darstellung der ElefantenBearbeiten

Die Darstellung der Schlacht wirft einige Fragen bezüglich der Elefanten auf insbesondere im Blick darauf, dass Afrikanischen Elefanten kleiner sein sollen als die indischen, die Antiochos mit sich führte, und diese sogar (wie es ihre Art sein soll) gefürchtet haben sollen. Diese Konstellation wird bei Kommentatoren darauf zurückgeführt, dass die indischen Elefanten durch die Tradition der Mahouts viel besser ausgebildet waren als die Afrikaner, "während die Ägypter die Sache nur nachahmten und keine Übung in der Dressur hatten"[2]. Andere Überlegungen gehen in die Richtung, dass von seiten des Pharaos aus eher Waldelefanten oder auch eine andere, kleinwüchsigere Unterart des Afrikanischen Elefanten zum Einsatz kamen. In diesem Zusammenhang ist auch eine DNA-Untersuchung zu sehen, die das Erbgut heutiger Elefanten in Eritrea untersuchten, das als Herkunftsgebiet der damals in Ägypten eingesetzten Elefanten gilt. Dieser Untersuchung zufolge handelt es sich bei den etwa nur noch 120 Tieren um "reine" Steppenelefanten. Allerdings lässt auch diese Analyse keine genaue Klärung der Frage nach der Größe der von Ptolemaios eingesetzten Elefanten zu, da eine genetische Kontinuität der in Eritrea lebenden Elefanten seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. nicht vorausgesetzt werden kann. Welche Elefanten damals in Eritrea lebten, ist also weiter ungewiss.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schlacht von Raphia, auf de.wikipedia.org
  2. 12. Schlacht bei Raphia, auf www.zeno.org

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki