FANDOM


Der Serengetipark Hodenhagen ist ein in Niedersachsen gelegener Safaripark, der nicht zu den VDZ-Zoos gehört. Das sind die Zoos, die vom Verband deutscher Zoodirektoren geleitet werden. Sie unterscheiden sich von anderen Zoos dadurch, dass sie unter wissenschaftlicher Leitung stehen und einen Forschungsauftrag haben, der die wissenschaftlichen Erkenntnisse vermehren soll.

Die Arterhaltung durch erfolgreiche Zuchtgruppen ist gerade beim Afrikanischen Elefanten aber keinesfalls in diesen VDZ-Zoos gewährleistet. Wirklich erfolgreiche Zuchtgruppen hielten nur der Tierpark Berlin und der Zoo Wuppertal. VDZ-Zoos wie Kronberg, Wien und Dresden und auch Basel haben oder hatten nur einzelne Zuchterfolge und Zuchterfolge durch die "artificial insemination".

Zucht Afrikanischer Elefanten in HodenhagenBearbeiten

Umso erfreulicher ist es, dass es im Serengetipark Hodenhagen zur Geburt von zwei Kälbern 2006 und 2009 gekommen ist. Es hat sich bis jetzt zwar nur eine einzige Elefantin erfolgreich fortgepflanzt, aber trotzdem muss man sagen, dass es sich nicht um Zufallszuchterfolge handelt, da es so ist, dass der Bau einer aufwändigen gut geheizten Innenanlage, eines großen Freigeheges (5500 m²) und das Vorhandensein guter Luftverhältnisse zu diesen Zuchterfolgen geführt haben. Hodenhagen hat auch viele Elefanten ausgetauscht und Tiere, die für die Zucht zu alt waren, z.B. nach Spanien abgegeben.

Dass die Zucht mit dem Bullen Tonga und der Kuh Veri , die beide jetzt Mitte Zwanzig sind schließlich gut geklappt hat, beruht sicher auch darauf, dass zwischen den beiden Tieren auch Sympathie besteht. Bis März 2012 lebte mit dem Zuchtpaar und den beiden Jungtieren nur noch die Kuh Umtali in der großen Anlage, die mit der anderen Kuh, die die Kälber bekommen hat, gut auskommt und sie bei der Aufzucht ihrer Jungtiere unterstützt. Sie selber ist jetzt vermutlich auch schon zu alt für eine Erstgeburt. Die Anlage in Hodenhagen wäre groß genug, um noch weitere Tiere aufzunehmen, aber es kann immer Probleme geben, wenn neue Elefanten in eine harmonisch zusammenlebende Gruppe integriert werden.

Weitere ZuchtperspektivenBearbeiten

Da viele junge afrikanische Elefantenweibchen in Haltungen leben, in denen es keinen Bullen gibt, ist es natürlich bedauerlich, dass dem Bullen Tonga keine weiteren Elefantinnen zugeführt werden. In einer "Reitelefantenhaltung" ganz in der Nähe von Hodenhagen z.B. leben zwei junge Elefantinnen, die keine Gelegenheit zur Zucht haben, da sie in ihrer Haltung anders verwendet werden. Angesichts der Tatsache, dass die afrikanischen Elefanten einer bedrohte Art angehören, die es zu vermehren gilt und Zuchterfolge ohnehin selten genug eintreten, muss man diesen Umstand doch auch bedauern. Vor allem auch deshalb, weil junge Elefantinnen bald ein Alter erreicht haben, in dem es für eine Erstgeburt zu spät ist. In Afrika wurden im vergangenen Jahr noch sehr viele Elefanten ihrer Stoßzähne wegen niedergeschlachtet, vor allem um der asiatischen Klaviertastenproduktion Elfenbein liefern zu können. Die Nachzuchten in Europa sind zu wenig effektiv und es gibt viel zu wenig Engagement, um die seltenen Zuchterfolge zu vermehren.

Austausch mit anderen ZoosBearbeiten

Im März 2012 wurden aus dem Zoo Sóstó (Ungarn) zwei Jungbullen nach Hodenhagen gebracht. Es handelt sich um zwei Halbbrüder aus der Zucht in Ramat Gan (Israel). Während der jüngere, Jumaane, in Hodenhagen blieb und in die Zuchtgruppe mit "Tante" Umtali integriert wurde, reiste der ältere, Boten, zusammen mit dem gleichaltrigen in Hodenhagen geborenen Bou-Bou in den Zoo de La Flèche nach Frankreich weiter, um dort eine Zweier-Jungbullengruppe zu bilden. Ab dem 03.05.2013 lebte vorübergehend der Osnabrücker Bulle Tutume im Park, der in absehbarer Zeit nach Kanada reisen sollte. Dieser traf am 20.06.2013 in Granby (bei Montreal) ein.

Elefanten im Serengeti-Park Hodenhagen
Afrikanische Elefanten
Kühe: Veri | Umtali | Nelly (2009)
Bullen: Tonga | Jumaane (2007)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki