FANDOM


Simba +
Art Loxodonta africana
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Krüger-Nationalpark, Südafrika
Geburtsjahr 1983
Nachkommen Akili +, Chupa
Charakter -
EEP-Nummer 8306
Sterbeort Réserve Africaine de Sigean, Frankreich
Todesjahr 2009

Die Afrikanische Elefantenkuh Simba lebte in der Réserve Africaine de Sigean in Südfrankreich (Département Aude).

Simba wurde etwa 1983 in Südafrika wild geboren. Im Krüger-Nationalpark wurde sie eingefangen und zusammen mit dem ein Jahr jüngeren Bullen N'Dume nach Frankreich geschickt.

Beide Elefanten trafen im Jahr 1985 in der Réserve Africaine bei Narbonne ein. Damit waren sie gerade zwei bzw. nur ein Jahr alt und lebten fortan ohne erwachsene Elefanten auf der dortigen Anlage, die sie mit der nur wenig älteren Mara aus Simbabwe teilten, die 1982 dort geboren worden war. Im Safaripark gab es noch eine bei Simbas Ankunft etwa elfjährige Asiatische Elefantenkuh aus Thailand namens Yasmine, mit der laut einem Bericht Simba einige Zeit gemeinsam verbracht hat.

Obwohl Bulle und Kühe gemeinsam (und anscheinend in direktem Kontakt mit den Pflegern aufwuchsen, entwickelte sich im Park die erfolgreichste Zucht Afrikanischer Elefanten in Frankreich. N'Dume deckte beide Kühe wiederholt und wurde bisher vierfacher Vater. Zunächst gebar Mara im Oktober 1998 das Kuhkalb Bahati. Auch wurde Deckakte von N'Dume bei Simba beobachtet. Da sich die Anzeichen für eine Trächtigkeit verdichteten, wurde Simba von Yasmine ferngehalten. Die Situation in der Gruppe der Afrikanischen Elefanten wurde zu der Zeit als stabil bezeichnet, obwohl es zu leichtem Aggressionsverhalten von Mara und N'Dume gegenüber Simba kam, was auf ihre Trächtigkeit zurückgeführt wurde.

Simba hat zwei Kälber geboren, die beide von N'Dume gezeugt worden sind:

  1. Akili, weiblich, geboren am 02.05.2001 in Sigean. Sie wuchs in Sigean auf und lebte bis Oktober 2013 dort. Dann reiste sie mit ihrer jüngeren Schwester Chupa in den Zoopark Erfurt, wo sie bereits am 13.12.2013 gestorben ist;
  2. Chupa, weiblich, geboren am 25.12.2003 in Sigean. Sie reiste vom 14.10 bis 16.10.2013 mit Akili von Sigean nach Erfurt, wo sie derzeit neben der älteren Kuh Safari lebt.

Simba zeigte ein gutes mütterliches Verhalten gegenüber ihren Töchtern. Neben ihren Töchter hielt sich noch Maras Sohn Bambo bei ihnen auf, der 2002 geboren wurde und zwei Tage später seine Mutter durch Tod verloren hatte. Auch Bahati, Maras Tochter, war bereits mit zwei Jahren gestorben. So musste Bambo mit der Flasche aufgezogen werden, während sich Simba gut um ihre Kälber kümmern konnte. Bambo starb in den ersten Monaten des Jahres 2008.

Nachdem Akili und Chupa acht bzw. fünf Jahre alt geworden waren, verloren allerdings auch sie ihre Mutter. Simba starb Mitte 2009 aus nicht veröffentlichten Gründen und hinterließ ihre Töchter. Die Hoffnungen auf weiteren Nachwuchs, nachdem im Juni 2008 beobachtet worden war, wie N'Dume mehrfach deckte, erfüllten sich damit nicht mehr[1]. Damit verschlechterte sich die Zuchtsituation in Sigean deutlich, denn der Bulle N'Dume hatte nicht nur zwei Kälber (beide Nachkommen von Mara) sondern auch beide Zuchtpartnerinnen verloren und lebt seitdem mit seinen beiden Töchtern Akili und Chupa in der Réserve Africaine ohne die Möglichkeit zur weiteren Zucht.

LiteraturBearbeiten

  • Zoo Sigean, Frankreich, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 5 (Mai 2004), S. 23.
  • Zoo Sigean, F: 0,1 Afrikanischer Elefant, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 16 (Dez. 2009), S. 57.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Un petit Éléphant d'Afrique dans 22 mois ?, auf actuzoo.forumactif.com

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki