FANDOM


Sitang +
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Mutter Khaing Phyo Phyo
Vater Luka
Geburtsort Port Lympne Wild Animal Park, England
Geburtsdatum 30.06.2002
Geschwister May Tagu
Halbgeschwister väterlicherseits: Vishesh, mütterlicherseits: Timber, Kai-Mook, Qiyo
Charakter -
EEP-Nummer 200205
Sterbeort Port Lympne Wild Animal Park, England
Todestag 13.08.2005

Sitang war ein Asiatisches Elefantenbullkalb im englischen Port Lympne Wild Animal Park in Kent.

Geburt in Port LympneBearbeiten

Sitang wurde am 30.06.2002 im Wildtierpark Port Lympne geboren. Die Zucht Asiatischer Elefanten in dem Park hatte zwar schon viele Geburten eingebracht, die meisten davon waren aber Totgeburten und frühe Todesfälle. Zuchtbullen waren vor allem der heute im Zoo Köln lebende Bindu sowie der im Zoo Belgrad (Serbien) geborene Luka, der heute im Zoo Osnabrück lebt. Luka war auch der Vater von Sitang.

FamilieBearbeiten

Nachdem bereits der kleine Bulle Ashoka, 1998 geboren, nach fast einem Jahr Leben gestorben war, kamen drei neue Kühe aus Birma nach Port Lympne, die früher im Zoo Rhenen und anschließend im Zoo Rotterdam (Blijdorp) gestanden hatten. Es handelte sich um Khaing Phyo Phyo, Yu Yu Yin und Tin Tin Htoo, die abgegeben worden waren, weil der Diergaarde Platz brauchte, und die zwei Söhne mitbrachten, Timber und Maxim. Die Kühe waren ebenfalls zur Zucht vorgesehen, und so brachte Khaing Phyo Phyo am 30.06.2002 ein Bullkalb namens Sitang zur Welt, das bei der Geburt 84 cm hoch war und etwa 90 kg wog. Für seine Mutter war es nach Timber der zweite Nachwuchs, für Luka der vierte (nach drei Geburten der Kuh Johti, woraus nach zwei Kindstötungen durch die Mutter auch Sitangs Halbschwester Vishesh hervorging). Als Sitang geboren wurde, lebten noch sein mütterlicher Halbbruder Timber und dessen Halbbruder Maxim (beide Söhne von Ramon) im Park, die aber wenige Monate später, im November 2002, nach Spanien reisten, wo sie in eine Jungbullengruppe in La Reserva del Castillo de las Guardas aufgenommen wurden. Sitang wuchs daher die meiste Zeit alleine auf.

Das Todesjahr 2005Bearbeiten

Im Jahr 2005 standen dann erneut drei Geburten in Port Lympne an. Luka hatte die drei Birmaninnen erneut mit Erfolg gedeckt, wobei bei Tin Tin Htoo nicht damit gerechnet worden war, weil aufgrund von Geschwüren in ihren Fortpflanzungsorganen eine Trächtigkeit von ihr ausgeschlossen worden war. Als erste gebar Sitangs Mutter ihr drittes Kalb, eine Tochter namens May Tagu, die am 11.04.2005 zur Welt kam. Die beiden folgenden Geburten erwiesen sich als schwieriger und endeten mit zwei Totgeburten aufgrund des zögerlichen Geburtsverlaufes. Während wenigstens Yu Yu Yin die Geburt gut überstanden hat, waren die Komplikationen bei der Geburt von Tin Tin Htoo so groß, dass nicht einmal das tote Kalb geholt werden konnte. Tin Tin Htoo wurde am 13.07.2005 eingeschläfert. Einen Monat später dann wurde Sitang am Morgen des 13.08.2005 tot aufgefunden, ohne vorher Symptome einer Krankheit gezeigt zu haben. Er starb am Herpesvirus. Vermutet wird ein Zusammenhang mit Streß, der als Ursache für Elefantenherpes angenommen wird, aufgrund des schwierigen Geburten und des Todes von Tin Tin Htoo. Der einzige im Wildtierpark geborene Asiatische Elefant, der die ersten Jahre überlebt hat, ist Sitangs Schwester May Tagu, die mit ihrer Mutter und "Tante" Yu Yu Yin derzeit im belgischen Zoo Planckendael lebt. Dort lebt auch Sitangs Halbschwester Kai-Mook, der erste in Belgien geborene Elefant. Timber lebt inzwischen als Zuchtbulle im Zoo Rotterdam und ist als dortiger Zuchtbulle bereits mehrfacher Vater.

LiteraturBearbeiten

  • Geburten Asiatischer Elefanten ab Februar 2002, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 2 (Okt. 2002), S. 26.
  • Port Lympne Wildlife Park, U.K: 1,1 Asiatische Elefanten (Totgeburten), in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 8 (Nov. 2005), S. 12-13.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki