FANDOM


Sithami
Bedeutung Hoffnung (auf Singhalesisch)
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Großeltern väterlicherseits: Chieng Mai, Ida+; mütterlicherseits: unbekannt, Ma Aun (Myanmar)
Mutter Thi Ha Way
Vater Chang
Geburtsort Zoo Chester
Geburtsdatum 31.12.1997
Geschwister Karha+, Assam
Halbgeschwister väterlicherseits: Tara, Karishma, Po Chin, Tunga, Jade+, Tom, Baby Q+, Qiyo; mütterlicherseits: Raman +, Jamilah +, Nandita
Nachkommen Sundara, Nayan+, Bala Hi Way+, Aayu Hi Way; Enkel: Hari Hi Way+, Indali Hi Way
Charakter -
EEP-Nummer 9710],

Sithami ist eine junge Asiatische Elefantenkuh im englischen Zoo Chester (nahe Wales)die allerdings schon Oma ist! Sie wurde am 31.12.1997 dort geboren. Ihre Mutter ist die Kuh Thi Ha Way (Thai), ihr Vater der Bulle Chang, der im Jahr 2005 den Zoo verlassen hat und nach einer Zwischenstation im französischen Zoo Dompierre Le Pal nun im belgischen Tierpark Planckendael lebt.

Sithami hat vier Geschwister, von denen aber nur noch ihr Bruder Assam lebt, der als Zuchtbulle inzwischen über eine Station als Jungbulle im belgischen Bellewaerde Park in Ieper 2009 nach Budapest in den ungarischen Hauptstadtzoo gebracht wurde. Neben einem 1993 geborenen Kuhkalb, das ihre Mutter am Tag der Geburt tötete, und einer Totgeburt 2004 gab es noch die ältere Schwester Karha+, die wenige Monate vor Sithamis Geburt starb. Der wegen Karha+ nach Chester gekommene kleine Bulle Upali aus dem Zoo Zürich wurde dann Spielgefährte und später auch Zuchtpartner von Sithami, beide sind zusammen aufgewachsen. Über ihre Mutter hatte sie noch einen Halbbruder namens Raman+, einen Sohn von Upali, der 2009 gestorben ist. Über ihren Vater Chang hat sie noch eine Reihe weiterer Halbgeschwister, so die im Zoo Whipsnade lebende Kuh Karishma, die im Zoo Twycross lebende Tara, die jungen Bullen Po Chin und Tunga sowie vor allem ihre eigene Tochter Sundara. Sithami ist über ihren Vater Chang die Enkelin des in Kopenhagen lebenden Bullen Chieng Mai und der Kuh Ida+.

Sithami ist das dritte überlebende, in Vereinigten Königreich geborene Elefantenbaby. Sie kam in vier Minuten zur Welt und wurde, mit Hilfe von "Tante" Sheba+, von ihrer Mutter fürsorglich betreut, nachdem Thi Ha Way ihre beiden ersten Kälber attackiert hatte.

Am 07.03.2004 gebar Sithami ihre Tochter Sundara. Gedeckt worden war sie dabei von ihrem eigenen Vater Chang (nach jüngeren Befunden soll Sundara allerdings eine Tochter von Upali sein). Bei ihrer Mutter Thi Ha Way, die zwei Tage zuvor eine Totgeburt hatte, fand sie Unterstützung bei der Sorge um das junge Kuhkalb. Mit Sundara wurde zum ersten Mal ein Kalb in zweiter Generation im Zoo Chester geboren[1].

Wiederholt war Sithami Modell für Elefantenskulpturen, so von Tamsin Burns[2] und Annette Yarrow[3]. Als Teil der Chester-Herde wurde sie auch in die Studie von Amelia Coleing "The application of social network theory to animal behaviour"[4] einbezogen, wo insbesondere ihr Spielverhalten als "the older juvenile female" im Blick auf die drei jungen Kälber Raman+, Tunga und ihre Tochter Sundara sowie den jungen Bullen Upali untersucht und graphisch dargestellt wurde[5].

Wie ihre Mutter Thi Ha Way war Sithami erneut trächtig[6] und gebar am 18. Juli 2010 kurz vor Mitternacht ein Bullkalb, das Nayan+ genannt wurde[7][8]. Vater dieses Kalbes war Upali. Nayan+ starb allerdings wie bereits seine Halbschwester Jamilah+ nur wenige Wochen vor ihm am 29.07.2013.

Vor seinem Weggang im Juli 2012 hatte Upali noch die beiden Kühe Sithami und Sundara gedeckt, Mutter und Tochter. Im November 2012 brachte daher Sundara ein Bullkalb namens Hari Hi Way+ zur Welt. Sithami, die damit erstmals Großmutter wurde, gebar dann im Januar 2013 ein weiteres Kuhkalb, das Bala Hi Way+ genannt wurde. Dreijährig verstarb Bala Hi Way am 14.09.2015 vermutlich ebenfalls an dem Herpesvirus. Hari Hi Way+ folgte leider 5 Wochen später. Am 17.12.2017 wurde Sithami mit Indali Hi Way zum 2.Mal Großmutter.

Nur gut einen Monat später gebar sie selbst am 18.01.2017 in einer komplikationslosen Geburt in Mitten der Herde ein weiteres Kalb, ihren 4.Nachwuchs und den 2.männlichen. Vater des kleinen Bullen ist diesmal Aung Bo, der seit 2012 in Chester lebt. Er erhielt den Namen Aayu Hi Way.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EAZA-News, Births: CHESTER - UNITED KINGDOM, S. 31
  2. 'Jumbo' prize still to be won, auf archive.leighjournal.co.uk
  3. Bronze elephant calf statue gifted by zoo will soon have pride of place in Chester city centre, auf www.westcheshiretogether.org.uk
  4. The application of social network theory to animal behaviour, von Amelia Coleing, auf biohorizons.oxfordjournals.org
  5. Ebd., S. 35
  6. Bevestiging gekregen dat zowel Sithami als Thi Ha Way zwanger zijn en zijn uitgerekend voor deze zomer, auf www.laafsekikkers.be
  7. Baby elephant born at Chester Zoo, auf www.chesterzoo.org
  8. Asian Elephant Calf, (Not so!) little boy born just before midnight on 18th July 2010 to Sithami and Upali, auf www.zoochat.com
Elefanten im Zoo Chester, England, UK
Asiatische Elefanten
Kühe: Maya | Thi Ha Way | Sithami | Sundara (2004) | Nandita (2015) Indali Hi Way (2016)
Bullen: Aung Bo (2001) | Aayu Hi Way (2017)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki