FANDOM


Soraya
Bedeutung
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Großeltern väterlicherseits: Tusko+ (USA), Kitty+ (Kanada)
Mutter Khaing Hnin Hnin
Vater Nikolai
Geburtsort Zoo Hannover
Geburtsdatum 09.12.2010
Geschwister Malay
Halbgeschwister mütterlicherseits: Farina, Tarak, Shanti, Ta Wan; väterlicherseits: Saphira, Nuka, Felix, Dinkar, Mumba+, Amithi, Sitara, Taru, Yumi, Nang Faa, 1,0 noch unbenannt (Dickerchen), 0,1 noch unbenannt (Kleine), 0,1 noch unbenannt (Mäuschen), 1,0 noch unbenannt (Floh)
Nachkommen -
Charakter -
EEP-Nummer 201012

Soraya ist eine Asiatische Elefantenkuh im belgischen Pairi Daiza in Brugelette.

Geburt und erste TageBearbeiten

Soraya wurde am 09.12.2010 um 03:30 Uhr frühmorgens im Zoo Hannover geboren. Sie wog dabei 132 kg und war 99 cm groß. Beim Aufstehen erhielt sie Unterstützung von ihrer erfahrenen Mutter Khaing Hnin Hnin, die damit ihr viertes Kalb in sieben Jahren geboren hat. Soraya kam nach 664 Tagen Tragzeit zur Welt. Die Wochen zuvor war immer wieder mit der Geburt gerechnet worden. Bei der Geburt benötigten Mutter und Tochter keine Unterstützung durch die Tierpfleger. Wegen des, der Jahreszeit entsprechenden Wetters, blieb das Kalb zunächst im Elefantenhaus und war daher für Besucher nicht zu sehen.

Familie von Vater NikolaiBearbeiten

Soraya ist das fünfte Elefantenbaby, das im Zoo Hannover im Jahr 2010 geboren wurde. Vor ihr wurden ihre vier Halbgeschwister Saphira, Nuka, Felix und Dinkar geboren, die, wie sie, den Hannoveraner Zuchtbullen Nikolai zum Vater haben. Nuka ist zugleich ein Neffe von Soraya, denn seine Mutter Farina ist ihre Schwester. Für Nikolai ist Soraya das sechste Kalb, da er zeitweise im Artis-Zoo in Amsterdam eingestellt war und dort auch die Kuh Thong Tai gedeckt hat. Diese brachte am 10.01.2009 eine Frühgeburt zu Welt, die aber am folgenden Tag schon starb. Von Thong Tai wurde inzwischen am 18.06.2011 im Artis-Zoo in Amsterdam (Niederlande) ein Kuhkalb namens Mumba+ geboren - auch dies ein Kalb von Nikolai. (Mumba ist 2015 wahrscheinlich an Herpes verstorben.)

Familie von Mutter Khaing Hnin HninBearbeiten

Über Mutter Khaing Hnin Hnin hat Soraya noch drei Halbgeschwister, Nachkommen des früher in Hannover lebenden Zuchtbullen Calvin+. Neben der 2003 geborenen Ältesten Farina (Nukas Mutter) sind dies die Brüder Tarak (geboren 2005) und Shanti (geboren 2008). Während Tarak die Elefantenanlage in Hannover bereits verlassen hat und nun in einer Jungbullengruppe in Heidelberg lebt, konnte Shanti noch mit den Elefanten in Hannover zusammenleben und mit seinen fünf jungen Halbgeschwistern über die Anlage toben. Er reiste dann am 17.02.2012 in den Tierpark Hagenbeck, von wo aus er zusammen mit dem ein paar Monate jüngeren Shahrukh in den Zoo Chorzów nach Polen gehen sollte (derzeit leben beide mit dem Bullen Luka in einer Bullengruppe im Zoo Osnabrück). Am 13.03.2013 wurde Sorayas jüngere Schwester Malay geboren, bei deren Geburt Soraya selbst dabei war.

Entwicklung in den ersten MonatenBearbeiten

Nach Auskunft der Pfleger hat sich Soraya eindeutig schneller entwickelt als ihre Halbgeschwister und lernt schnell und viel von diesen. Sie ist an vielem interessiert und tobt mit ihren Spielkameraden.

Patenschaft und NameBearbeiten

Die Patenschaft von Soraya hat die Software-Firma Utod übernommen, die zugleich Patin von Felix ist und die Namenswahl hatte. Während für Felix erst mehrere Monate lang ein Pate (und ein Name) gesucht werden musste, stand er bei Soraya gleich bei der Geburt fest. Für sie wurde auch langfristig ein Namenswettbewerb ausgeschrieben. Der Name wurde Ende Januar 2011 ausgewählt, aber erst mit der "Taufe" von Felix und Soraya am 10.04.2011 bekannt gegeben. Dazu gab es, wie bei ihren Geschwistern, eine "Rüsseldusche".

Abgabe an den Pairi Daiza in Brugelette (Belgien)Bearbeiten

Am 07.10.2014 wurde Soraya mit ihrer Mutter Khaing Hnin Hnin und ihrer jüngeren Schwester Malay, sowie ihrer älteren Schwester Farina und deren Tochter Amithi an den Pairi Daiza in Brugelette (Belgien) abgegeben. Der Abreise voran ging eine Gewöhnungsphase an die Transportkisten. Erst am 07.10.2014 wurde bekannt gegeben, wohin die Tiere abgegeben wurden.

Die durch ausgezeichnete Zuchterfolge stark angewachsene Herde in Hannover wurde geteilt und der Zoo Pairi Daiza erweiterte seine Elefantenhaltung. Das neue 'Elefanten-Reservat' für bis zu 20 Elefanten auf vier Hektar Fläche = 40 000m² besitzt einen Badesee. Vom 'Elefanten-Bellevue' aus können die Besucher die im See planschenden Elefanten sehr gut beobachten. Hirschziegenantilopen und eine Herde Thamin-Hirsche sind ebenfalls auf dem Elefanten-Reservat zu finden, neben den vielen freifliegenden Enten und Gänsen. Fernerhin ist PD auch bereit bis zu 40 Zirkuselefanten ein Gnadenbrot mit ordentlicher Haltung und vorzüglicher tierärztlicher Betreuung zu bieten.

Es bleibt zu hoffen, dass die junge Soraya in Belgien weiter heranwachsen kann. Eine Gefahr für das junge Weibchen könnte darin bestehen, dass der junge Bulle Po Chin, der Sohn der besonders groß gewachsenen Kuh Jangolie, sie zu früh decken könnte. Auch die junge Sumatra - Elefantin Annie+ ist durch eine sehr frühe Trächtigkeit, die auf diesen Bullen zurückgeführt wird, verendet.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Pairi Daiza, Brugelette, Belgien
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Mala | Dunja (Brugelette) | Maia | Deli | Laika | Khaing Hnin Hnin | Aye Chan May | Farina (2003) | Soraya (2010) | Amithi (2012) | Malay (2013) | Nang Faa (2015) Kühe: Gitana | Suzy | Daela
Bullen: Chamundi | Po Chin (2000) | Ta Wan (2017) Bullen:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.