FANDOM


Svea (Alice)
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Indien
Geburtsjahr 1968
Nachkommen -
Charakter
EEP-Nummer 7205

Die Asiatische Elefantenkuh Svea lebt in der "Safari Madrid" in Aldea del Fresno in der Nähe der spanischen Hauptstadt Madrid.

Svea, die erst später diesen Namen erhielt, wurde etwa 1968 in Indien[1]. Als Kalb wurde sie zusammen mit der etwas jüngeren Ayesha in den Zoo Turin (Torino) nach Italien gebracht. Die beiden Kuhkälber aus Indien trafen im Jahr 1972 im Zoo Turin ein. Svea trug dort den Namen Alice, ihre Gefährtin Ayesha den Namen "Baby". Über ihren Aufenthalt dort liegen keine Informationen vor.

Im Jahr 1987 wurden die beiden Elefanten zusammen mit der Kuh Mary (Drumbo) aus dem Zoo Verona nach Berlin gebracht. Der Zoo Berlin wollte den Bestand an Asiatischen Elefantenkühen erhöhen und übernahm von den aufgelösten italienischen Zoos die Elefantenkühe. In Berlin wurden Sponsoren für den Kauf oder Unterhalt der Tiere gesucht, denen eine neue Namenswahl für die Tiere überlassen war. So wurde der Einrichtungskonzern IKEA Sponsor von Alice und benannte sie um in "Svea", einen verbreiteten weiblichen schwedischen Vornamen. Einige Tage nach Ankunft der drei Kühe aus Italien erreichte den Zoo Berlin auch die junge Pang Pha aus Thailand, die später die Zuchtkuh der Elefantengruppe werden sollte. Zu den Kühen, die sich damals im Berliner Zoo aufhielten, gehörten die Kühe Carla und Iyoti, die heute noch dort leben, sowie Lilak, die heute im Tierpark Berlin lebt.

Dem Zoo Berlin zufolge zeigte Ayesha seit ihrer Ankunft in Berlin ein dominantes Verhalten gegenüber den anderen Kühen, das für Stress und Spannungen unter den Tieren sorgte und die Haltung der Elefanten erschwerte. Daher wurde 2003 erwogen, sie abzugeben, wobei sie nicht in Zukunft nicht allein gehalten werden sollte. Als potentieller Abnehmer fand sich der Safaripark bei Madrid, der sich auch für Svea interessierte und daher beide Kühe übernahm. Svea und Ayesha reisten im Juli 2003 nach Spanien und trafen am 16.07.2003 in der Safari Madrid ein. Sie sollen sich dort gut eingelebt haben[2].

Im Safaripark Madrid leben Svea und Ayesha zu zweit. Sie verfügen dort über ein großzügiges Gehege[3], welches im Safariteil des Parks zu liegen scheint[4][5].

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Blaszkiewitz: Elefanten in Berlin, Berlin, 2008 (hier: S. 16, Bericht über die Ankunft von Svea und Ayesha in Berlin, und S. 66: Foto von Svea, Ayesha und Drumbo).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EAZA – EEP Asian Elephant Studbook 2008, auf www.rotterdamzoo.nl, S. 22
  2. GESCHÄFTSBERICHT für das Jahr 2003, auf www.zoo-berlin.de, S. 25
  3. Von Berlin nach Madrid, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 4 (Okt. 2003), S. 13.
  4. Asian elephants at the Safari Park Aldea del Fresno in Madrid, Foto 10 auf www.asianelephant.net
  5. safari madrid elefantes, auf www.youtube.com
Elefanten in der Safari Madrid, Aldea del Fresno, Spanien
Asiatische Elefanten
Kühe: Svea | Ayesha
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki