FANDOM


Taho +
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin.gif männlich
Mutter Malicia
Vater Chinto
Geburtsort Zoo de La Palmyre, Frankreich
Geburtsdatum 21.01.2006
Geschwister Jacky +, Angèle
Halbgeschwister väterlicherseits: Homaline, Maurice, Ziha
Charakter -
EEP-Nummer 200601
Sterbeort Zoo La Palmyre, Frankreich
Todestag 31.01.2006

Taho war ein Asiatisches Elefantenbullkalb im Zoo La Palmyre an der französischen Atlantikküste.

Dreigeburtenmonat Januar 2006Bearbeiten

Taho wurde am 21.01.2006 als erstes von drei Elefantenkälbern des Zoos de La Palmyre im Januar 2006 geboren. Ihm folgten ein Kuhkalb seiner Halbschwester Homaline am 24.01.2006, das aber bereits am 10.02.2006 wegen Krankheit eingeschläfert werden musste, und seine Halbschwester Ziha am 27.01.2006, die heute noch im Zoo La Palmyre lebt.

FamilieBearbeiten

Tahos Mutter ist die aus Birma (Myanmar) stammende Elefantenkuh Malicia, die fast genau fünf Jahr vor seiner Geburt, am 11.01.1991, zusammen mit der Birmanin Alix nach La Palmyre gekommen war. Taho ist Malicias drittes und bislang letztes Kalb nach seinem Bruder Jacky (geboren 1996) und seiner Schwester Angèle. Bei seiner Geburt lebten seine Halbgeschwister Homaline und Maurice sowie Angèle noch in La Palmyre. Tahos Vater ist der Bulle Chinto, der seit 1983 im dortigen Zoo lebte und Vater aller acht dort geborenen Kälber ist.

Krankheit und TodBearbeiten

Taho wurde bald nach der Geburt krank und erlitt starkes Fieber, so dass er schon am 31.01.2006, gerade zehn Tage alt, gestorben ist. Damit verlor seine Mutter innerhalb weniger Monate ihre beiden Söhne. Tahos fast zehn Jahre älterer Bruder Jacky war im Mai 2005 im Zoo Ostrava nach einer Stoßzahnoperation gestorben. Einziges überlebendes Kalb von Malicia ist daher Angèle, die künftige Zuchtkuh im Zoo Budapest (Ungarn) werden soll. Aber auch sie lebt nicht mehr bei ihrer Mutter.

NameBearbeiten

Wann und unter welchen Umständen Taho seinen Namen erhielt, ist nicht bekannt. Zunächst wurde von seinem Tod nur "anonym" berichtet. Er wurde anscheinend nach seinem Tod benannt.

LiteraturBearbeiten

  • Zoo La Palmyre, F.: Geburten: 1,2, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 9 (Mai 2006), S. 18.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki