FANDOM


Tarzen†
Bedeutung Ungestümes Tier
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin männlich
Großeltern väterlicherseits: Chieng Mai†, Ida
Vater Chang
Mutter Khaing Phyo Phyo
Geburtsort Planckendael, Belgien
Geburtsdatum 11.04.2018
Geschwister Qiyo
Halbgeschwister väterlicherseits: Karha†, Sithami†, Tara, Karishma, Po Chin, Assam, Tunga†, Jade†, Tom, Baby Q†, Suki, Tun Kai; mütterlicherseits: Timber, Sitang†, May Tagu, Kai-Mook
Todestag 26.06.2018
Sterbeort Planckendael
EEP-Nummer

Tarzen ist der Name für das Asiatische Elefantenbullkalb, das am 11.04.2018 im belgischen Tierpark Planckendael geboren wurde. Nach den Regeln des Tierparks werden alle 2018 dort zur Welt gekommenen Tiere mit einem Namen versehen, der mit dem Buchstaben "T" beginnt.

Die GeburtBearbeiten

Tarzens† Mutter ist Khaing Phyo Phyo†, die ihren sechsten Nachwuchs nach 641 Tagen Tragzeit am 11.04.2018 um 03:23 Uhr im Elefantenhaus zur Welt brachte. Die übrigen Kühe, darunter auch die Halbschwestern May Tagu und Kai-Mook mit ihren Töchtern und Schwester Qiyo† waren bei der Geburt anwesend.

Neben May Tagu, Kai-Mook und Qiyo† hatte Khaing Phyo Phyo† zuvor auch noch zwei Bullkälber geboren, Timber und Sitang†. Während Sitang† sehr jung starb, wurde Timber Zuchtbulle im Diergaarde Blijdorp, dem Zoo Rotterdam (Niederlande), wo bereits drei Kälber von ihm geboren wurden.

Tarzens† Geburt ist die dritte innerhalb von 4 Monaten in Planckendael, nachdem zu Weihnachten 2017 Halbschwester Suki (Mutter May Tagu) und im Januar Halbschwester Tun Kai (Mutter Kai-Mook) geboren wurden. Somit können die drei Kälber gemeinsam aufwachsen.

Vater von Tarzen†Bearbeiten

Vater von Tarzen† ist der 1981 im Zoo Kopenhagen geborene Chang, ein erfahrener Zuchtbulle und vielfacher Vater, der von Oktober 2012 bis November 2017 in Planckendael lebte, von dort aber in seinen Geburtszoo Zoo Kopenhagen zurückkehrte.

Chang ist der bereits vierte Bulle, mit dem Khaing Phyo Phyo Kälber hat. Die Väter von Tarzens Halbgeschwistern sind Ramon† (Timber), Luka (Sitang†, May Tagu) und Alexander (Kai-Mook).

Fernerhin ist Chang auch der Vater von den Planckendaeler Kälbern Suki und Baby Q†, den Kälbern von May Tagu, von Tun Kai, der Tochter von Kai-Mook und von Tarzens† Schwester Qiyo†.


Tod von Schwester und MutterBearbeiten

Am 28.05.2018 verstarb seine fast dreijährige Schwester Qiyo† unerwartet am Herpesvirus, die sich gut um ihn gekümmert hat. Der Tragik war das nicht genug. Nur eine Woche später musste seine Mutter aufgrund von Nierenversagen eingeschläfert werden. Ihre gesundheitlichen Probleme wurden bereits behandelt, doch ihr Zustand verschlechterte sich schneller als erwartet. Schon in den letzten Wochen wurde ihm Ersatzmilch zugefüttert, weil seine Mutter nicht genug Milch geben konnte und er ziemlich dünn aussah. Zu diesem Zeitpunkt war Tarzen anderthalb Monate alt. Die Pfleger hoffen nun, dass sich seine verbleibenden Halbschwestern May Tagu und Kai-Mook, die beide nur wenige Wochen ältere Kälber haben, und die beiden älteren Kühe Dumbo und Yu Yu Yin, die beide haben keine weiblichen Nachkommen im Tierpark Planckendael haben, um ihn kümmern. Außerdem lebt Kanvar als männliche Unterstützung noch in Planckendael, der die Nachfolge von Chang angetreten hat.

Gut eine Woche nach dem Tod der Mutter zeigte sich der Zoo vorsichtig optimistisch. Der Kleine ist zwar gegenwärtig ein "Flaschenkind" und trinkt (noch) nicht bei seinen Halbschwestern, aber beide sowie Yu Yu Yin kümmern sich um ihn.

TodBearbeiten

Tarzen† verstarb am 26.06.2018. Laut Presseberichten brach er, trotz vorheriger Gewichtszunahme, im Elefantenhaus zusammen und starb. Damit folgte er nun seiner Mutter und Schwester, welche wenige Wochen zuvor verstorben waren. In der Mitteilung über seinen Tod wurde auch berichtet, dass bei seiner Mutter ein Tumor in der Gebärmutter diagnostiziert wurde, was auch dazu beitrug, dass er trotz vollständiger Schwangerschaft wie ein frühgeborenes Kalb wirkte.


WeblinksBearbeiten

Eintrag in der Elefantendatenbank www.elephant.se [1]


http://www.grenzecho.net/politik/belgien/elefantenbaby-im-zoo-planckendael-gestorben

EinzelnachweiseBearbeiten