FANDOM


Theingi Marlar
Bedeutung -
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort Rakhine Staat, Myanmar
Geburtsjahr 1977
Geschwister -
Charakter -

Die Weiße Asiatische Elefantenkuh Theingi Marlar (auch Theingi Mala) lebt im "White Elephant Garden" in Yangon, der früheren Hauptstadt Birmas (Myanmars). Sie ist der zweite Weiße Elefanten der birmanischen Militärregierung nach dem Bullen Yaza Gaha Thiri Pissaya Gaza Yaza.

Theingi Marlar wurde wild in der Region des westlichen Rakhine-Staates geboren. Beim Fang im Januar 2002 war sie etwa 25 Jahre alt, wurde also etwa im Jahr 1977 geboren. Erst im Mai 2002 wurde von ihrem Fang in den Wäldern des Rakhine-Staates berichtet. Beschrieben werden ihre perlenfarbigen Augen und ihre helle rosa Haut. Wie die anderen von der Regierung gehaltenen Weißen Elefanten gilt sie in Südostasien als Symbol des Landes für Frieden und Wohlergehen.

Die Weiße Elefantenkuh wurde im April 2002 in die damalige Hauptstadt überführt. Sie traf am 05.04.2002 in Yangon ein. Im Juli desselben Jahres fand dann eine feierliche Zeremonie unter Beteiligung des hochrangigen Generals Khin Nyunt statt, bei der Theingi Marlar mit geweihtem Wasser besprengt wurde und bei der sie ihren Namen erhielt.

Unter der Regierung von General Khin Nyunt wurde auch ein Pavillon und ein Garten für die Weißen Elefanten in Yangon angelegt, die in der Nähe des Flughafens am Mindhamma Hill (Insein Township). Dort lebt Theingi Marlar zusammen mit dem Bullen Yaza Gaha Thiri Pissaya Gaza Yaza. Schon vor ihrer offiziellen Begrüßungsfeier am 21.07.2002 wurde ein dritter Weißer Elefant am 18.07.2002 gefangen, der im Dezember desselben Jahres nach Yangon kam. Es handelt sich hierbei um die Kuh Yati Marlar, die ebenfalls den Pavillon in Yangon bewohnt.

WHITE ELEPHANT AT YANGON01:21

WHITE ELEPHANT AT YANGON

WHITE ELEPHANT AT YANGON

Nach dem Sturz der Regierung von General Khin Nyunt und dem Umzug der Regierung von Yangon in den Dschungel von Naypyidaw wurden die drei Elefanten nicht mitgenommen in die neue Hauptstadt, sondern dort wurde mit weiteren Wildfängen eine neue Gruppe von Weißen Elefanten aufgebaut, die mit dem Fang von Bhaddavati begann. Der White Elephant Pavillon in Yangon war früher Ziel von Staatsmännern und -gästen. Seit dem Ende der Regierung von Khin Nyunt, der bis Januar 2012 unter Hausarrest stand, nahm die Zahl der Besucher ab. Auch die Spuren seiner Amtszeit sind auch im Garten der Weißen Elefanten verwischt worden.

WeblinksBearbeiten

Weiße Elefanten in Myanmar
Weiße Elefanten in Yangon Weiße Elefanten in Naypyidaw
Kühe: Theingi Marlar | Yati Marlar Kühe: Bhaddavati | Nandavati | Haymawaddy | Thiri Marlar (2008) | Zata Kalya (2011)
Bullen: Yaza Gaha Thiri Pissaya Gaza Yaza Bullen: Ngwe Saddan (2006)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki