FANDOM


Thuya
Bedeutung Sonnenstrahl
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter Htoo Yin Aye
Vater Radza+
Geburtsort Zoo Emmen
Geburtsdatum 15.07.2013
Charakter -
Geschwister Ananda Yingthway, Mong Tine
Halbgeschwister mütterlicherseits: Ma Palai, Than Myan+; väterlicherseits: Zuze, Myo Set Kaung, Marlar, Unt Bwe+, Swe Zin, Yoe Ma, Ein She Min, Einga-Tha, Shwe Myarr, Thura +, Radza junior, Ravi
EEP-Nummer 201311

Thuya ist ein Asiatisches Elefantenbullkalb im niederländischen Dierenrijk bei Eindhoven.

Thuya wurde am 15.07.2013 im Dierenpark Emmen geboren. Er kam gegen 18:00 Uhr auf der Außenanlage des Elefantengeheges vor den Augen der Besucher zur Welt. Thuya wog bei der Geburt etwa 100 kg. Seine Mutter ist die aus Birma stammende Htoo Yin Aye, die damals die Letzte der aus Myanmar geholten Zuchtkühe des Zoos war. Während Thuyas Geburt hielt sich auch seine Familie auf der Außenanlage auf, darunter seine Halbschwester Ma Palai und seine Brüder Ananda Yingthway und Mong Tine. Die Gruppe wurde seinerzeit bereits von den Nachkommen der früheren Leitkuh Htoo Kin Aye+ getrennt gehalten, da es zwischen den Familien zu Konflikten gekommen war. Thuyas Vater Radza+ war anscheinend bei der Geburt nicht auf der Anlage, sollte aber schon am Folgetag wieder mit Htoo Yin Ayes Familie zusammen gebracht werden. Thuya ist nach seinen Brüdern das dritte gemeinsame Kalb von Htoo Yin Aye und Radza+. Ein älterer Halbbruder (Than Myan)+ lebte im La Reserva del Castillo de las Guardas bei Sevilla (Spanien).

Thuya ist das 25. lebend geborene Elefantenkalb, das im Zoo Emmen zur Welt kam. Drei weitere Kälber kamen tot zur Welt bzw. starben bei der Geburt. Für seinen Vater Radza+ ist er der 15. Nachwuchs. Dreizehn seiner Kälber kamen in Emmen zur Welt, ein weiteres wurde dort von ihm gezeugt und in Köln geboren (Marlar). Thuyas älteste Halbschwester väterlicherseits ist die in Japan lebende Zuze, die im Zoo Riga geboren wurde. Von den 25 lebend geborenen Kälber in Emmen sind nur vier weibliche Tiere. Die meisten dort geborenen Bullen sind inzwischen abgegeben worden.

Anlässlich von Thuyas Geburt fand am 28.07.2013 im Zoo Emmen ein Babyfest ("kraamfeest", "babyshower") statt, bei dem den Besuchern verschiedene Angebote zum Mitwirken und Zusehen gemacht wurden. Dazu gehörten auch die Vorschläge für einen Namen für das neugeborene Kalb. Jahreskartenbesitzer konnten auch Futter für die Elefanten verstecken.

Am 21.08.2013 wurde dann der Name des Elefantenkalbes bekannt gegeben. Da die Namen traditionsgemäß zuerst ins Birmanische übersetzt werden müssen, benötigte die Veröffentlichtung einige Zeit. Thuya bedeutet "Sonnenstrahl". Damit trägt er einen ähnlichen Namen wie sein nächstältester Halbbruder Thura+, dessen Namen "Sonne" bedeutete und der im Juni 2012 im Alter von einigen Wochen gestorben ist.

Entgegen den Planungen des Zoos Emmen kam Thuya doch noch in Emmen zur Welt. Wegen des Streits der Familien sollte die Gruppe von Htoo Yin Aye eigentlich bereits an den Zoo Osnabrück abgegeben worden sein, um die Haltung der Elefanten in Emmen zu entlasten. Da anlässlich der Abgabe aber bei Htoo Yin Aye und ihrem Sohn Ananda Yingthway Antikörper gegen Tuberkulose nachgewiesen wurden, wurde auf die Abgabe der Elefanten verzichtet, die dem Zoo Osnabrück eine erste Elefantengeburt ermöglicht hätte. Zwischenzeitlich wurde Ananda Yingthway erneut von seiner Familie getrennt gehalten, da er offenbar nicht mit dieser verreisen sollte. Thuya lebte in Emmen daher nur mit Mutter, Halbschwester Ma Palai und Bruder Mong Tine zusammen.

Am 12.12.2013 reiste die Familie von Htoo Yin Aye, bestehend aus vier Elefanten, ins Dierenrijk bei Eindhoven, um so der Haltung einer Familiengruppe in Emmen Platz zu machen und im Dierenrijk selbst eine solche Elefantenfamilie zu bilden. Zuvor musste Than Myan+, Thuyas älterer Halbbruder, seiner Mutter und ihrer Familie im Dierenrijk weichen, in das er zusammen mit Kan Kaung+ und Sibu schon 2008 gekommen war. Than Myan+ und Kan Kaung+, der ebenfalls mit Ma Palai (als Halbbruder) verwandt ist, reisten am 03.12.2013 nach Sevilla, wo bereits einige junge Bullen aus Emmen lebten. Sie trafen dort am 05.12.2013 ein. Zurück im Dierenrijk blieb Sibu, der im Zoo Rotterdam geboren wurde. Er soll mit der Htoo-Yin-Aye-Familie zusammengebracht werden und als künftiger Zuchtpartner für Thuyas Mutter und Halbschwester zur Verfügung stehen. Zunächst werden die Elefanten einige Zeit im Haus gehalten, sollen aber möglichst bald auf die Außenanlage kommen. Die Elefantenanlage im Dierenrijk beherbergt neben den Elefanten auch eine Gruppe von 14 Javaneraffen, eine Zuchtgruppe Axishirsche sowie ein Rothirschkuh mit zwei Kälbern.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Dierenrijk, Mierlo, Niederlande
Asiatische Elefanten
Kühe: Htoo Yin Aye | Ma Palai
Bullen: Sibu (2004) | Thuya (2013)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki